Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 368
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0391
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Die füttftlenfdie Bedeutung Berlins.

21 u cb eine V e r t e t b t g u n g.

$m lieben 'Caterlanbe regnet es £ofm nnb (Spott, gorn uub
$errcünfcrjung auf bas lafteroolle, t'orrumpierte, nerlogene Berlin,
unb eine <yürfprad)e erfd)eint fo ausficrjtslos nnb unbanfbar, wie
bie 5krtetbigung eine§ ferneren 2Serbred)ers, bei beffen grauen;
notier 9iob,eit milbembe llmftcinbe ausgefdjloffen ftnb.

SÖßenn mir uns aber uon gang nüdjteruen ©oua'gungen leiten
laffen, fo merben iuir obue weiteres menigften§ bie§ eine gugeben:
2ܧ föunftmarft gen)innt Berlin eine immer mef)r fteigenbe 33e-
beutung. £)ier allein ftnb bie öf'onomifd)en 53ebingungen für einen
großen Slbfatj uon Äunftroare nortjanben. -§>ier Bereinigt fief) ba§
Si'unftbebürfnis mit bem materiellen Vermögen, e§ gu beliebigen.
Saffen mir einmal gang bei Seite, ob biefes laute unb fo plöt^ticf)
aufgetaudjte S!unftbebürfnis ber berliner nur 9JZobefad)e ober ob
es* roirr'licfj 2lngelegen£)eit be§ |)ergen§ ift. Def'onomifd) angefef)en
f'ann bies giemlid) gleidjgültig fein; im @egent£)eil, nidjts ift fo
geeignet ben SJlarft gu uergröBern als menn über ber bort auf;
gefiapelten Söaare bie SOiobe ifyre allgeit fiegreidje ^al)ne melden
lä^t. Unb nod) ein§ tritt lungu. $ür ba§ fünftlerifcfje unb
littevarifd)e fieben Berlins ift beute allein bie $rau maf^gebenb,
bie $rau ber fogenannten t)öf)eren ©täube unb gebilbeten klaffen,
bie $rau mit all i^ren $orgügen unb Sd)roäd)en, bie rjauptfädjlid)
barin befielen, baf3 fie ber ^unft immer nur ein rein perfönlid)eC
an ben ®d)öpfer ober an it)re eigenen pfpd)o=pl)i)fifcb,en 53ebürf-
ntffe gebunbeue§ ^ntereffe barbringt unb fetten ba§ reine ©efüf)l
be§ nölligen 5lufgeb,en§ unb fiel) ^ergeffens" gegenüber einem
9Jleifterroerf'e ber Äunft entroicfelt, baf* fie eine geringe Urteilst
fraft befiel unb ba§ @d)te uom $alfd)en, ba§ 9Iad)geal)mte 00m
Urfprünglidjen fdjroer gu fcfjeiben raeifi. tiefes geringe ©efüf)I
für ^unftmerte geigt fiel) nod) beutlicfjer, fobalb ba§ SBeib fetbft
üunft probugiert. ®ie raeifj feiten ben richtigen Xon gu treffen
unb in ber einmal gemarjlten Montage gu ner£)arren, fie greift
nielmetjr immer um eine Df'tane §u f)ocf) ober gu tief, fie beuorgugt
bie grellen unb bie gang matten färben, bie gang persönlichen
unb bie abfolut trabitioneöen 2leu^erungen. Um alles' in ber
Söelt möd)te fie nid)t§ fcfjaffen, ma§ an ben 3)urcf)fd)nitt gemannt,
loading ...