Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 1.1885-1886

Page: 138
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1886/0182
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
156


Kollrgien-Grbäude drr Universität Ztratzburg.' Erbaut von O. Warth
Miktelbau der tzauptfaffade
Unsere Bilder.

Von Fr.
^A^enn man in Wien von der inneren Stadt kommend,
die langen Alleen des Belvedere - Gartens durch-
schritten hat, von deren Höhe man der herrlichsten Aus-
sicht.über die zu Füßen liegende Stadt genießt, so kommt
man bald ins freie -Feld, wo man nur das Arsenal in
weiter Ferne sich gegenüber, nebenan aber ein einstöckiges
Gebäude erblickt, welches die Bildhauer-Ateliers der Wiener
Akademie enthält. Hier ist es nun, fern vom Lärm der
Stadt, wo in zahlreichen Sälen die beiden Meister
Kundmann und Zumbusch mit ihren Schülern und Ge-
hilfen die riesigste Thätigkeit entsalten, von der wir heute
unsern Lesern einige Proben vorsühren.
Man kann keinen größeren Kontrast sehen, als er
sich in der Persönlichkeit der beiden so hochbedeutenden
Meister ausspricht, welche heute an der Spitze der Wiener
Bildhauerei stehen, nachdem sie ihr unstreitig eine neue

pechl
verheißungsvolle Wendung gegeben. Vielleicht erklärt gerade
dieser Kontrast auch die sie beide ehrende enge Freund-
schaft. Zumbusch hoch und schlank gewachsen, rasch von
Bewegung, mit blitzenden, auffällig scharf beobachtenden
schwarzen Augen, klug, weltgewandt, beredt, ist ebenso
voll Feuer und nervöser Beweglichkeit, als der blasse aus
großen dunkeln Augen mehr in sich hinein als aus sich
herausschauende, anscheinend gelassene, fast melancholische,
aber überaus vertrauenerweckend anmutende Kundmann
sympathisch, mit seinen edelnZügen, dem bescheiden zurück-
haltcnden, schlichten, aber eben dadurch eine so vornehme,
ächt künstlerische Natur verratenden Wesen. — Bei gleich
reicher Begabung, gleich hoher Auffassung der Kunst könnte
der mehr realistische Charakter beim einen, der idealistische
beim andern nicht schärfer ausgesprochen sein, als es in der
Persönlichkeit dieser beiden Meister der Fall. Daß er sich
loading ...