Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 554
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0594
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
turmf)ori) über ben SJluftfem feiner gnt, fcfjon besfjalb, weil er
ein geiftigeS Unio erfolg enie mar. Sind) geigte äöagner benfetben
ftarfen |)errfd)ergeift, biefelbe !Rüftcf)t§(ofigfett, roenu er auf bem
rechten üEßege gu fein glaubte, toie 53tsmorcf. Mb,n fdjleuberte
Sßagner im ^abre 1876 am ©cf)tuffe ber SSorftellungen bes sJlibe-
tungenringe§ bem ^ublif'um bte üföorte entgegen: „Sie fyaben ge-
fef)en, mas mir tonnen; motten ©ie nun, bann f)aben mir eine
Äunft." — 53efit3t .3}eutfd)tanb nun mirf'tid) biefe Äunft, bie it)m
Söagner als geiftiges ^ücfgrat aus ben tlrfagen feiner 5ßäter ge-
fcfjaffen l)at? 9cein unb abermals nein! 23ar)reut£) wirb metjr
von Sluslänbern unb einigen reichen SDeutfcfjen, oon benen bie
meiften es auf itjrer Sommerreife „mitnehmen", 6efuct)t ^m
eigentlichen beutfdjen üBolfe bat ba§ SBagner'fcfje ^unftfcfjaffen
ben richtigen äßiberball nocf) nicf)t gefunben unb in ben Nammen
ber lanbläufigen X^eaterroutine pafjt es nicfyt binein. $ft es> nid)t
als eine Ironie bes Sdjidfats angufeljen, bafj nad) 25 ^afjren
ber ©rftaufridjtung oon SBagner's „Nibelungen" bas „Ueberbrettl"
auf bem $lane erfdjeint? — $d) fjöre bie SGBorte 2Bagner's, bie
er oor 25 ^abren oft gitterte, roenrt er irgenb einer ©ummljeit
ober einer fomifdjen Situation gegenüberftanb: „@s get)t bod)
nirgenbs fomifdjer %a, als auf ber üSßelt"

@s mar im Anfange bes $af)res 1876, als id) pm erften
■Jftate bem 9ftcmne gegenübertrat, ber feinem üBaterlanbe ein nid)t
minber foftbares ©efcrjenf bargereid)t tjatte, als bies SSismard
getban. 53eibe maren Urbeutfd)e. Schrieb bod) SBagrter bie
rübjrenben Sßorte: ,,^-ür s^ari§ mar id) jet^t auf einige $af)re
ausficf)tstos. $c£) oetliefj es batjer im $rül)jal)r 1842. 3um
erftenmale fab id) ben Dtfjein — mit gellen £t)ränen im s2luge
fdjrour id) armer £ünftler meinem beutfrfjen ÜBaterlanbe emige
Xreue." %u§ ben ©efpräcfjen, bie id) bei meinem erften ^ufammen-
treffen mit üEßagner führte, gu bem tcrj burcbj meine Sittgeige nad)
S5at)reutt) berufen morben mar, machte id), ber id) mid) bamals
bem ©tubium ber s^l)ilofopl)ie unb $unftgefd)id)te in ^eibelberg
Eingegeben fjatte, bie Gcrfatjrung, mie er mid) energifd) mieber ber
SRufif gufül)ren mollte. SBagner fagte mir, er fäfye in biefer
Xonfpradje bie eingige 33efriebigung bes metapf)pfifd)en unb tränst
cenbentalen Verlangens, meld)es bod) tief im 9)lenfcf)en murgelt.
2öar er es bod), ber biefe ©prad)e, bie burcf) 33ad) unb 53eetf)Ooen
gur t)öcl)ften ^usbrudsfäbigf'eit gestaltet morben mar, bem 3)rama
loading ...