Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 19.1927

Page: 66
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1927/0088
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
RUNDSCHAU

NEUERWERBUNGEN DER GEMÄLDE-
GALERIE DES KAISER-FRIEDRICH-
MUSEUMS
Das Hauptinteresse beansprucht der Ilob-
bema aus dem Besitz der Krone. Das ein-
drucksvolle Bild, das wir reproduzieren, ist
seit ioo Jahren nachweisbar. Es handelt sich
offensichtlich um ein Original.
Die besten Erwerbungen aus dem Handel sind
unbedingt der „Tod der Mariae“ vom
Barthol omaeusm eiste r, ein frühes
Bild von tadelloser Erhaltung, und Cra-
nachs Mystische Vermählung der hl.
Katharina mit dem Jesusknaben,
ebenfalls ein Frühbild und ohne jenen Ma-
nierismus, der dem späteren Werk Cranachs
eigen ist. Beide Bilder sind aus dem Ausland
gekommen. Nächst ihnen ist Martin
Schaffners Männerbild mit dem To-
tenkopf zu nennen aus dem Cumberland-
schcn Besitz.
Die Niederländer des 17. Jahrhunderts haben
interessante Ergänzungen erfahren. Willem
Buytewech (Rotterdam i585—i6a5), der
als Maler seltene Meister, erscheint mit einem
flottgemalten Gesellschaftsbild, Jan
Asselyn (1610—i652) mit einem Dcicli-

bruch von seltsam romantisch anmutender
Art. Hoch oben auf der Höhe im Vorder-
grund Menschensilhouetten, die an C. D.
Friedrich denken lassen. Diesen Bildern
schließen sich an eine Italienlandschaft
des bisher im Kaiser-Friedrich-Museum selt-
samerweise noch nicht vorhandenen Jan
B o oth, eine Ovidlandschaft von Uytenbroeck
(ihgo—16/18), ein Interieur von Och-
tervelt und eine schöne, malerische Ge-
witterlandschaft von Pieter van
Sandvoort.
Aus der Zahl der kleineren Erwerbungen
ragt noch Battistellos Doppelbildnis
heraus. A K
VERMEER-STIFTUNG IN EDINBURGH /
LONDONER NATIONAL GALLERY
Als kürzlich der Besitzer der Coats Collection
starb und bekannt wurde, daß die Familie nur
einen ganz kleinen Teil dieser wichtigen Pri-
vatsammlung zu behalten wünsche, fragte
man sich im Augenblick nach dem mutmaß-
lichen Schicksal des Bildes, das diese Samm-
lung in der ganzen Welt berühmt gemacht
hatte, nämlich Vermeers „Christus mit
Martha und Maria“. Würde es den Weg so


M. Hobbema Landschaft
Neuerwerbung des Kaiser-Friedrich-Museums

66
loading ...