Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 92
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0107
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o: 92 :^

«djriftcn t>cr (§oct()C=©efcafrf)ttft, 15. SSanb. (SBetmar 1900). Sie
©oetfje^efeufdjaft (jat bieSmal it)ven iUUtgtiebevu &tt aBct£)nad)ten eine ^übfrf)e
geftgabe bargebradjt. Sie tft ber Erinnerung an Ufrtfe öon SeöetJoro geroeifyt, bie
im Spättjerbft 1899 fjodjbetagt ine ©rab gefunden tft, ttnfterbltd) bnrd) i£)re 53e-
jteljungen ]u ©oetfje nnb burd) baS inunberbare Sieb, baS er tljr bereitet: bie
SOlartenbaber (Siegte, £uer ftnben wir fte int gacfimile rotebergegeben, wie fte
öon beS SDietfierä großzügiger §anb aufs Rapier gebannt lunrbe. Sir blicfen in
baS liebretgenbe 9lntli? ber jungen UIrtEe, baS eine fprgfant ausgeführte Jpeltograöfire
uns öergegentüärrigt. 2ludj ein ©eburtstagabrief Utrtfen'8 an ©oettje tft nad)
bent Original retorobujiert. ©aju £jat bann öernljarb Suptjan Erläuterungen bei»
geftenert, mandjeS in Ijettere SSeteuditung geriidt, einige« zum erftenmat ans 2td)t
gebogen. TaS ©anje tji tu eine bettbtaue Etappe gelegt, bie genau ber in ©oetbe'S
33eftt3 beftnbüdjen entfprtdjt; fie trägt in ©olbbutfjftaben bie 2fnffd)rift: „(Siegte.
September 1823".

Gin fetnftnntgeS unb gefdjmadüofteg ©efdjenf. Slber es buftet ein wenig
nad] Jßeiljraud). 2Seäf)nl6 aud) nid)t? Sie Ännft ift ein weiter Tempel, in bem
bie ©ötter wohnen. Xa bavf and) ber SBeitjraud) nid)t fehlen. Hermann Michel.

j^rauffttrt rt. 9Jt. 3n Sdjneiber'S tuuftfaton bebeuten mr 3eit bie
eigenartigen DJienbel'fdjen Dtabierungen, unter benen mir nur ben öorjugttcf) ge»
tnngeuen $opf beS SdjauföielerS Äonrab Treher ermähnen motten, ben ftärfften
2lnziel)uugspuuft. ©aneben finben mir Ätnberbtlbntffe öon Softe SajaruS, eine
urmüd)fige ÜMavfttnpe öon 2. (§. äJJeper, ferner 33rittt'§ famoieS Porträt beS
75jährigen Surger, ba8 un§ ben SDceifter fdjon mefentltd) anberS geigt als bie Stuf»
nafjme, bie mir im Porigen ©efte gebrad)t ()aben. — 23ei §ermeS nehmen tjeuer bie
fettfamen Sdjöuheiten San Toroop'S bae ftärffte 3ntereffe in Slnfprud), ein 33eifpiet
ber neuen s^utittierted)nif' futbet fid) in bemfelben Saton. Eßar Siebermaun fjat
eins feiner Äabinettftürfe aus bem berliner Tiergarten gefanbt. — llufeve 23ü[)neu
beginnen fid) enblid) ju regen, 3ntenbant 3>enfen fjat bnrd) bie Stufführung bes
93ertioz')d)en „Senoenuto Gettini", bie eine ttidjt bod) genug anzureebneube That
bebeutet, feinen Soften aufs gtän^enbfte befeftet. Sftan fiet)t jet5t fchon rutjiger ber
3ufunft beS ^rantfurter Theaters entgegen, um |"o mehr fid) and) im Sdjaufpiele
mieber ein frifd)er 3U9 5U irigen fctjeittt: 2ßir erfjatten nod) in biefer Spielzeit
eine wirftidie kremiere: beS Sdjwei^er Söibm ann' S „21) f anb er' S 3)f ab d) en".
9hm, oietteidjt nuben atfo bod) nod) att bie vereinten Stimmen nad) eigener
.Hunft ber eigenen £>eimat, unb btetteid)t, — ja roenn ber Optimismus nidjt märe!
— menn binnen eines SabreS inmitten ber sJ?euftabt baS berrüdje monumentale
Ttjeatergebäube erftanben ift, pilgert man in baS neue SdiauipielhauS ber atten
@oett)eftabt mit ben nämüd)en fitnftterifdien (ärmartungen, mit benen man nitfere
größten beut)d)en S3ü6,nen b,eute betritt. Vorläufig aber ift man nod) att^uftarf
in ben Rauben ber Trabition, baß attes fjeute öon Berlin ober äJiündjen fommen

&uv$e dbronif.
loading ...