Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 719
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0773
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
7*9

©utes" unb Schönes, einige fiieberabenbe von jungen Slnfängero red)t
äJHnbertüerttgeä, S—v.

3lu§ SCliesbaden. Seit meinem exften s-8erid)te tft bie ©etifon bereite
in ooHem (Sange. ®en Oleigen fjaben, roie id) berichtet, bie Sweater er-
öffnet — fie t)aben bereits einen Ted ifjrer 93erfpred)ungen eingetöft. Tie
S?urf)au§uerToaItung, unfere 9Jtufif= unb ®unftt>ereine baben ifjre
reid) baltigen Sßinterprogramme ueröffentlidjt— fie ftelten bie auserlefenften
S^unftgenüffe in 5lusfid)t, roie fie nur bie erfreu ^nftitute in $Bari§, Berlin
unb SÖien bieten fönnen. (Sbenfo fjaben bas ßönigl. itrjeater= unb bas
5?urf)au§orcf)efter guifjren alfjäfjrficfjen Spmpbonief onjerten eingelaben,
unb aud) bie von ben ftönigl. Sd)aufpielern Scbreiner unb Valentin
im $orjat)re inaugurierten „SDtobernen Tid)terabenbe" foüen ju einer ftel)en-
ben Einrichtung roerben. äöenn man bebenft, bafj bagu im ßaufe be§
2Binter§ allroöd)entlid) nod) ©rtra-fton^erte unb ^orlefungen, ©a^are unb
3Bot)It()ätigfeitsfefte fommen, unb bap alte biefe 33etanftaltungen U)r v^ubti-
fumfinben, fo Eönnte man glauben, gang 3öiesbaben roäre ein SSergnügungS*
f)au§ unb bie 9Jienfd)en rjätten nid>t§ anbers ju tbun, als fid) 5« amüfteren.
Unb mirfUd), ein großer Sßrojentfaij ber Söiesbabener $8en>of)ner gehört
ju ben fo glücöidj fituierten Sterblichen, bie, unberührt von trbtfd)en Sorgen,
fid) nur ber Pflege bes ©trugen, ber föunft unb SBiffertfctjaft, betn eblen
fiebensgenufs unb bem 2Bof)Itbun Eingeben fönnen. Siber e§ märe unge-
red)t, wollte man baraus fcfjltefjen, bafs ber ©emeinftnn fcfjläft, bie ftdbti-
fd)en, polittfdjen unb fojialen fragen nid)t aud] bie ©entütex erregen
fönnen: 5. bie sJleid)stags= unb Stabtuerorbnetenmablen, bie birette
53af)noerbinbung SÖieSbaben—SJlaing ober bie ©bifaucn Der ©leftrifd)en.
ytun, an geben unb SBetoegung fef)It es auf feinem ©ebiete, aber ba§
©baraftertftifdje ift bod) auf ber einen Seite ba§ 00m lauten treiben ab-
geroanbte nerftänbige ©entejsen bes Ueberfluffe§, auf ber anberen möglidjft
rafd)es ©elbnerbienen. —

2Bas bieSfjeater betrifft, fo bat bie ftönigl. SBüfyne in ber Jürgen
3eit feit ihrer SSiebereröffnung eine ungeroötntltcrje SLIjättgteit entnüdelt.
So brachte fie an einem "itbenbe ©oettje'ö „Tie 3Jiitfcfyulbigen" unb
Sf)afefpeare'§ „©omöbie ber Errangen" *n gelungener Tarfteuung unb
mit guter SBirfung, um bie fid) befonber§ ^yxl. Sßillig, Toppelbauer
unb ^eumann unb bie öerren Sd)mab, Sallentin, Slbrtano, "-Bad)
unb 2(|man nerbient gemacht üjaben. Sßo bleiben aber bie ungleich roert-
uolteren s-i3übnenroerfe ©oetf)e'§ unb Stjafefpeare's, bie eigcntltd) ben feften
?Kepertoireftamm besi Jftönigl. Tl)eater§ bttben müßten? - - Ta§ neue 55er§-
fpiet oon Csfar S8Iumentf)at „Fee Caprice" ift eine giemlid) barmlofe,
mit guter Saune ausgeftattete &omöbie, bie fid) übrigens beffer ermie§ al§
tf)r 9luf. Sie mag benn aud) als Heine 2(bfd)fags^ai)fung auf bie uer-
fprod)enen Sd)aufpietnor>itäten gelten, non benen fid) bereits 5ßaul i'inbau'§
„9iad)t unb SJiorgen" in Sid)t befinbet. Tie burcbgef)enbs gelungene
TarfteÜung non „Fee Caprice" burd) grl. Sffii 11 ig unb bie .Sperren 58ad),
Sd»reiner, Bd)mab unb Valentin fanb beifällige 2lufnaB)me. — (Sine
9leueinftubierung bes „Ton (Sarlos" gab öerrn s-8ad) ©elegenbeit, fid) in
loading ...