Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 303
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0324
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
303

Der £t)rifer Ulbert (Beiger.

Don Bruno Wille, ^rieoricfysfjagert.

Wü äSerfoub, meine lieben Uranien, Reffen, D^einlänber,
Scrjnmben unb Alemannen! $f)tet 3eitfcf)tift, bie gunädjft
natürlich, fübtt)cftbeutfe Gebern beruft, möchte jemanb aus ber
mätttfcfjen ^iefernfyaibe bas SBort nehmen. 5lber es gilt ja einem
S)icfjter $fjrer engem .peiinat. Hub fdjließlid) bin id) felbft gur
Hälfte $fyt Sanbsmann; SSBörttemberg unb bie Oibeintanbe haben
mid) ein $afjt§efjnt lang erlogen unb mit magrer Siebe §u füb-
meftbeutfdjer 2lrt erfüllt, ^ebenfalls bin id) burdjaus nid)t bolb
bem nüd)ternen Zentralismus bes ^reufjentums unb ber marf't-
fcf)reierifd)en ouperfluqbeit bes berliner ßitteraten. s2Bel)rt eud)
bagegen, bie ibr am Üibein unb 9Jlain unb sJcetfar mobuet.'
9^id]t auffdjma^en laffet eud) SÖBerte, roie man fie in ben
^affeefjäufern ber 9teicf)§f)ciuptftaöt prägt! Unb meint
man bort eure Stünftler totfcrjroeigt, fo bringet felber fie
p ©fjren mit eurer tnbinibualiftifcrjen 3&^ig?eit!

$nbioibualismus! ßroav and) im beutfdjen Horben unb
Dften gilt bies tfelbgefcfjrei, unb mannet äftfjetifclic Stürmer bat
ficrj berausftafftert §u einem oerblüffenben Original. Tod) ber
ecrjte ^nbiräbualift bat nicrjts gemein mit jenen ©tutjem, bie ber
inbiüibualiftifcf)eu sDlobe bulbigen unb fabe ©ettfamfeiten gur
©igenart aufbaufd)en. ©in ecfjter ^nbiuibualift ift Ulbert ©eiger,
ber £)icf)ter unb Shmftbenf'er §u &artsrul)e. ©infam, befcfjeiben,
felbftänbig, oornebm ift er feine sIöege gegangen, obne uad) ber
$ritif ober bem Beifall ber ÜDlenge §u fd)ieleu, unb ebne einer
©efellfdjaft für gegenfeitige Sobbubelei anzugehören, |)ätte er
beim erften litterarifd)en 2luftreten feinen 3Bot)nfi^ in ^Berlin ge-
b,abt unb einftufjreicfje ^reunbe geroonnen, roie es g. "ö. ßubroig
^acobotosfi, obne gerabe unfein §u werben, uerftanb, — ©etger
mürbe oielleicl)t äfjnlicf) reid) mit Slnerfennung bebad)t morben fein,
mie biefer oerbinbtid)fte aller mobernen Srjrifer. ^ebenfalls fd)eint
mir ©eiger burerjaus nicfyt bie Mble ju oerbienen, mit ber ibn
meines 2ßiffens geumbnlid) bie ftritif bel)anbelt rjat Hub meuu
aud) bas 3d)idfai feiner Äunft, ba fie ed)t ift, f'einesmegs abtjängl
oon ber ©unft §ettgenöffifc£)er treffe, fo gefdjiebt bod) mobl
mand)em Sefer ein ©efalleu, menn er auf einen neuen 23orn ber
Sd)önf)eit bjingemiefeu mirb. Jyür Sübert ©eigers ©emeinbe eignen
loading ...