Heidelberger Zeitung — 1864 (Juli bis Dezember)

Page: 268
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1864a/0268
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Wlzhüte

werden von mir zun, UmLndern in ciner der bcsten Fabriken besorgt. Schöne Fcktzvns,. billige
Preise und schnellste Bcdienung werden im VorauS zugesichert.

Ferner empfchle ich eine große Parthie billiger Filzhüte fnr Kinder und Mädchen, bie sich
zu Schulhütcn sehr gut eignen.

U. iriipprv«!»«

^ntisrke ^ Merrrrntile

Fcucr- und Lebcns-VerslcherungS-Gesellschaft zu London und Edinburg.

Wegründet 1809.

Durch Ministerial-Rescript i»> Grvßherzogthum Baden concessiouirt.

Grund-Kapital.fl. 24,000,000.

Reserve-Fonds.„ 26,000,000.

Iährliche Einnahme.„ 3,810,000.

Wir zeigen hierdurck an, daß wir Herrn Wilhelm Zander in Roth-Malsch zum Agenten
unferer Gescllschaft ernannt haben.

KarlSruhe, den 1.8. August 1864.

Die General-Ägentur für Saden:

Ernst Arheidt.

Auf vorstehende Anzeige Bezug nehmend, halte ich mich zu Versicherungs'Abschlüssen bestenS
empfohlen.

Die von mir vertretene Gesellschaft schlteßt Feuerversicherungen jeder Art zu festen und
billigen Pramien.

Kür Landwirthschaft und Fabriken besonders loyale Bedingungen.

Bei mehrjähriger Versicherung unter Vorausbezahlung bedeutender Rabatt.

Ferner Versicherungcn auf Lebens- und Todesfall, Kinderversorgung, Leibrenten
zu feslen Sätzen. — Rcgulirung des Gewinnantheils geschieht uach für den Versicherten
vorthrilhaftesten Grundsäßen.

Zur Ertheilung jeder wünschcnswerthen Auskunft, sowie ;ur Vermittelung von Versicherungs-
anträgen empfiehlt fich

Roth-Malsch, den 12. September 1864.

D e r A g e n t:

Wilhelm Zander.

^1I>»>4»«1>»^>1>»6»0>»» drci bis vier lüchtige, die in Brauerei-Arbciten erfahren
le lNIll l gr »e Ur n. sind, erhaltcn in eincr freundlichcn Stadt Baden's gcgcn
guten Lohn und Kost dauernde Bcschästigung.

NLHeres beim Jnseratenkontor von F. Zachm»»» in Karlsruhe.

Ncues badisches Mrgerduch.

Hine Sammliulg dcr wichtigpcn (sieschc nud Berordnungeii ans dem Gebiete des
ösfeütiicheii Rechls des Grapherzligthums Baden.

Di- Bealbiüling dieler Sammlimg, bei d>r mimmllich auch dm Bedürsniffm derjeingcn istaatSbiirg-r,
wetche Itüch der „eneit 2rgains-twn bci d-r B-ratbimg uiid Eittsch-idinig öfsmllich>r rNig-I-g-lih-u-n mitjuw,rk-n
b-mf-„ find b-s-nd-r- Riickstiii g-tr-g-n ist, bat H-ir Ministcririlsccretär Fr. Wiclandt ud-rncmm-n.

Das Werk wird in Taschenformat in der Ausdchnung von ctwa 40 Bogen erscheinen,
dcr PrciS auf das Billigste gestellt werden und fl. 1. 48 kr. nicht übcrjchreiten.

Molph Emmerling,

Verlagsbuchhandlnng und Buchdruckerei.

Vcrsteigerungs-Ankündigung

In Folge richterlicher Versügung wird da» zur
Gantmassc deS Maurer« Audr-as Lay daht-r ge-
hörige, untcn bkfchrteveuc WohuhauS am

Montag, dcn 26. Scptcmber d. I.,
Nachmitlags 2 Uhr,

aus hi-fig-m Rathhaust öff-ntli» verfiiigirt uud
-udgtltig zugeschlagcn, wenn ber Schätzuiigeprcrs
oder mehr erreickt wirb.

