Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 57
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0072
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o: 0/ t ~>

©elbmitteln ausgeftattet finb, unb in bereu ttonjerten gleic^faUS bie bebeutenbften
Virtuofen unb ©efangsfünftler ber ©egenroart auftreten.

2)aj3 in einer Stabt mit fo reifem 2Jlufiffeben aud) mufifalifcbe 93übunQ§s
anftalten einem Sebürfnis mürben, liegt in ber Dlatur ber Sad)e. So
tonnte aud) balb bas früher tjier allein beftebenbe ^onferoatorium, ba3 aud) je|t
nod) eine eifrige 2ei)rtf)ätigfeit entfaltet, bie Unterrictjtung ber jaijlretdjen iUmft-
jünger ber Stabt ÜJfannbeim nid)t mehr aüein beroältigen unb e3 entftanb ein
jroeite» mufitalifd)e<s 3fnftitut, roelcbes fid) als „^odjfdjutc für äftujtP jur s2tuf-
gäbe fteüte, anf)anben eines mett)obifd) aufgeftellten Sebrplan? unb eines auf3er-
orbentlidj jaljlreidien unb erprobten SebrförperS allen mufifalijcben älnforberungen
3Red)nung ju tragen. 3~£ad) bem 2et)rftoff gliebert fid) bas 3nÜ'1 ut in 4 2lb-
teilungen (3inftrumentalfd)u(e, ©efangsidmle, SJlufiftbeoriefcbule unb Jbeaterfdjule).
Dbligatorifd) für alle Sd)üler ber 2lnftalt ift bas elementare ßlauieripiel, ein
rjon 7 2el)rern geleiteter ßurfus. 3n ber 3"Ürumentalfd)u(e fnb in ben Ober-
flaffen befonbere 9tepetitorien für bas früber burcbgenommene Seljrpenfum einge-
rid)tet, neben bem Stubium ber Soloiuftrumente roerben aud) bas ßnfemblcfpiel
($lauier= unb Streichquartett) gepflegt unb ordieftrale Übungen ueranftaltet.
3)ie ©efangfd)ule legt junäd)ft 2öert auf bie 2lusbilbung im ßborgefang (Sbor-
treffübungen). 5)em Stubium bes Sologefang» gebjen allgemeine Einleitungen
poraus, bie einen allgemeinen anatomifd)=p[)rjfiologifd)en Lieberblid über bie Organe
ber ^langerjeugung geraderen, benen fid) bann Vorübungen jur (Sutroitfelung
ber siltmungsted)nif anreihen. §ür bie Aortgefdritteneren befteben bann roieber
gefonberte Äurfe für bas Stubium non Strien, Dratorienpartieen unb Gnfemb(e-
gefang. ©anj befonbere» ^t-^effe ermedt aud) ber Sebrplan ber sJJiufift()eorie-
fd)ute, unb f)ier üerftetjt e» offenbar bie Seitung, biefen oft mit Unred)t als lang-
meilig nerfdjrieenen unb von vielen Äomponiften nur mit Uuluft geübten Stoff
ben Stubierenben feffelnb ju mad)en, 3>n größerer %n^al)l, als man es fonft
geroöbjnt ift, beteiligen fid) bie Sd)üler an ben Vorlegungen über allgemeine
äRufiflebre, Harmonielehre unb Jbntrapunft. 2lud) für bie ^5ttftrtimentation^-
lel)re gilt bieä in relatioem 2JtuaBe. Gine fpejielle Cebrfraft ift für bie 3)ireftion»-
Übungen, Vartiturfpiel unb $ompofitionelef)re angefteUt. ÜHit biefem 2el)rplan,
beffen roeitere Detaillierung 511 raeit führen mürbe, unb ber in ber S[)eaterfd)ule
nod) eine ben Gahmen be§ 2bema§ roeit überragenbe Söürbigung finben müfete,
t)at bie ,öod)fd)u(e für ÜJlufif febr bemerfen<sroertt)e (Srfolge erhielt. Sd)üler ber
2tnftalt baben als" S3übnen= unb ßonjertfänger, foroie als ^nftrumentalfoliften
©ngageutents unb 3tnertennung gefunben. liefern moralifd)en ßrfolge entfpridjt
aud) ber materielle: ®ie £)od)id)ule mar im Stubienjabr 1899/1900 — bem
erften %at)xe U)re<s Veftebens — con 136 Stubierenben befudjt. 3m 2erjr-
förper bicfes neuerbings unter bem Vroteftorate 3- oer ©ro^erjogin

rjon Vaben ftebenben i^nftituts finb aufser ben erften Gräften bes tiiefigen
muftfalifd)en Sebent (Äonjertmeifter Sdmfter, ^ammerfängerin Seubert, §of-
fapellmeifter Sauger) aud) nod) befonbere, uon ausroärts berufene Sefjrer tfjätig,
fo ber als Opernfomponift fdjon mebrfad) tjeroorgetretene ÜJcufifbireftor Vabe als
Vertreter ber tfjeoretifcben Radier, bie berühmte Oratorienfängerin !Jbuna SBalter-
6l)oinauug unb bie Äonjertfänger Heller unb Vlatter für ©efang u. a. m. 2tl§
Seiter bes ^nftdut» mitft 2Rufitbireftor 93opp, ein ausgejeidjneter 2Rufifer, ber
aud) gan^ befonber» eine feltene mufifalifd)=äftbetifd)e Begabung fein eigen nennt.
SRufifbireftor Vopp ift gleichzeitig als Server bes Slanieripicls thätig. So l)at
loading ...