Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 630
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0670
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
rühren nod) regen f'ann. @r bebenft ntdjt, bctfj aud) ber ^aifev,
wenn er auf bie $agb gefjt, bie Erone refp. ^ßarabeuniform §u
£aufe täjBt unb fid) in einen bequemen SBolIftoff Eleibet. 23ürger§-
frauen bagegen unb bte trjnen fo §ieioermanbten $o fetten gefyen
in ©eibefteibern auf§ Sanb unb ber fonntäglicfj begebjrocfte 33ucf)-
fjdlter wirb fid) beut fportgemäf3 53ejuppten gegenüber als ber
Elegantere oorfommen.

SDiefe ^a(jd)amnenbung aller Sebensformen ift Barbarei,
Unfultur. sJUtr aus einer beraubten oorurteilslofen Slnpaffung
an bie ^orberungen, bie bas Seben oerfcfjiebenartig an ben @in§elnen
fteHt f'ann (Sichert) eit, f'ann Kultur entfielen. ^auernmäbcfjen finb
fjübfcf) in bäuerUd)er £racf)t, unfagbar lädjertid), roenn fie fid)
ftäbtifd) Reiben. s31ie finb bie 9)cenfd)en bcifjlicfyer als
©onntags. Stuf bie ^rage nun, mer all bie flehten Seute in
bie ^toangsjacfen itjrer ©onntagstleiber ftecfte, roetcfjer £)öb,nijd)e
33ofeiüid)t biefe bumme SJiasf'erabe erbad)t b,at, märe atfo §u ant-
roorten, bafj niemanb anbers ber Urheber ift, als jene
fetten ungefunben SRenfdjen im friebücfjen ^ßet^rocf, bte
burd) eine raffiniert erbaute, anpaffung§f ä'fjige ©ittüd)-
feit beute bie SJHttelmäfjtgJett beljerrfdjen b. £). 999/io%
ber 9)?enf d)beit.

$d) fyabe nid)t behauptet, bajs jene bürgerlid)en 2tnfd)auungen
neu finb. Sie mürben aber erft nad) ben ©türmen ber Dteootution
fo allgemein fjerrfdjenb. 2&ie beftimmte Siergattungen einjelne
Venoben ber Gcrbgefcf)icf)te befonbers d)araf'terifieren, if)nen fogar
ben tarnen geben, obroobjf fie fd)on in früheren _3eitabfd)nitten
tjorfamen unb in fpctteren weiterlebten, aber bann nid)t metjr bte
grofse Stolle fpielen, fo fcfjetnt mir, ift unfere $eit bie bes
f)errfcf)enben Bürgertums, ob fid) gteid) ftcfjtltcfj fräftige neue
JMme geigen. 2tber biefe 33ürgerf'Iaffe muf; mofjf bod) nur eine
Uebergangsform fein, ba fie bereits nad) bunbertjät)rigem 23or-
fjerrfcfjen in ibren ©runblagen erfctjüttert ift. Seilmeife ergebt fte
fid) in ber jüngeren ©eneratton tb,atf"d)lid) §u freierer Kultur,
teilmeife oerblöbet fie berart, bajg fte unmögtid) meb,r lange fo
meiter befielen f'ann. ®ie neuen SBerte, benen fte einft ganj
unterliegen mirb, finb bereits geboren.

33or etma 40 $af)ren fanb man im ^urafpftem einen foffiten
SSogel (9trc^aeopterr)j), ber fid) burd) einen rid)tigen @ibed)fem
fcbjroans al§ Uebergangsform ^roifdjen fd)Ieid)enben unb fliegenben
loading ...