Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 2): Nordostdeutschland — Berlin, 1906

Page: 210
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1906bd2/0223
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kla

— 210 —

Kle

KL ADR UM. Mecklenbg.Schw. AG Criwitz. luv. III.
Dorf-K. Um 1300. Ungegliederter Findlingsbau mit Backstein-
giebeln. Massiger W-T., kein gesonderter Chor.

KLADOW. Pommern Kr. Greifenhagen. Inv. II.
Dorf-K. ° Findlingsbau aus sp. Ma.; OGiebel Backstein mit schlich-
ten Blenden und Fialen; interessant der rck. W-T., auch er aus
Granit, durch seinen wehrbauartigen Abschluß mit Zinnen und
nadelschlankem Helm.

CLAPTOW. Pommern Kr. Colberg. Inv. III.
Dorf-K. Sprom. Feldsteinbau im Schema von Nerese und Schulzen-
hagen, im W stattlicher got. Backstein-T. mit Staffelgiebeln. —
Reicher holzgeschnitzter Tauf tisch E. 17. Jh.

KLAUXBÜLL Schlesw. Holst. Kr. Tondeni. Inv. II.
Kirche. Ziegelbau des Oberg. St. in der Art von Neukirchen.
Portale und Fenster rundbg. erhalten. — Wertvolle und stilistisch
eigentümliche Schnitzbilder von einem 1837 zerstörten Altar
des fr. 16. Jh. Kanzel 1641 unschön. Einfach ornamentierter
rom. Taufstein».

KLAUKENDORF. OPreußen. Ermland. Inv. IV.
Dorf-K. E. 16. Jh., ern. 1720. Kümmerliche Deckengemälde.

KLAUSDORF. WPreußen Kr. Dt. Krone. Inv. IV.
Schloß. Um 1700. Langgestreckter 2geschossiger Bau mit Mittel-
und Eckrisaliten; das spärliche Detail verrät große Unkenntnis der
architektonischen Formen.

KLEIN-BEEREN. Brandenburg Kr. Teltow. — [K.]
Dorf-K. Rck. frgot. Granitquaderbau; W-T. in Ziegeln um 1700.
Gutshaus. Putzbau mit Giebeln der SpRenss.

KLEI N BIS LA W. WPreußen Kr. Tuchel Inv. IV.
K. des ehem. Benedikt.Nonnen-Klst. Erb. 1602 (?), kleine archi-
tektonisch interesselose Anlage.

KLEIN-DEXEN. OPreußen Kr. Eylau. Inv. II.
Dorf-K. 14. Jh. Turmloses Rck., Feldstein mit reich gegliederten
Backsteingiebeln0.

KLEIN-GLIEN. Brandenburg Kr. Beizig. Inv.
Dorf-K. 1665. Grabmäler der Familie Brandt v. Lindau.

KLEIN-GRÖNAU. Lübeck-Land. [H.]
Kapelle des schon im 13. Jh. genannten, seit 1423 von lübeckschen
Vorstehern verwalteten, 1480, dann 1787 umgebauten, dem Hl.Georg
geweihten, Siechenhauses, in dem einzelne alte Teile got. Zeit er-
halten sind, doch ohne Kunstinteresse. Interessanter got. kleiner
gewölbter Bau von 1409 (Inschr.) mit Dachreiter (1659). Altar-
triptychon mit Aufsatz, frühes 15. Jh.; innen Schnitzwerk(Passions-
szenen) mit reichem Maßwerk, vortreffliche Arbeit (einiges, nament-
lich Fialenwerk, 1883 gut ergänzt). Außen Malerei (Hciligenszenen)
loading ...