Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 15.1923

Page: 446
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1923/0470
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Äus der Sammlerwelt und vom Kunftljandel — Neue Kataloge

ftein vertreten, ferner Crodel, Sd)wid)tenberg,
F)utl), dann aber aud) red)t gut fid) einpaffend
Meidner, Sdjrnid, Feigl, Steinßardt u. a. Jeden-
falls batte man nicht den Eindrude rein ge-
fcbäftsmäßiger (Uabllopgkeit. Kollektivausftel-
lungen werden verfprocben. Cd.
Die Kleine Galerie eröffnete am 5. Mai ißre
erfte Kollektivausftellung. Sie beginnt mit Öl-
bildern und Aquarellen von Baladine, deren
Arbeiten bisher in Deutfdjland kollektiv noch
nicht gezeigt wurden.
Cdilbelm üljde, der nach dem Krieg einige
Jahre auf der Burg Lauenftein im völkerver-
fößnenden Sinne, dem Geift des echten Euro-
päers getreu auf die Jugend wirkte und dort
„Die Freude“ begründete, hat fcßon vor einigen
Monaten dem3wang der3eit gehorchend Lauen-
ftein verlaffen und jetjt die felbftändige Leitung
des Kunftfalons Frife Gurlitt übernommen.
Die Galerie Ferdinand Möller eröffnete am
Sonnabend, den 21. April, eine Ausfteliung von
Cb- Crodel, Jena, der zum erften Male kollektiv
ausftellt. Außerdem wird eine umfangreiche Aus-
fteliung von Plaftiken des Berliner Bildhauers
Richard Scheibe gezeigt.
Die Eupborion-Kunftausftellung Charlotten-
burg, Fafanenftraße 85, am Bahnhof 3°°> ver-
anftaltet im Mai eine Kollektivausftellung von
Gemälden, Aquarellen, Jbauidzeicbnungen und
illuftrierten Büchern von Georg Alexander
Matßey, dem künftlerifcben Leiter der Ab-
teilung für Buch- und Steindruck an der Staat-
lichen Akademie in Leipzig.
Brüffel
Auf einer Auktion, die in der erften März-
hälfte bei Giroux abgehalten wurde, war das
Intereffe für James Enfor befonders auffallend,
im Gegenfalj zum Auslande, welches den Enfor

der zweiten Lebenshälfte höher [teilt, wird in
Belgien die altmeifterlicbe.unproblematifcbe Kunft
feines Anfangs bevorzugt. Man bezahlte auf
diefer Auktion für ein „Stilleben mit toter Ente“
25000 belgifcbe Franken, für das Porträt des
Malers Finch in feinem Atelier (55x43 cm)
50000 Fr. Gegenüber Enfor ßelen die übrigen
belgifcben Maler bedeutend ab. Ein Bild Cüil-
belm Vogels erzielte 6800 Fr., ein Jan Stobbaerts
13700 Fr. Eine 3ei<hnung von Xavier Mellery
brachte 4400 Fr., ein Gemälde von dem einft ver-
götterten 5enri Evenepoel 7200 Fr.; gering war
auch der Erlös für einen de Braekeleere (7000 Fr.).
Für ein Bild des Gegenwartskünftlers Augufte
Oleffe wurden hingegen 15000 Fr. bezahlt. 5.
Neue Kataloge
Demnäcßft verfendet die modern-bibliophile Kurfürft-
Bud)l)andlung, Berlin KI 62, Kurfürftenftr. 70, unbe-
rechnet unter dem Bitel „Das Convolut“, Fjeft 1, ihren
erften Katalog feltener und vergriffener Drucke. Die Äus-
lefe umfaßt in reichlich 500 Nummern die Abteilungen:
Illuftrierte Bücher, Mappenwerke und Graphik; Verlags-
und Privat -Preffendrucke; deutfehe und fremdländifcße
Literatur; Kunft- und Kulturgefd)id)te. Gleichzeitig wird
mit dem „Convolut“, Fjeft 2, zu einer am 26. Mai ftatt-
ßndenden erften Auktion neuer und moderner bibliophiler
t£Ierke eingeladen.
Verweigerung des lebten (4.) Beiles der als deutfehes
Eigentum fequeftierten Sammlung Beinrid) Kahnweiler
in Paris am 7. und 8. Mai. Moderne Gemälde. Der
Katalog zählt 405 Nummern, die 3ahl der Stücke ift jedoch
weit höher, da 3eid)nungen, Aquarelle und Druckgraphik
in Lots ausgeboten werden. Es kamen zum Verkauf:
3eict)nungen und Aquarelle von Braque 56, Derain39,
Vlaminck 18, Gris 8, Leger 204, Manolo 71, Pi-
caffo 143. Gemälde von Braque 46, Derain 36, Vla-
minck 92, Gris 26, L6gerl8, Picaffo 50. Druckgraphik
von Braque, Derain, Vlaminck und Picaffo, meift in Duzen-
den gleiche Abzüge: faft 2000. — Sechzehn der Bilder
pnd auf Bafeln in Lichtdruck wiedergegeben. Als Experte
ift M. Durand-Ruel beftellt. — Die Verfteigerung ißt in-
fofern von einer gewiffen hiftorifchen Bedeutung für die
moderne Malerei, als die RIerke faft ausfd)ließlich den
wid)tigften Jahren ihrer Entfaltung, den leßten vor 1915,
angehören. -s-

