Kraus, Franz Xaver [Editor]
Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden (Band 1): Die Kunstdenkmäler des Kreises Konstanz — Freiburg i.Br., 1887

Page: I
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kraus1924/0004
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ACHDEM seit Anfang dieses Jahrhunderts,
namentlich aber seit den vierziger Jahren,
$g die moderne Kunstforschung einerseits, die
wiederauflebende Kunstthätigkeit anderseits
den Blick auf jene idealen Schätze zurück-
gelenkt hatten, welche Europa in seinen Kunst-
denkmälern des Mittelalters und der Renaissance besitzt, sah man
in den meisten Staaten sich bald der Notwendigkeit wie der Ver-
pflichtung gegenüber, Anstalten zur Erhaltung und zur Bekannt-
machung Dessen zu treffen, was nach den Stürmen der Revolution
und den verheerenden Kriegen der Neuzeit noch von jenem Besitz-
tum übrig geblieben war. Eine Constatirung Dessen, was überhaupt
noch vorhanden war, mit anderen Worten, eine Inventarisirung der
Denkmäler musste hier als die erste und nothwendigste Massnahme
erscheinen. Zunächst waren es Privatpersonen oder Vereine, welche
diese Aufgabe ins Auge fassten, und in dieser Beziehung gebührt
dem französischen Archäologen Baron DE CAUMONT und der von
ihm gestifteten 'Societe francaise pour la conservation et la description
des monuments historiques' das Lob, überaus anregend und erspriess-
lich gewirkt zu haben; bei uns in Deutschland hat die-Privatthätig-
keit eines gelehrten Architekten, WILHELM LOTZ, uns eine freilich
loading ...