Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 89
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0104
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
89 :^

äWancfje dii minorum gentium müfjte eine boUftäubigere tle&erjtd)t nocf) als
beacbtenSmerte Talente fyerüorrjeben, f)ter galt e8 nur geroiffermaßen kernte ju
galten über ba§, tua§ in SSiegbaben oon fniiftlerifdjen ^3erföntid)Eeiten 31t finben
ift unb tuengftens bie marlanteften ^l)t)fioguomien 31t begeicfmen. K. P.

3n6uflrtc an 5er Saar.

I.

2ßer genau bie ^ericfjte ber §anbelsfammer in ©aarbrütfen uerfolgt, toirb
fid) ungefähr ein 33ilb baüon madien föntten, wie es bleute mit £anbel unb iv'anbel
im ©aargebiet befteßt i[t. (künftig, aufjerorbentücfj gftnftig! SKknngleid) augen-
blid'lid) in ben gabrifen etne geroiffe 9iube eingetreten ift, rote fie ja and) in
anberen Snbuftriesentren fid) bemerfbar macf)t, fo in Cberfcbleften, fo im 9iul)r--
becfen. fSBödjenttid) rotrb an einem Xag nictjt gearbeitet.) Subeffen, biefe gegen*
tuärtige Stagnation ift fidjerlid) nur öorübergeljenb. Tlau giebt barutn and) t^ier
burdjauS nidjt ben 33efürd)tnngen 3iaum, bie .sirifen fjeraufjieljen leben. 3m
©egenteil! äftan fdjaut freubig in bie 311 Eultft unb ift barauf bebadjt, ju bem
fd)on SBeftefjenben 91eueS 31t fugen. 2ßtH fagen: Xie Unternehmer erroarten eine
ftetige (Snttuidluug ib/rer Sßerfe unb banbetn aud) bemgemäjj. Sie Apüttenanlagen
erfahren aubauernb Srlueiterungen, teiltueife febr umfangreiche. So fjat bie
Äteineifen^eugfabrif oon 9xotl) & ©djüler in ©t. 3o£)aun bie Neueinrichtung eines
großartigen ^Betriebes bei Hornburg in Singriff genommen. —

@S ift bereite angebeutet, bajj feit einigen 9Dcouaten bie (gifenrjütten u. f. tu.
geierfd)id)teu eingelegt baben, tueil bie Aufträge für baS eben begonnene (Äa(enber=)
3a£;r nid)t fo bebeuteub finb, roie nötig märe, um bie Arbeiter Holl befcbäftigen
ju fönuen. @S ift bieS tuotd fefjr bebaueriidj, aber oorläufig nidjt 31t änbevn,
beim ber nad)teitige Sinflujj, ben bie SBirren in &)\ua unb ber nimmer enbenbe
$rieg in ©übafrit'a auf ben iOfarft ausüben, ift bod) 31t fdjtuerwiegeub, als bafj
ber 2(bfa^ ber fertigen Srjengniffe uid)t baruuter litte. 3nfo(gebeffeu fammelu fid)
grofje tRobeifenoorräte an, bie fitr'8 crfte ntdit uoüftänbig oertuertet merbeu föunen,
bi§ eben bie Nachfrage rtneber lebhafter geworben ift. äftan tjofft in bjtefigen
greifen allgemein, baß in a6fet)barer g,eit bie betriebe in noüem Umfange raieber
aufgenommen merben fönnen. 2luS btefem ©runbe ift aud) fidjerlid) feitenS ber
SöerfSüertualtungen (in S3nrbad), Dceunf'ircben, 23rebad) :c.) oon 2lrbeitereutlaffungen
2lbftanb genommen tuorben, tuäfyreuö man in Dberfdjlefien, Suyemburg u. f. tu.
bieS metfad) nid)t getf)an f)at.

3d) btn tueit entfernt, bie gabrifationSt>erl)ältntffe unferer ©egettb al€
tabetlofe gn be3eid)uen. ®ie Äouf'urrenteu madjen [)ier wie anbenuärtS etnanber
üiel 31t fdjaffen. 2(ber trot^bem glaube id), baß bie 3nbuftrie, Raubet unb Ükrfefjr
an ber ©aar nod) Diele 3a£)re eine fcböne gntiuidehtng nehmen Werben. 2)enn
eS ift nid)t an3itnef)men, bafj bie teuere mit einem @d)Iage aufhören merbe, tuenn
baS Saub eine tuirtfd)aft(id)e frifxS burd)3umad)en bat, tuie fie Dentfcblattb jer^t
beoorftefjen foH. 2afj bie oon oieten Seiten puoptje^etten „fieben mageren 3at)re"
nunmehr fommen werben, glaube id) übrigens nid)t einmal fo recbt. SBenn bie
loading ...