Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 331
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0352
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
331

eitfdjriftenfcfyaa

®urd) üiele 231ätter ballt ber 9tuf: geftfpielhäufer, neue 33arjreutb/§; 3Bif-
Ijelm @d)äfer forbevt ein fteftfpielhauS für 2)üffelborf, Sßeter Üefjrenö, ©eorg gnd)3
ein „feftlid) §au§" für Xarmftabt, £ient)arb, ütefe 2lnbere rufe» jefynfüdjttg nad)
23übnenfpielen großen ©tils. Ss märe ju hntnfcfjen — menu aud) fcfjtev un-
glaublidi — baß ber einmütige 9iuf SBieberrjatt fänbe. SBarum arbeitet in ©üffetborf
bie bortige „^reie litterarifdje Bereinigung" hier nicht, bie bod), fdjou im erften
3abre ihre? SeftefjettS moberne Sramen im ©aale beö „äßalfaften" ftilgeredjt auf»

führen tonnte V @§ mirb nod) btelSBaffer ben 33erg herunterlaufen, bis bie ffeine
Stnjab,! beutfdjer Sßoetenfebem bie große, anbeten fonfreteren Sbeaten ^uftrebenbe
50?enge überzeugt haben mirb. 316er Stuft! 3t)r ftegt nad)ber bod)! Unb 2lüe-
nariuö £)at and) nicht allfogleid) ©etjör gefunben. —

®urd) ©übmeftlanb jtnb in biefen SBodjen bie Reifen beS „Sag'?" gegangen.
2a burfte man mand) fomifdje? Sßort fefen, aber glauben brauchte mau e8 uidjt,
e§ fafj bod) „einem Aufenthalt üon fünf SOcinuten" gar ju ä()itlid). 3n bemfelben
„Sag" plaubert ^einrieb, §art über bie Unjulängucrjfeit unferer ©auerntrupöen.
Gr fieljt fogav barin eine „Xragif be8 ©übro efienS". Stögen bie Sefer über
bie ^Berechtigung jener Sorte fclbft urteilen.

33on ber Sunft in ©armftabt, 'bie mau bisher im beutfdjeu geitungsroafbe
bartnädig totgefdjmiegen bat, finb je^t bie SBIätter Poll ftauneuber (obenber ^Berichte,
©o brachte n. 21. bie „9Jorbbeutfd)e=2Ittgemeine Leitung" einen längere?, bjübfd)
orientierenbe« (Sffarj üon &. 2t. gelir. 3m „Sotfen" feljt QEfjv. g. 2>forame feine
©erie „2luS Sarmftabt" fort, ©er borftegenbe 2luffa£ befdjäftigt fid) mit ber
33itbf)auerei. (Sä mirb barin ber ©orfdjtag gemacht, man folle in Reffen mit
ber fiunftfteuer beginnen, in Reffen ^unäctjft einen Ännftmtni fter ernennen.
Sie ,,'Sentfdje Jpettnat", bie SDluttergeitnng Pon uns ^etmatSorganen, bringt
eine [)od)originette Slrbeit nou D. ©d)roiubra$beim: ©tubieu auä Seutfd)baufcu.

2)en (itterarifdjen Seil ber bubbl)iftifd)=re(igiöfeu 3euftfirtft: „Taä freie
Sort" (§eft 1) bilbet *ßrof. §arnacf8 in ber ©artnftäbter „freien tttterarifd) »fünft*
terifd)en ©efeHfcfjaft" gehaltener Vortrag: Sbfen unb SBjörnfon. Sä ift jebeufallä
intereffant, aud) einen ftreugen Ätafftjtften über unfere Stellung Don heute ]u
hören. — Sind) bie „©efettfdjaft" miß jefct ein §eunat§orgau toerben, für SDtüudjen
unb 9cebenlanbe, roie mir für ben Sanbftricfj Pom ÜJtain bis jur ©djmeiy —p.

—== SBtr meifen auf bie in unferem Sutjetgenanljang befinblid)eu 3lnfünbtgungeu
beä Sotta'fdjeu, fomie uniereä eigenen Budjperlageö Ijtn. ===—

Derantroortltdjer Herausgeber: jrrait3 (£tf ert, ^ranffurt q. ITC., ^ranffurtcr
Straße \6. — Hcbafteurc: JX>tlly £eüy unb <£. Philips, Soben i. Caunus,
21uf ber lU»einburg. — Drucf von €buarb Koßtljer in Darmftabt.
loading ...