Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 452
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0479
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ried)e id) an tfptett, unb mit Sföoüuft fauge id) ben fttfjen ®uft
ein. Unb ba id) mid) tfyrer ©d)önt)eit freue, tutrb mir meid) um
ba§ öer^ unb mit einem 9JMe ift bie £taurtgfett non mir ge-
roid)en, benn id) roetf}: er roirb roieberrefjren ber b(ü£)enbe äftai,
er mirb ftegretcf) ein§ie£)en mit aU feiner *ßrad)t, mit aß feiner
SOBärme unb mit aü feiner Siebe. Unb er roirb alle erfreuen, aud)
bie in ber falten £)ad)ftube unb bie Stnberu, bie fid) an irjrem
eignen Körper erroärmen rooÜen.

|)anau. (£arl Gcngerfcfj.

(tin tttort an 6te Süötöejtöeutfdjen.

®er Äoutroüerfe unb SSeärufc „©elbft S'unft!", benen and) rotr ja unfere
©palten ftetö offen galten, null e8 fein (Snbe netjmen. 3n Serün felbft regen fid)
jet^t bie Oetfter für uns, bie efjebem „Ühtr 33evlin" üevfünbeten. Stilen Parteien
fjier Staunt gebenb (bergt, bie 2u!€fttljrungen 33runo 2öiHe'3, gritj Stenfjarb'S,
§anö 2anbberg'8 in unfern festen heften), i [> r e n SBttten ju benennen,
glauben mir am erften ber SBeroegung bie neu $u f'önnen. — gri§
Sientjarb, ber erfte gürfpredjer eigener Äunft in ber engeren £eimat, faßt nun
tjeuer in ber „Äötnifcfjen ßeituug" unter bem Xitel „Sin SÖort an bie @üb -
ro e ft b e u t f dj e n" nod) einmal ©rfinbe unb erfjoffenäroerte ber jungen,

immer fräfttger merbenbeu ©eroegniig ^ufammen. 2Bir beben aus biefen 2Iu3-
füfjrnngen, bie fid) im 2£efentlid)en mit bem un8 allen gemeinfamen Sßro*
g ramme bedeu, nur jene ©teile tjerbor, ba i!. fid) auf SSictor £e()n'§ „©übroeft
unb 9forboft" beruft. Std), e§ ift mirflid) nid)t nur ber raube SWorbofitninb, ber
in 9(ieberbeut|d)taub falte Sunft in bie Sanbe roetjt, freunbtidjeren (Elementen
aus uuferm «eiteren, funftroärmeren ©üben unb Söeften bläft er auö feinem
$raftref'tamet)orn Söeifen ein, bie unferen Seilten ftetjcn mie uuferm Slfäffer,
©djtttargroafber ober Dberfjeffeu ber Stttinberljut mit ber ©arbenia im $nopftod)e
be8 engüftfjen gradö. SBir fefjen bie nädjften ber ^Bewegung — für bie

nid)t immer ber famofe, fertige SSegriff „ipeimatfunft" am s-ßfat^e ift — barum
barin, bafj mau einmal roirfüd) üerfnd)t, aud) aufserfjatb ber reid)§bauptftäbtifd)en
^pfäble in unferen größeren ober fteinereu Stefibenjen, alfo im „23unbe ber ©iebeu"
in granf'furt, ©armftabt, 2)1 annf) eint, ÄartSrufje, ©traßburg,
Stuttgart unb ÜDZfindjen fid) fd) äffen b nieber 51t (äffen. 3tmätf)ß ift
bamit nod) ntdjt Diel erreicht, ©ie Sßirfung beö ©efcbaffenen roirb ber Äünftler
borläufig bod) nod) in ^Berlin fudjen müffen. ©etjen mir 2Jlfinä)en an; als id)
neuüd) nun erften SJiale in bem gepriefenen Sßarabiefe mar, ronnberte id) mid),
nid)t überall 00m Seben unb SBirfen ber Äünftter ut fpüren. üKan fagte mir, fie
berfriedjen fid) I)ier genau fo mie irgenb anberöroo roo fid) bie „SOBenigen" bor ben
„^Bieten" oerfteden. SRün, in SDlündjert roefjt poefiemarme Suft, ber ®id)ter Faun
loading ...