Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 354
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0377
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
II. f}effifcf}=pfcü3ijcf)e$ ffiuftffeft 311 Worms.

fflSS

3n einem red)t lefensmerten, menn aud) tt)of)I nid)t bis in bie legten £on-
fequen^en 51t billigenben 2luffa£e über „SDcuftffefte" erweitert 3tub. 33atfa unlängft
im Äunfttoart bie 0011 anbrer (Seite aufgeworfene grage: 23raud)en mir 3)Jufiffefte?
baljtn: Jöie fangen mir's an, unfere 9D?ufiffefte |'o $u gehalten, baß fie auf bie
tonfünftlerifdje Äultur einen tieferen unb förberfameu Gstnfuifj gewinnen? (5r
madjt ba$u 9teformüorfd)läge, beren 3aucfmäf3igfett mir grab in ben SSormfer
^pftugfttagen $ur peinlichen ©etuiߣ}cit würbe, ja er tjätte faum ein befferes Sefjr*
beifpiel für feine reformatorifdjen 2Iusfül)rungen finben fönnen. 3nbem er bei
einem üDcujtf f e ft eine üon ben alltäglichen fon^ertüeranftaltungen in jeber S3e-
ätetjung fdjarf unterfd)iebene Leitung an^fcfjtiegltcf) nad) fünftlerifdieu @efid)tspunften
forbert, menbet er, nm bei „Sleufäerlidjfeiteu" 511 beginnen, ber ebenfo oft uumürbigen
wie ungeeigneten 2Iusftattung ber Programme feine f'ritifdje Stufmerffamfeit ju.
Um gteid) bie Shit^anweubung auf ben Jßormfer galt ju sieben, bürften bann
derartige an 9teftame=2Bafd)5etteI matmenbe (Srläuterungeu, mie bie jitr @erns-
b,eim'fd)en ©umphonie, feine 2tnfual)tne finben, muffen ferner, ftatt ber nad) 9cam'
unb @tanb aufgeführten etwa 400 Sftitfänger, beffer bie 2ertbicf)ter, bie bod) nicbt
fo ganj belanglos finb, genannt unb bie STerte fetbft üollftänbig abgebrucft werben
unb nid)t mit gortlaffung größerer ©teilen, beren üergeblicf)es 2Iuf)ud)eu im
1£rogrammbud) ablenfenbes herumblättern gur gotge l)at, aud) mären Heinere
inufifgefd)id)tlidie 2inmerfungeu jmn einführenben Serftänbnis gerabe für bas
Weitere ^ublifum tum förbernbem SSerte, feinesfalls aber bürfte Dpus= unb
3a[)res$at)( fehlen. Sine furje ^Jiotig t)ätte tjiev aud] beut grab biesmal mieber als
befonbers ftöreub empfuubenen 3)?if3ftant> bes 53eifaUf'Iatfd)ens oorbeugen tonnen,
iias frittfloS wohl fjinter febem ©0(0 ober Sbore bes Oratoriums einfeöte unb
beffen ohnehin ntdjt aü^utief gef)enben (Sinbrucf uottenbs itluforifd) mad)te. 3n bas-
fetbe Äapitet ber mnfif'alifdjen Sr^iefjung bes ^ublif'itms gehört bas mäfjrenb bes
Vortrags anguwenbeube 2lusfperren ber .ßuipätfommenben, beren fo läftige ©Urning
31t beginn bes Bongerts fid) in beffen Verlauf in fortmä[)renbem §in unb £>er
fortlegte. 2>on biefeu f(einlief) erfdjeiuenben, aber bod) mie empftnblidie S^abelfttcfje
mirfenben 2leußerlid)teiteu abgefebeu wirb Hauptaufgabe ber Leitung bie richtige,
nad) einem beftimmten Seitpriiqip getroffene, ntdjt wiGfürüdje 3»fcunmenfteüung bes
Programms bilben. Unb um bariu allgu arge 9)cif;griffe 511 oermeiben, hätte tjtcv ein
2Iusfd)itf3 mirflid) SJcufifoerftänbiger 51t entfcfjeiben, mobei bem ©tnfluf) gefdjäfts-
mäßiger 9teflame %f)üt unb £f)or oerfperrt fein müßte. 2ßie meit bies bei bem
routinierten SSerfatjreu bes Slugtjarbt'fdjen Dratorium=23erlegers überhaupt mögüd),
insbefonbere im oorliegenben gälte gefd)ef)eu ift, entzieht fid) meiner ^Beurteilung.
2;batfäd)lid) rechtfertigt „®ie 3erftörnng Serufalems" nur in ben menigften unb
grab nid)t fonberlid) f'ünft(erifd)en fünften bie fo oielerorts getroffene 2Bat)l. ®er
loading ...