Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 25
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0039
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o: 25 : o

^aifer §utn etubienbiref'tor für fämtlid)e Inneren 3Jlilttäxbilbung§-
attftalten berufen morbeu ift. — SGBie man früher ben „8d)ulmeifter
non ^öniggrätj" pries, fo rüf)mt man beute roenn aucb in
anberem Sinne - ben Scrjulmeifter oon Jranffurt.

Dr. Gustav Weinberg.

D a r m ft a & t

(Die Dannftäbtcr KünftlerFolonie. i

t'anu md)t genug für bie Tecentralifation bentfcl)er .Uunft
gefcf)et)en. 3)ie Hunftmetropolen sDlünd)en unb Berlin bürfeti rubig
ttjres 2tlleiumonopols als ^unftcentren entraten, obne ibve befonbere
Geigenart 51t uerlieren. £)te Üreidisbauptftabt im Horben uttb bie
banerifriie Stefibenj im ©üben unferes Ü8aterlanbe§ iudieu alte
fünftterifd)eu Gräfte immer mebr unb mebr an ftd) 51t hieben. Tie
beutfd)e Äunft rotrb an bas begrenzte (Sebiet gefeffelt, nüvb unfrei,
bas übrige Teutfcfylanb läuft ©efaljr, bie eigene ^nitiatiue ui
uerlieren. £>a ift es beim um fo freubiger 51t begrüben, baf}
gerabe in unferer SRefiben^, banf bem energifdien Vorgeben unb
fünft(erifd)en (Sinn bes @rof$er§og§ eine neue frifdie unb oor
allem utfprün gliche Hunftbeiuegung erftanben ift.

$cf) möchte bie Urfprünglidjfeit im SSBefen ber .ttunft innrer
Kolonie am ftärf'ften betonen. 9löe ^tuetftet am Lienen fürchten
für fie, meil fie neu ift; bas 2ltte ift banbfefter, es pafft bequemer
in bie alten 3(nfd)auungen binein. Unb oft babeu bie ^xoeifler
9rrd)t, menn ba§ Gleite nur aus ber 3ud)t, etmas im Sanbe ber
fötnft burdjauS Unbekanntes §u bieten, geboren ift, ba man um
ber ©enfatton mitten eine neue ®unft antunbigt. ©in 2lnbere§,
ba bie in tftage fommenbe ^unft fdjon im Neimen bie ftraft ber
llrfprüngtief)fett trägt. ^t)re SSebeutung liegt in ber 3tue(fntäf}igfieit
ifyres 2Birf'en§, ben begriff beS ©cfyönen als ,3tt>e<fmäf}igen nod)
präjifer genommen, als l)ier unmittelbar, neben bem 3d)önb,eits-
groeef ber ibrer »raftifcfyen SSermenbung in'§ Sluge gefaxt ift.
SOBer bereinft bie ©efd)id)te ber beutfdjen Kultur in unferer
fd)reibt, mirb an biefen ftarfen 3tnfäugen einer neuen $unftberoe-
gung in £>eutfcf)(anb, um fo mebr fie bie 33e5eid)nung eines praf-
tifd)en ßeitalters nod) beftärft, nid)t rtorübergeben bürfen.
loading ...