Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 2): Nordostdeutschland — Berlin, 1906

Page: 131
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1906bd2/0144
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Gäg

— 131 —

Gan

im Msch. mit 3 Seiten des 8Ecks (wie in Kalkhorst). Ferner sind
in spgot. Zeit an der NSeite mehrere Kapellen angebaut. — Aus-
stattung. Die Rest, von 1842 hat furchtbar gewütet. Von 19 Al-
tären, die 1554 genannt werden, nichts erhalten (außer einigen ins
Museum von Schwerin geretteten Resten). — Chorstühle 15. Jh.
— Ehernes Taufbecken0 bez. 1450, in Gußtechnik und Zeich-
nung vielleicht das beste unter den in Holstein und Mecklenburg
zahlreichen Exemplaren dieser Gattung; die Anordnung die ge-
wöhnliche, am Zuber 2 Reihen Reliefs in flachbogiger Arkatur,
das Ganze getragen von 3 Engeln. — Kanzel 1607. — Grabstein
der Königin Agnes von Schweden» f 1434, die aus Messing ge-
schnittene, mit wenigen gravierten Strichen zeichnerisch ausgeführte
Figur in den Stein eingelassen, ebenso die Wappen und Evange-
listensymbole. Platte der Herzogin Dorothea0 f 1491, in Stein
geritzt, von bescheidenem Kunstwert. — Epitaphe. Noch 1811
waren 6 vorhanden, jetzt 1 von 1743.

Schloß0. 1571 von Christoph Haubitz, 1 flügelig, 3geschossig, die
Pilaster und Medaillon-Friese aus Terracotta in der Art der Schlösser
zu Schwerin und Wismar. — Der obere Abschluß des Treppen-
hauses war auf 3 Lunetten berechnet. Im Inneren mehrere Türen
mit reicher Terracottaumrahmung im Certosastil.
Rathaus. 1618. Schlichter Backsteinbau mit offener Erdgeschoß-
laube.

GÄGELOW. Mecklenbg.Schw. AG Sternberg. Inv. IV.
Dorf-K. Im selben Typus wie die zu Rüchow, doch etwas statt-
licher und reicher; die Fenstergewände mit derbem Rundstab ge-
säumt; Blendengliederung des Chorgiebels ähnlich Witzin.

GALENBECK. Mecklenbg.Strelitz.
Dorf-K. Spgot. Granitbau, Rck. mit 3 Kreuzgwb.; über der WFront
Ziegelgiebel mit Blenden; in der Querachse T. 1755 und Be-
gräbnis 1762.

Vor! der Burg ein Rest des gesprengten Bergfrids, in Ziegeln,
15. Jh.

GALLINGEN. OPreußen Kr. Friedland. Inv. II.
Dorf-K. Aus 2. H. 14. Jh., um 1500 erweitert. Fragmente spgot.
Holzplastik. Reich und gut geschnitzte SpRenss. Empore0.

GAMMELIN. Mecklenbg. Schw. AG Hagenow. Inv. III.
Dorf-K.0 Got. Backsteinbau. Kurzes Rck. von 2 Achsen und
8 Eck-Schluß. Früher wohl gewölbt. Die gepaarten Fenster von
einer spitzbg. Blende umschlossen. W-T. bis zum Erdgeschoß zer-
stört. — Ausstattung um 1700.

GANZLIN. Mecklenbg.Schw. AG Plau. Inv. IV.
Dorf-K. Fachwerkbau E. 17. Jh. Unbedeutender spgot. Schnitz-
altar0.

9*
loading ...