Beschreibung des Wohnhauses.
Ein on dcr wesilichen Hauptstraße da-
hier gelegeneS, mit Zahl 28 bezeichnetcs,
. — "Irmei Stock hohes Wohnhaus ohne Kcller,
dann ein zweistöckiges Hintergebäude sammt Anbau
von Steiu mit gewölbtem Keller, einem zwei Stock
hohen Seitenbau von Stcin mit Kniestock und ge-
wölbtem Keller, nebst Stall, ein Stock hoch von
Stein und Riegelfach mit Kniestock, Schopfen von
Stein und Ric-zelfach, sammt Hofraithe und Haus-
gartcn baS Ganze an Flächenraum ein Viertel 47
Rulhen 24 Kuß n. b. M. cnthaltenb, wovon jedoch
der an Dr. Bücking abgetretene Gartentheil ab-
zuzichen ist. Begrcnzt einscits Eiscnbahnbüreau-
dicner G. Ackermann, anderseits Apotheker Dr. G.
Bücking und Handelömann Jonas Mayer, hinten
zum Theil Gcorg Ackermann, Dr. Otto, Ph. Lang
und Martin Arnold. Mit dcr Real,chilbgcrechtia-
keit zum Pflug, tarirt 25,000 fl.

Heidelberg, den 25. August 1864.

Der Vollstreckungsbeamte: ,

H. Pezold. l2)

Tchafweide Verpachtung-

>enwer"l^ ^Nachmitlags 1 Uhr wird im hiesigen
Rathhause die Winterschafweide, welche mit 400 Stück
Schafen betrieben werden kann, pro 1864/1865 in öfsent-
lrcher Versteigerung verpachtet.

Hemsbach, den 5. Seplember 1864.

F ö r st e r.

Seeber.

VerfteigetiiilgsAiikündlgun.j.

Jn Folge richterlicher Verfügung wird daS zur
Gantmasse des Kutschcrs Gregor Bürgermcister
dahier gehörigc, unten beschrirbene Wohnhaus am
Montag, den 3. October d. I.,

Mittags 2 Uhr,

auf diefigem Rathhause öffentlich verstcigerH und
endgiltig zngeschlagen, wenn der Schätzungspreis
oder mehr erreicht wird.

Beschreibnng des Hauses.

Ein zwei Stock hohes Wohnhaus mit
Dachwohnung und gewölbtem Keller,

_ einem ueucn Stallgebäude mit Remise

unb einem neu erbauten gewölbten Keller, unten
das Birgstück, gelegen an vrr Leopoldstraße, hinter
dem Bahndamm, einscits Karl Rostock, anderseits
Dr. Herth, oben Stadtwald, unten Eisenbahn,
enthalt nach Grundbuch Bv. 49,S. 125 zwei Vier-
tel 31 Ruthen 40 Fuß Flächenraum, Bauplatz und
Garten, tarirt 12,500 st.

Heidelberg, den 31. August 1864.

Der Vollstreckungsbeamte:

H. Pezotd. (2)

Zwangs-Versteigerung.

In Folge amtsrichterlicher Verfügung werden
Freitag, den 16. d. M.,
im Pfandlocale (Kettengasse): 1 Chiffonier, 1 Ka-
napee, 2 Bettstellcn mit Rost, Bettungen, etwas
Weißzeug, 1200 Stück Eigarren und oiverse Ge-
genstände gegen Baarzahlung versteigert.

Heidelberg, den 9. September 1864.

Der Gerlchtsvollzieher.

Frey _

Unterricht tm Zeichnen, Aquarell-
und Oelmalen ertheilt

A. Oaul, Hist.-Maler.


Htidrlb. Turnvrrrin.

Die Uebungen finden vvn heute an Mon-
tagS, DonnerstagS und SamftagS, Abends 8
Uhr, in der Reitbahn statt.

(2) Der Turnrath

Gewerbeverein.

Allgemeine Versaininlung, Donnerstag, den
15. September, Abends 8 Uhr.

Tagesordnung: Ueber die Bildung eines Lan-
des-Gewerbevereins und gcmeinnützige Mit-
thcilungen durch Prof. Fuchs. (2)

Im Veißen Sock.

Süster Avfelinost von heute an fort-
währcnd zu haben. (2)

Pergament-Papier

empsiehlt ' j2j

Lehrlingsstelle.

Ein gesitteier junger Mann, welcher die nö-
thigen Vorkenntnisse besttzt, kann unter vor-
theikhaslen Bedingungen aus einem Comploir
als Lehrling eintrcten.

