Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 358
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0381
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
gilt uitb beffen SJoüenbung in ber festen 3eit bie $arl8ruljer Gruppe unter ber
„berühmten" ©ireftion SetirieiitS erreichte." („grühlingSroogen").

2Öat)vttd) genial finb bei Xurgenjeff bie 23efcfjreibuugen bei- fübroeftbeutfdjen
Statur. 3Ser fie einmal gelefen f)at, für ben gemimten 5Baben=ü8aben, bie %xanfc
furter Umgebung (®obem§aufen) bie SBieSbabener 9?atur, ber ©djmarsmalb einen
befonbereu 3au^ei' uno 9^5- 23efonber8 fctjün ift feine ^efcfjretbung be3 ©djmarj*
roalbS in einer teiber aud) oou beu 9fuffen menig gelefenen s^f}antafie „®ie @e-
fpenfter". 3d) fann mir ntcfjt üerfagen, biefe 23efd)reibung teilmeife 51t gitteren.

„s-8erge, 9iid)t8 afs 33erge unb 2Balb, frfjöner, alter, mäd)tiger SBalb. £>er
9cad]tt)immet ift Rar; id] fann jebe (Sattung ber 33änme erklären; befonberö grofj-
artig finb bie Qbeltanneu mit üjren lueißen, fcblanfen ©tämmen. §ier unb ba
fie£)t mau am 9ianbe be3 2Öalbe3 milbe 3ie9en; fdjlanf unb madjfam ftef)en fte
anf ihren bünnen ^eindjen unb fyordjen, inbem fie ben $opf t)übfumbreljen
unb bie großen röhrenförmigen Obren jufpißen. (Sine 9tuine ftrecft oou ber §öf)e
eines gelfenS traurig unb blinb ttjre Ijalbumgeftürjten 3acfert aus, über bie alten
uergeffenen (Steine flimmert frieblid) ein golbnes ©terndjen. Sie eine gefjeimniö*
üolle Älage ergebt fid) aus einem fletneu, faft fditnar^en @ee ba§ ftöbnenbe 3U-
rufen ber Äröten. 3d) glaube anbere ©ölte $u boren, lange, matte Jone rote ber
Ätang einer Sleotsfyarfe. . . 3)a ift e§, baS £aub ber Segenben. ©er feinfte äRonbeS«
bunft fließt f)ier überall unb je weiter bie 23erge auSeinanbergehen, befto bidjter
biefer 2>unft. 3d) ,äble fünf, ferf)d, jeljn üerfdjiebene £öne oerfd)iebener ©chatten*
fd)id)ten an ben SergeSftttfeu, unb über all biefer ftummen 2)cannigfaltigfeit t^errfcf|t
nad)benflid) ber 9)conb. ®er 2Binb gebt milb unb leidjt. 2lud) mir mirb fo leidjt
unb fo erhaben ruhig unb traurig 51t SDcute.

3u biefer 23efd)reibung bleibt 9?id)t§ hinzufügen. @S liegt in ihr biefelbe
rätfelhafte Äroft beö ©d)roaqroatbS, meldje bag ©emüt ber 3ftenfd)en ju beherrschen
unb bemfelben eine geheimitisoolle Srauer unb Sßeilje ]u verleiben oermag.

Ä a r 18 r u fj e. © r i g 0 r i j © a n b 0 f f.

3BaS mir motten. — 3n unferer nert>öfen unb ftfjneltlebigen 3^it ift es
(eiber für einen großen Seil beS ^hibltfumg nid)t möglid), ficb mit allen Ntu*
erfdjeinungen auf beut ©ebiete ber Sitteratnr, zumal ber Üjrifdjen ^oefie, befaunt
unb vertraut ju machen. ■ ?Iud) läßt ficb, nicht leugnen, baß bie moberue beutfdje
Stjrtf in ib^ren 2lu§mücb)eu tüelfacb ba$u aitgetljan ift, öon einer Vertiefung in bie
(Srjeugniffe ihres gerabe in ueuefter &\t mieber fo retdj quellenben 33oru8 ab-
guidiredeu. §ier nun ben söebürfniffen beS s$ublifumg entgegeujufommen, eines«
teils ihm bag Sefen unzähliger SMnbe Srjrif 51t erfparen, e8 auf neue, bebeutenbe
Talente aufmerffam 3U machen, anbentteilg mit feinfühligem SßerftänbniS bie ©preu
toom SBeijen ju fouberu unb nur baS s-8efte com ©uten 31t bringen, baS ift ber

$clbjtait3etgcn funjtlcnfd)cr Unternehmungen.

I.

® i e 2B i eß b a b c n e r l i 11 e r a r i f d) c u 21 b e n b e.
loading ...