Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 55
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0070
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Saal. Sa§ männlidje ©efd)led)t bilbet l)ier entfliehen bie Ü??ef)r5af)t, bie einigen
anroefenben grauen, mutiger mit bem SGöort al» mit ber Jfjat, mie e<§ ftet§ ber
galt i|"t, lafien aud) l)ier ibre inftinftioen 93efürd)tungen nid)t aufjer Ad)t unb
bilden ge}d)loffene iKeitjen an oerfd)iebenen Oiten be§ Aubitorium§. v3iur roenige,
roarjrfd)einlid) bie fünften, entfdjliefjen fid), fid) in bie ^eiljen i[)rer .totlegen
3U mifcben.

§ier fxnben mir aud) nid)t roenig Auelänber; fte benehmen fid) im aü-
gemeinen ungezwungen unb fd)einen ftcb fogar burd) itjre frembe Spradje ein
roenig bemertbar machen ju rootlen. ^e mebr ber ^eirpuuft be<§ Anfangt ber
33orlefung fjeranrüdt, befto meb,r fteigert fid) bie Aufregung ber Anroefenben;
bie sHeUjen füllen fid) immer bicbter, bie Stimmen roerben immer lebhafter, aüe
madjen fid) jur get)eimni<§oollen ^nfpiration bereit. Sie einen, bie am leid)teften
oon Seiten bes> 33erftanbe<? anzugreifen fmb, bereiten bie Gollegienbefte oor, um
barin „irjre" jufünftigen ©ebanfeu einzutragen; anbere oon roeniger feftem
©eiftesuermögen fdjrauben fid) foroeit auf, baf? fte ganj Aufmerffamfeit unb
^Betrachtung roeiben. Sie britten, neroöi? gefd)roäd)t, [)aben es fid) ungemein
bequem gemadjt unb juden mit ben müben Augenlibern.

Gnblid) uerEünbet ba3 fid) fortroäl)renb fteigernbe „Jramp.-In" „fein" @in-
treten. ©leicbjeitig mit ber Apogee eines betäubenben Sturme« befteigt „er"
3ugleid) mit einer Staubioolfe ba« $atl)eber. Ser Särm ift aus, alles oer-
ftummt. . . . Sie Räuberei beginnt: ein formoollenbeter ^beftrom fliegt oor
3f)nen babin; gegen 3f)ren SSBillen roerben Sie aüniäblid) in einen bcumonifd)en,
ineinanbergefügten Aufbau oon $been unb ©ebanfen bineingeriffen; g(eid)fam
roie bie geübte §anb eines 2Red)anifers ben fomplijierten üJJedjanismus bis auf
feine legten Seile ^erlegt unb roieberum jufammenfe^t, ebenfo jergliebert $uno
gifdjer oor 3bren Augen roie fpielenb in ibre 83eftanbteile bie nod) fo oer-
nudelten Argumentationen; unb mit padenber Itlarbeit (oft er bie tiefften
phi(ofopf)ifd)en Probleme, — biejenigen, bie fid) ber mädjtigfte fritifdje ©eift je
geftellt tjat — ber ©eift Immanuel ^ant's. Dbgleid) ein jeber bie Abfid)t
gifdjer's, uns bie ^efultate ßant'fdjer gorfd)ung barjulegen, oerfterjt, laffen roir
babingeftetlt, ob es einem jeben an ber §anb biefer güljrung gelingt, felbft biefer
teilbaftig ju roerben. Sie febjen Sdiema nadi Scbema oor 3brem Auge Darüber:
gleiten, bemerfen, baf? Sie in einer raftlofen, immer oortoärts fd)reitenben 53eroegung
im Sd)erj bie fdiroierigften Aufgaben pb)ilofopl)iid)en ScbaffenS beroättigen. Sie
beginnen ju fügten, bafs all bas fdnoer ift, bod) aber roieberum niebt io ju fein
fdjeint. Gs fdjeint bas 9iid)tige aber aud) nidjt gu fein. Sie möd)ten proteftieren,
laut auffdjreien, aber ber 3aufrer bat geroirft, unbetoeglid) fi^en Sie ba. Sie
finb ber ^nfpiration erlegen. Seben Sie aber bie Singe mit eigenen Augen
an, bann roerben Sie all bas um fid) berum bemerfen. 3a, auf allen ben
brei SBegen oerftanb ber 3ßuberer erfolgreich ju roirfen. Sie einen, ba, bliden
ftarr, tieffinnig in U)re Dlotijen, unb es liegt tlar auf ber §anb, bafj biefe fdjon
fantifd) beiden ; bie jroeiten, oon ©efül)l entflammt, unb natje baran, bie ©efü()ls-
roelt fantifd) ju erfäffen, unb glübenb heften ne itjr Auge an bie Guetle ibrer
SEBiebergeburt — bas Äatfyeber. 0, bie britten, fie £)aben bie 5raQe ganj
befonbers fctjneU gelöft — bannlos unb frieblid) rubren fte in Schlafes Armen;
aud) auf biefe bat bie ^fpiration ttjre 2öirfung gehabt, roenn aud) nur auf
pf)t)ftfd)em ©ebiet. . . .

Aber nod) ein legter Stein roirb jur 33olIenbung be^ fünftlerifd)en ©an^en
fjinjugefügt, unb: entroeber roirb e§ ftd) eben fo ftolj erbeben, roie e^ gefdnffen
loading ...