Wo? sagt die Expedition diescr Ztg. flj

Ein ordentlichcr Dursche findel sogleich
eine Stclle als Ausläufer bei

lll. Lockenbllrxer,

(1) Kaufmann.

Ein Eichstamul, welchcr sich zu eincm
Wcrgeltrog eignet, ist zu vcrkaufen bei Ad.
Bitzel, Wagnermeifter in Ncuenheim.

Fremoeiiiifte

vom 14. bis 15. Septcmber 1884.

I-I'lair Bittlendshl, R-Ni. a. Köln. G°ld-

licker u. Gem., Kfm., Roland u. Gem.. Renl. aus Londou.
Acheubach uud Gem., Prof. auö Düsfeldorf. Barou
Carl Lohr a. Wien. Graf Joskey a. Ungaru. Grant.
Renl. aus Boston. Hagen und Gem., Kfm. a. Aschaf-
fenburg. Krepfs, Kfm. aus Kölu. Wesendoueck mit
Fam. uud Dieu. aus Zürich. Castelau aus Jrland.
Binswanger, Kfm. aus Elberfeld. Bischof, Stud. aus
Antwerpen. Cassiu und Fam.. Propr. auS Paris.
Waley und Fam. aus Londou. Moran und Fam. aus
Jrlaud. Mom. Kithing uud Dien. auS London. Ehr-
manu, Part. aus Fraukfurl.

UOtvl 2R.ÜISI-. Prof. Ackermanu aus Rostock.
Mr.. Mrs. und Vliß Biedle auS Mauchester. Dr. Vo-
gel aus Güstrow. Thormanu und Gem. a. Bcrlin.
Mr. und Mdm. Brasch aus Paris. Decmann mit
Fam. und Dieu. auS Wieu. Klapp, Kreisrichter aus
Wildungen. Kuhl und Gem. aus Rostock. Lecante a.
Pm'iS. Tawest aus Orford. Malpol aus London.

Ilütvt He1»r»««1ei'. Souumüller und Fam. aus
England. Dillisch, Kfm. aus Berlin. Tourbelle und
Fam. aus Lyon. Marais und Gem., Advokat aus
Paris. Weehler uud Fam. aus Ainerika. Gordon mit
Fam. und Dien. aus Cngland. Delschante uud Dien.
auS Pariö. Lacmazon mir Fam. uud Dien. a. Por-
tugal. Baron v. Bismark-Schönhauseu mit Fam. uud
Dien. aus Berliu.

London. Delaiue und Fam. auö Pariö. Alajer und
Fam., Apoth. aus Stettin. Meyer, Kfm. auS Nheydl.
Joisurn und Fam. auS Paris. Lefvert und Sohn a.

ZL»i88l8vI»er »vt'. 3 Frl. Levine aus England.
Lijinskh auü Petersburg. 2 Frl. Heinzler aus Straß-
burg. I. uud H. Sharp auö Swarskey. Grillo und
Fam. aus Oberhausen. Hr. und Mdm. Moisy auS
Lisieur. Werthmann nnd Fam., Kfm. auS Berlin.
Steinheil, Rent. ans Biagdeburg. Mdm. und Frl.
Jenninys auS Brightou. Frl. Hartcuß aus Sustolk.
Frl. Sugier auS Zürich. Müller und Gem. a. Zürich.

8a^erZ8eI»er »aL. Kaeff, Pastor aus Amers-
foord. Bastarina. Part. aus Turin. Dr. Wallmanu
aus Aumund. Udvarnosky und Fam. auS Böhmen.
Margould, Buchlals, Tournier auS Loudon, Pellemont
auS Straßburg, Part. Borcloy und Mathais, Stud.
aus Loudon.

8eI»11tLeiiI»ak. Mr. Smith, Mr. Borton, und
Mr. Reigt, Ncnl. aus England.

Vr1»»L M»». Lrievers, Profess. aus Meklenburg.
Frau Bohrer und Tochter aus Stuttgart.

«a1Se»»e8 »088. v. Knobelsdorff, Major aus
Berlin. Epstein mit Familie, Banquier aus Warschau.

'Buchtznndlung uud Buchdrncknet in H-tdclvng.

Hierzu eine B-ilage „Heidclberger Familienblätter„ Nr. 110.
loading ...