Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 79
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0094
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
einer immer glänjenberen gufimft entgegen, unb bas ©Ifajs folgt
if)m in feinem Schaffen urtb feinen ©rfolgen mit bem ftoljen $8l\&
ber liebenben SJhttter, al§ einem ifyrer treuften unb beften Sobne.
Strasburg, 25. 1. 1901. Hans Karl Abel.

€tnc Karlsruher ^etmftätte ber "Kunft.

3n ber fdjönen §aitpt= unb 9tefibeir,ftabt beS babifcften ?anbetf tft unter ber-
ieft faft ftalbftunbertjäftrigen Regierung be« ®rof3fter$og3 griebricft beu 2«iffen-
fcftaften unb ben fünften aU^ett eine fteimattidje ©tätte bereitet gewefen. SSo« ber
tecftuifcften §od)fcljule ou8 mürben feit äJcenfcftenaltem bem SSatertanbe nirf)t meniger
bebeutenbe ^erfönüd)f'eiten ber ^raris, roie cmert'aunte güftrer in ber ©ntiuicfelung
ber £ed)nif atö SBiffeufcftaft ge]"d)euft, unb au ber Äunftafabemie fcftufeu Männer,
bereu Hainen nid)t nur in ber beu tieften ÄunftmeU einen ftetttönenben Ätang ftat.
„Äunft braurftt ®unft," tautet ein atteS ©prieftmort, unb biefer frofte vXnfporu
freien ©cftctffenS tft ben Äünftlem ber SartSrnfter Kolonie nieftt üerfagt geblieben.
Saö lag feftou begrünbet in ber allem ©cftöiien ^ugemanbten Statur beö dürften,
ber ftier ftetö ate ein mirfüdjer ©d]üt3er unb gorberer jebe§ füuftterifcfteu Streben*
fieft betftatigte. ■ 3ftm aud) uerbanft eö Äartörufte unb feine Äünftterfcftaft, menu
fieft feit fnrjem ftier ein ©ebäube erftebt, ba», allein ben SBerfen ber Ä'nnft geraibmet,
lUgteicft für ba§ gefamte füuftterifcfte ©djaffen ftierfetbft eine neue görberungr
Pflege unb §eimftätte bebeutet. tft ba« 3( u«fte11 ung3 g ebäub e be3

23 a b i f cf) e n Ä u n ft t> e r e in 8.

2>er Sabifdje herein ift ber ättefte Äunftüerein 5)eutfcfttanbS. ©eine
©rünbungg^eit reieftt 5urüef auf ba§ 3aftr 1818 unb ©rotlfteqog Seopofb oon 33aben
mar al£ SSJcarfgraf ber erfte ^ßräfibenr, alä ©rof3fter,$og ber erfte ^roteftor ber SSer-
einigung, me(d) (entere ©tellung fteute pon bem regierenbeu ©roßfter^og ^riebrieft
feit 5 3aftrseftnten in treuer gürforge ausgeübt mirb. s.ßräfibent ift gegeumärtig
ber Sßorftaub ber ©roßfter^ogt. Sammlungen, ©efteimratft Dr. Söaguer. ®er
funftüerein betrachtet fieft im gemiffen ©inne a(§ einen Sermittter mufeften bem
feftaffenben Sünftter unb bem funftfreubigen Äarlörufter ^ubtifum unb ftat in einer
2)auerau§fteHung — in roetefter bie tartsrufter Äünftler iftre SSerfe trabitionelt
loading ...