Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 392
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0415
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
$armfta&t« @« regen fid) bie Seifen im £anbe. 2(m Siugang ber
Äünftlerfolonie fielen feit bem Eröffnungstage bie s#t)louen, oon SSürcfS £>anb
mef)r ober minber anmntenb mit braunen, nacften ©eftatteu gefcfjmücft. ®iefe
©eftalten finb natürticf), mie eS fid) bei einem fünftler oon felbft üerftefjt, nid)t
in ber ^lattbeit be§ ^ßauoptifumö ober gar ber ^atur felbft gebatten, fonbern fo
ftilifiert, bafi mirflid) nur eine fet>r üppige ^ߣ)antafte etroaS UnanftänbigeS ober
©innenaufrer,enbeS bariu ju finben oerftetjt. S)er Dberbürgermeifter ber §anpt»
unb Stefiben^ftabt ©armftabt bat aber unter Berufung auf feine (Sigeufdjaft als
ÄuratoriumSmitglieb ber ©täbtifdjen 9Jfäbcfieufcf)uIe :c :c. baS Äunftftiicf fertig
gebracht, unb fittlidjen ©eifieS coli tfjat i£)m ber 95orftanb einer fird)lid)eu @efeQ*
fdiaft nad). 23ir Ijaben gar nidjt an bie 2ot)alität unferer Regierung 51t appellieren
braudjen; bort fd)eiut ber ^roteft ed)o!oS }u öerljaHen. Sie f)ot)e ©teüe, bereu
Sunftfinn groß unb ed)t genug mar, ein SSBerl mie bie $ünftlerfolonie Ijertoorp*
rufen, mirb mol)l nidjt ber *ßrüberie erlauben, bie Äunft felbft in iljreu not«
meubigften ©runblagen anmtaften.

Sei ber Sßiener Äapetle unter bem ^latanenfjain manbelt allabcnblid) ber
Sarmftäbter Bürger in bebäbigem ©emtfj. 3m ©pielbauS bagegen ift er leiber
um fo feltener 51t finben, unb bod) maren Stiftungen 51t genießen, mie bie Sello»
©oli ^rofeffor §egars unb (£f)opinS Srauermarfd), oon föxl. §obapp in einer nidjt
oft gehörten Slrt oorgetragen. SSarnm ber 2lbenb beS ginnifdjen ©tubentem
gefangöereinS fo fd)(ed)t befudjt mar, ift u-ns nnerfinblid); ber öottenbete Vortrag
auStänbifd)er Sompofittonen ift bod) fonft beliebt; unb f)ter fjätte fid) iDrancfjer an
traft* unb gemütoollen 33olf3roeifen eines merfrcürbigen £aubeS ei freuen fönneu.

2öie anregenb ber Vorgang ber fiünftlerfolonie m rairfen beginnt, $eigt
aud) bie Salter Srane^SIuSftellung im Äunftuereiu. 2>iefer Stteifter ift, mie faft
alle beforatiöen Ännftler, oon erftaunlid)er ^ßrobuftioität. ©eine Berbienfte um
bie §ebuug beS SnnftgeiuerbeS finb befannt. SDian fieE)t aud) t)iev aufm' ^afjfretdjen
Aquarellen unb ^oitfdjmtten ©laSmalerei=@ntuutrfe, Tapeten, ©tidereien unb
$afen oon bemerfeuSmertcr Bollenbnnq.

Slnfäbe 511t fortftfjreitenben Bergeiftigung unferer ©tubentenfdjaft notieren
mir mit grofjet greube. 2)ie litterarifdje Slbteilung ber ginfenfdjaft fe£t ibre
ißerauftaltnngen rübrig fort. (Sin £>eine=2lbenb, Referate über SolftoiS (iljopim
^relubeS unb über Salter Srane jeugeu für ein ernftfjafteS ©treben. SIlS nädjfte
Beranftaltunqeu finb ein ©d)openl)auer= unb ein 33ierbaum=2lbenb oorgeieben, eine
allerbings etmas feltfame 3u1ammenfreüitng. £. iperj-f elb.

2ht$ &tuttQavt mirb uns gefdjrieben: ©em 2lnfd)ein nad) mirb aus
einer smauglofeu Bereinigung oon Äünftlern unb ©djriftftellern, bie feit einiger
3eit allmöd)entlirf) fid) treffen, eine litterarifdje ©efellfdjaft entftetjen, bie auf baS
geiftige geben ber ©d)maben=9fefiben5 (Sinflufs 311 gemiunen im ftaube ift. S)er
^ßlan finbet rafd) ftarfe ©i)inpatl)ieu unb mirb üieüeidjt balb ber uollen Oeffent«
(idjfeit unterbreitet roerben. Momentan ift man nod) bei inneren ikfprecfjungen.
loading ...