Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 15.1923

Page: 850
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1923/0876
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Sammlungen
Calcutta
Die Auferftebung altindifcber Kunft ift der
großzügigen Ärbeit des „Arcbaeological Survey
of India“ und dem Entbupasmus indifcber For-
fcbungsinftitute zu danken.
In den lebten tüocben bat das „Indian Mu-
feum“ in Calcutta unter anderen zwei Stein-
plaftiken von Matbura erworben, die die Kunft-
entwicklung der bisher dunklen erften cbriß-
licben Jahrhunderte erhellen. Die Galerie des
Mufeums wäcbß zu einer überficbtlicben, ent-
wicklungsgefd)ichtlid) angelegten Sammlung in-
difcher Qualitätsplaftik vom 3. vordjriftl. Jahr-
hundert bis ins Mittelalter; die Frühzeit ift in
der Barlentgalerie, das Mittelalter in den Sarnatb-
und Magadha-Sälen ausführlich vertreten.
Provinzialmufeen in den größeren Städten
oder am Ort der Ausgrabung felbft geben in ihren
Sammlungen Längsfdjnitte örtlicher Sonder-
entwicklungen. Das werdende Mufeum zu Na-
landa fammelt die Cüerke frühmittelalterlicher
Klofterplaßik, an denen diefe führende buddbi-
ftifcbe üniverptät, die allmählich wieder ans
Licht kommt, fo reich war.
Die Varendra Research Society zu Rapbalü
hat die über Nord-Bengalen verftreuten Götter-
bilder in eigener Galerie gefammelt und unter-
nimmt eben gemeinfam mit der öniverfität Cal-
cutta die Äusgrabung des buddhiftifchen Klofters
zu Pabarpur.
Die öniverfität Calcutta ift auch bisher die
erfte und einzige Anftalt im British Empire, an
der indifdje Kunft fyftematifd) erforfcbt und im
Rahmen vergleichender Kunftwiffenfcbaft ge-
lehrt wird.
Ruch das Ausftellungswefen zeitgenöffifcber
Kunft hat gerade erft begonnen und darüber
foll zu Beginn der kalten Jahreszeit berichtet
werden. St. K.
Salzburg
Ende Auguft ift im Repdenzfcbloß die neue
Galerie eröffnet worden, die fiel) als die erfte
bedeutende Bilderfammlung Öfterreichs außer-
halb der öliener Mufeen präfentiert. Sie ift
nach langen und erbitterten Kämpfen entftanden.
Unmittelbar nach der Revolution febon wollte
die Künftlerfcbaft Salzburgs die Salzburger Re-
pdenz zu einem Mufeum umgebaut wiffen. Staat

=$•

und Stadt befcblagnabmten jedoch den Bau für
Bureauzwecke, bis man im vorigen Jahr endlich
daran ging, das fchöne und wertvolle Gebäude
zu einem Mufeum umzugeftalten. Die Galerie
enthält annähernd 100 Bilder alter Meifter. Viele
davon ftammen aus den Beßänden des kunft-
hiporifchen Staatsmufeums in Cöien und aus
der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden
Künfte in tüien. Vertreten pnd vor allem die
deutfebe, die italienifcbe und die vlämifcbe Schule.
Die Repdenzgalerie ift autonom, d. h- keinem
bereits beftebenden Inftitute angegliedert, fon-
dern verwaltet durch ein aus Vertretern des
Bundes, des Landes und der Kirchen zufammen-
gefetßes Kuratorium. r.
Ausheilungen
Marees-Äusftcllung bei
Z \) a n n 1) a u fer in München
Galerie Cbannbaufer hat fid) in den lebten
Jahren beträchtliches Verdienft erworben durch
umfaffende Gefamtausftellungen entlegenen Ma-
terials von führenden Künftlern neuer europä-
ifcber Malerei. Sie hat innerhalb diefes Ge-
bietes weder in zeitlichem noch in räumlichem
Sinn die Grenzen eng gezogen. Diefe Auspel-
lungen, meift mit tadellos illuftrierten Katalogen
verfeben (was heute in Deutfcbland etwas heißen
will), pnd um fo mehr anzuerkennen, als pe meiß
unverkäufliches Gut boten und nicht gefebäft-
licben ürfprungs waren, tüir gedenken hier nur
der Auspeilungen dertöerkeKandinfkys, Chagalls,
Picaffos, Derains und anderer, die im abge-
fchnürten Deutfchland innerhalb geringen Seit-
raumes zu feben waren. Cüenn nun eine
Schau von Cöerken eines ßans von Marees geboten
wird, fo darf das auf befondere üeilnabme
rechnen, weil hier der deutfebe Eröffner
moderner Malerei in entlegeneren und doch
wefentlicben Stücken vor uns ßebt. Etwa 30
Gemälde und über 50 3eicbnungen des Meifters
pnd im großen Oberlicbtfaal verfammelt. Für
die 3eicbnungen, durchweg köplicbe Blätter,
hat die Grapbifcbe Sammlung der Neuen Pina-
kothek tüefentlicbes zum Gefamteindruck beige-
tragen. Der innere, abgekehrte Reichtum diefes
Menfcben, diefes ftummen Ringers mit pch felber,
wird wieder offenbar. Aber Marees erfebeint
jetß nicht mehr als tollkühner Stiliperer, als

850
loading ...