Erfdjeinungstermin
Fjeft 10.24. Mai
„11.7. Juni
„ 12 .... ..21. Juni

R e d a k t i o n s f d) 1 u ß
IJeft 10.17. Mai
„11.31. Mai
„12.14. Juni

Herausgeber Prof. Dr. GEORG BIERMANN, Reitrain am Cegernfee, Poft Rottad).
Redaktionelle Vertretungen des „Cicerone“: .....................
BERLIN: Dr. Klilli Klolfradt, Berlin-Fjalenfee, Kurfürftendamm 91,11 / MÜNCHEN: Dr. F. Roh, München, Fjelm-
trudenftr. 9, III / DRESDEN: Dr. Oskar Schürer, Fjellerau bei Dresden, Auf dem Sand 10. Bel. Kloßfche 102 /
FRANKFURT a. M.: Dr. Safdja Schwabacher, Frankfurt a. M., Marienftr. 19 / ÖSTERREICH: Dr. Fjeinr.
Glück, dien I, Grünangerftr. 10 / NIEDERLANDE und BELGIEN: Dr. F. M. IJuebner, Den Ijaag, Kllllem van
Outhoornftraat 29 / SCHWEIZ: Dr. Jacob Klelti, 3üridL Vogelfänger. 46 / FRANKREICH: Adolphe Basler,
Paris, 4 Rue des Chartreux / ENGLAND: Dr. FriZ Bodmer, London KI CI, 34 Kloburn Square / ITALIEN:
Dr. Augufto Calabi, Mailand, Via Petrarca 16 / SPANIEN: Alfred Demiani, Madrid, Älmagro 12 / DÄNE-
MARK: Dozent Charlotte Kleigert, Kopenhagen, Fjotel Belvedere, Raadhuspladfen / SCHWEDEN: Dr. Gunnar
Mascoll Silfverstolp e, Stockholm, Königl. Schloß / NORD-AMERIKA: Frank E. Hlashburn Freund,
30 Rieft 96th Street, New York Citg / SÜD-AMERIKA: Dr.Ludwlg {lieber, Buenos Aires (Argentinien), Pietras 361 /
..... RUSSLAND: Paul Ettinger, Moskau, 10 Nowaja Basmannaja Qu. 92 ...
Verlag, Gefdjäftsftelle und Propaganda-Abteilung KLINKHARDT & BIERMANN, Leipzig, Liebigftr. 2
CeJefon 13467
Für unverlangt eingesandte Beiträge übernimmt die Schriftleitung keinerlei Gewähr. Rücksendung erfolgt nur gegen
Beigabe des Portos in Briefmarken.

446
loading ...