Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 641
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0681
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
hauer, ber bie ©enuf5fäf)tgfei£ für SJiufif auf höd)ften§ jroei Stunben nor-
mterte — unb roetter burcf) ftarfe S8erücEftd)tigung ber ^robuftion ber
Sebenben, olme aüe ^arteilid)feir, roas gerotf? höd)ft lobeniroert ift, roenn
es aud) für bie £)örer mdjt immer ein „fogenannter ©enufs" tft, rote e§
bei S'Strronge einmal Ijetfjt Rad) bem uorliegenöen ^ßrofpeft werben aud)
bie fommenben ©ür,5entch=S?on3erte ben gleichen (Xharafter tragen. las
norgefehene Programm ift fef)r reichhaltig unb an Rouitäten tft fein
sJTtangel. Sollte ber erfefmte 9Jleffia§ ber mobernen SDtuftf enbüd) einmal
erfcfjeinen — nad) Slnficht mancf)er ßetjer ift e§, trot} Richarb Strauß,
nod) immer nid)t fo rocit — bann haben bie s-8efucher bes ©ürjentd)§ ge-
roij? bie 2lnroartfchaft, it)tt juerft gu entbed'en, unb ba§ mag fie in ben
benorftehenben fctjroeren Stunben tröften.

Sßie in unferen Konzerten roerben aud) in unferer Dp er bieSebettben
als bie Redjthabenben betrad)tet. lireftor öofmann hält an bem löblidjen
53raud) feft, jeben SJionat eine üftooität herauszubringen. So ()at er benn
aud) für bie fommenbe Saifon fd)on folgenbe neue Cpern ermorben:
„©hitana" uon C berteithner, „Sorenza" uon tRafdjeroni, bie beibe
hier überhaupt jutn erftenmat auf einer beutfchen führte jur Aufführung
gelangen, ferner „sIRanuu" non SßabereroSft, „1er polnifcbje ^ube" non
2öeis, „Öouife" uon ©f)arpentier. ^m Sdjaufptel ()aben mir fd)on
^roei Rouitäten hinter uns: 3""lbaS „3miüingsfd)raefter", bie annehmbar,
unb 23rieur/ „Rote Robe", bie uortrefflich uüebergegeben mürbe, ©eiter
finb bann in 2lusfid)t genommen: „lie Hoffnung" uon Joe per maus,
„g-ee Kaprice" uon 93lumentl)al, „1er böfe Süd" uon Rani, 33jötn-
fons „lieber unfere Straft", II. Steil — ben erften -teil haben rote febon
auf bem Repertoire — u. 31. m.

$m Uebrigen aber leben mir f)ier tnSSejug auflheater im Stabium
ber ©rroartung. Rod) ein ^aljr, unb Köln rotrb ftatt bes einen ®tmft-
tempels bereu brei haben. 3luf bem Ring ergeben fiel) fd)on mächtig bie
sJftauern unb 3*nnen bes neuen Stabttl)eaters, bas ben Rauten Ring -
tl)eater führen unb gleich bem alten öaufe unter ber Itreftton öofmann
flehen rotrb. Unb nidjt roeit batrott roixb an einem jierlictjen Baumert ge-
arbeitet, beffen Siegrünber £err 20. §af emann ift, unb bas1 oielleicht nod)
im Saufe biefes 2Öinters eröffnet merben bürfte. las neue Reftbemv
tl)eater — fo foll es heilen — rotrb, rote bie gleid)namigen Theater in
2ötesbaben unb öannouer, bas moberne ©eure pflegen. 1er Rame be-
beutet alfo f)ter ein Programm, benn im Uebrigen erfreut fiel) Köln nicht
bes ^or^ugs Oteftbettj ,51t fein. 93om $at>re 1902 ab roirb alfo Solu
üorau§fid)tlid) eine Sheaterftabt erften Ranges roerben, unb 3toar roirb in
erfter Sinie bas Schaufpiel ju erhöhter ©eltung fommen. ^nroieroeit nun
biefe Umgeftaltung ber Sjerrjältntffe ben 23ebürfniffen bes l)iefigen ^ublifums
angemeffen unb tnroieroeit biefes ^ublit'unt litterarifch barauf uorberettet
ift, barüber ein anbermal mel)r. Dr. S. Simchoroit}.

Cdieder an der Düffel.

Sßie fid) bie Seele eines SJJenfdjen erft nad) innigem Skrfenfen ent-
hüllt, nad) tiefem herzlichem Stubium fid) erflärt, fo uermögen mir jenes
Seelifche nur ihr ©tgentümlid)e ber uns trauten Stabt erft bann heraus-
loading ...