Die Kunstwelt: deutsche Zeitschrift für die bildende Kunst — 1.1911-1912

Page: 650
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstwelt1911_1912/0770
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
WILMERSDORF. LANDAUERSTRASSE ARCHITEKT PAUL JATZOW

LANKWITZ. PFARRKIRCHPLATZ
ARCHITEKT FELIX OENZMER KIRCHE VON HEHL f & KÜHN

650

Albert klingner.

Am 5. Juni starb in Berlin
der Maler Albert Klingner.
Der begabte Künstler, der nur ein Al-
ter von 43 Jahren erreichte, war in
Hamburg geboren.

Schwerblütig und norddeutsch war
die Art des Malers, von der eine große
Anzahl Werke zeugen. Ihr Hauptvor-
zug ist ihr enger und künstlerischer
Zusammenhang mit der Architektur.
Das beweist seine Ausmalung der
evangelischen Kirche in Flensburg,
der evangelischen Kirche in Stellingen
und der Waldkapelle in Hessenwinkel.
Ausgezeichnetes schuf auch der zu früh
Verstorbene auf dem Gebiet der Glas-
malerei, und manches kecke Plakat
zeugte von seiner dekorativen Be-
gabung.

Der Künstler zählte zu der statt-
lichen Reihe der Schüler, die Max
Koch, dem Lehrer an der Berliner
Kunstgewerbeschule, die Schulung ihrer
Begabung zu danken haben.
loading ...