Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
O V
4 h

alt.

M. Sch.: Leon, das Schloß von Montenero von d'Alay-
rac; das Rothkäppchen von Boyeldieu. Epigrammenſtrauß
von Schlicht.

Nro. 79. Marie, Erzäblung pon F. von Stt*g*l. Troz-
ziger Entſchluß. Jedem Narren gefällt ſeine Kappe, Fort-
ſetzung. M. Sch.: Roſette von Bierey; Armuth und Edel-
ſinn. Diſichen über die zu Karlsruhe aufgeführten Thea-
terſtücke, 41 — 44. Bitte.

Beilage Nro. 27. Korreſpondenz-Nachrichten von Darm-
ſtadt, Erbach und Frankfurt.

Beilage Nro. 21. Korreſpondenz-Nachrichten von Darm-
ftadt. Auch eine Stimme über den Freiſchützen, Fort-
ſetzung. Der noch lebende Odyſſeus, von Nehrlich.

Nro. 86. Bruderzank und Mord, däniſches Volkslied, Marie,
Fortſ. Jedem Narren gefällt ſeine Kappe, Fortſ. Skla-
venhandel. M. Sch.: Pachter Feldkümmel von Tippels-
kirchen; die Kreuzfahrer. Diſtichen, Fortſ., 8 — 10. An-
zeige.

Nro. 80. Sage von der Veſte Gottesberg, Fortſ. Diſtichen
von Otto Freiherrn von Budberg, 1 — 5. Pſycharion,
Fortſ. M. Sch.: Die Schuld; der Wunderſchrank. Drei-
ſilbige Charade von Foeth.

Beilage Nro. 28. Korreſpondenz-Nachrichten von Darmſtadt
nnd arlsruhe

Beilage Nro, 22. Korreſpondenz-Nachrichten von Darm-
ſtadt und Frankfurt. Die beſſere Kraft, von Nehrlich,

Nro. 87. Marie, Beſchluß. Der Spiegel der Wahrheit,
von K. Geib. Jedem Narren gefällt ſeine Kappe, Be-
ſchluß. Bemerkung von Schlicht. Die Völkergeſchichte,
von Nehrlich. M. Sch.: Die Entführung; der Nacht-
m chf⸗nn

Nro. 81. Das Bergröſelein, von J. H. Kaufmann. Marie,
Fortſ. Ueber das Schickſal der Griechen und Hülfe für
die Griechen, von Nehrlich. Jedem Narren gefällt ſeine
Kappe, Fortſ. M. Sch.: Die drei Wahrzeichen; der le-
dige Ehemann; der neue Gutsherr von Boyeldieu. Diſti-
chen über die zu Karlsruhe aufgeführten Theaterftücke,
45 — 48.

Beilage Nro. 29. Korreſpondenz-Nachrichten von Karls-
ruhe und Darmſtadt. Aus den, Brjefen eines Reiſenden
am Mhein

Beilage Nro. 23. Korreſpondenz-Nachrichten von Frankfurt
Auch eine Stimme über den Freiſchützen, Beſchluß. Die
Jahreszeiten des Menſchen von Nehrlich.

Nro. 88. An das Pferd auf welchem mein Freund Hartmann
ſeinen erſten Ritt wagte, von Dr. Dambmann. Unterhal-
tungen einer Badegeſellſchaft, Fortſ. M. Sch.: Nathan
de aiſ-

Nro. 82. Der blinde Harfner vom Knaben geführt, Ballade
von Nehrlich. Sage von der Veſte Gottesberg, Beſchluß.
Vſycharion, Beſchluß.

Beilage Nro. 30. Korreſpondenz-Nachrichten von Karls-
ruhe, Mainz und Darmſtadt. Aus den Briefen eines Rei-
ſenden längs der Bergſtraße.

Beilage Nro. 24. Korreſpondenz-Nachrichten von Karlsruhe
und Frankfurt. Winterkonzerte in Mannheim.

Nro. 89. Die Erſcheinung und der Wanderer, aus des Haupt-
mann Schuſters poetiſchem Nachlaß. Unterhaltungen ei-
ner Badegeſellſchaft, Fortſ. Anekdote von Garrick, von
Alednog. Bruchſtück aus einem Briefe, von L... M.
Sch.: Die Veſtalin von Spontini. Diſtichen über die zu
Karlsruhe aufgeführten Theaterſtücke, 53. 34

Nro. 83. Seſtine, aus dem Spaniſchen des Montemayor, von
G. G. G. Marie, Fortſ, Diflichen, Fortſ. 6.7. Jedem Narren
gefällt ſeine Kappe, Fortſ. M. Sch.: Die Entdeckung von
Amerika; Johanna von Montfaucon. Diſtichen über die zu
Karlsruhe aufgeführten Theaterſtücke, 49 — 32.

Beilage Nro. 25. Korreſpondenz-Nachrichten von Karls-
ruhe/ Kreuznach und Frankfurt.

Beilage Nro. 31. Korreſpondenz-Nachrichten von Frank-
furt und Karlsruhe.

Nro. 84. Des Anius Töchter, von —q —. Allerlerlei aus
Spanien, 2. von Rutſchmann. Charade von 3 Silben,
von Rutſchmann. M. Sch.: Der Freiſchütz von Weber;
der Taubſtumme. An Madame Neumann als Lieslt,
von C. H.

Nro. 90. Der König und die Hirten, von K. Geib. Unter-
haltungen einer Badegeſellſchaft, Fortſ. Der 18. Oktober
dẽs Jahres 1822 zu Frankfurt, von Schlicht. Diſtichen,
1 — 14. Fortf. M. Sch.: Die Unvermählte. Diſtichen
über die zu Karlsruhe aufgeführten Theaterſtücke, 5.

Beilage Nro. 26. Korreſpondenz-Nachrichten von Mainz
und Frankfurt.

Beilage Nro. 32. Korreſpondenz-Nachrichten von Frankfurt
und Mainz. Literariſche Notizen aus Frankfurts Bereich.

Nro. 86. Marie, Fortſ. Fresko-Anekdote von Dr. Dambmann
Allerlei aus Spanien, Beſchluß. Theophraſti Paracelſf
tägliches Gebet und über Glauben und Wiſſen, von L.

Nro. 91. Der 26. Oktober 1822, von C. H. Der 18. Okto-
ber des Jahres 1822 zu Frankfurt, Fortſ. Diſtichen, 15. 16.
Beſchluß. Trauriges Ende der Familie Sanvitali. M.
Sch.: Der Freiſchütz von Weber; Guſtav Waſa; Konzert
 
Annotationen