Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 742
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0796
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
7^2

tf)te (Stoffe gleichfalls; au§ ber öfterceict)ifc£)en (Sefdjichte nahmen."
©reing erwähnt bann nod) bie 2)ramatifer: $rang Heim, Slnton
SBreitner, SBilbelm Sd)riefer unb $arl 3)omanig.

3Son giroler ©r^ähtern muffen genannt werben: ^Rubolf unb
<f)ugo @rein§, — letzterer geigt in feinem 33ucf)e „®üffe unb
anbete Dlooellen" ein merf'mürbig feines ©efül)l für ben flüchtigen
«Stil ber ofi^e, bie gerabe burcl) ihre Unmittelbarfeit feffelt —
ferner ber in äftündjen lebenbe 9ticf)arb 33rebenbrücf er unb
Maxi 3Bolf. 2lucf) in ben übrigen Säubern ber Sftonarcfjie regt
fiel) mädjtig ba§ junge Seben. 3lu§ (Salzburg flammt einer ber
begabteften jüngeren 9\omanbid)ter: ^einrictj oon ©crjullern.
©ein Vornan „$m 9Sormär§ ber Siebe" ift inf)altttcf) t)od)bebeutenb.
£>as> tieffte Problem, ba§ ber (Seelen; unb (Sinnenliebe, wirb in
if)in 51t ergrünben gefucl)t, unb gwar an ber |)anb von ©rtebniffen.
®er Vornan erjäblt un§ mit feltener Unmittelbarkeit bie @nt-
micflung§gefcl)icl)te eines» jungen 9Jlanne§. ®as> hoetjintereffante,
ernfte Söerf leibet nur an einer Stillofigkeit fonber gleichen, feiner
ift in biefer S3e$ief)ung ba§ „Gleite ©fi^enbuc^". 58on anberen
(Satjburgevn nenne id) wenigftens Gcbuarb (Santhaber, ber innige
Inrifdje @ebid)te unb aujserbent @pen oerfafjt bat, ferner ©räfin
Gebith Salburg, bie ^Berfafferin großzügiger Romane, in meldten
bie öfterretdjifcfje Kultur unb ^SoXitif ber letjten $af)re fünftlerifcf)
uerwertet ift. $n Steiermark fetjaffen ©mit Gertl, ber feine,
ftimmungsWolle unb empfinbungstiefe -JtoDellen, bie in ihrem gra-
§iöfen Stil überall ben Defterreicfyer oerratheu, uerfafjte, unb Dtto
Don Seitgeb, ber ®id)ter pfrjdptogifd) intereffanter Sfi^en, bie
aud) burcl) ihren eleganten Stil feffeln. ®a§ ooIf§.tümtid)fte Talent
l)ier ift aber $an§ $raungruber. Ger §eigt fiel) in feiner Sari!
unb ^ßrofa at§ ed)ter ,peimat§bid)ter. bekannt ift er geworben
namentlich burd) feine 3)iateftbicf)tungen. ©ein letztes ^öud) „Sluffeer
©efd)icl)ten enthält f)eiteve unb ernfte urmüdjftge, braftifetje @r§ät)-
luugen. ©eine h°$oeutftf)e Snrik oerrät uiel Gempfinben unb
$ormgefü£)l. $n Steiermark wirft aud) ^eter Diofegger, beffen
9lrt ja weiten Greifen bekannt ift. 3Son Österreich if et) en Dichtem
feien fd)lie)3Üch nod) erwähnt, ber fleißige Geffanift, Spriker unb
Dramatiker Maxi 93ienenftein unb k°x Spriker unb Ücooellift
<£>an§ Sßeber;Sutkow. Se^terer ift ein§ ber ftärfften Talente
ber $üngften. $n feinen ©efd)id)ten au§ Äleinrujglanb (©alijien)
geigt er fid) at§ ein klarer, feiner Stilift unb s^fpd)oIoge. Geharnt
loading ...