Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 5.1930

Page: uv
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1930/0272
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Gesellschaftsreise nach Paris gen Besichtigungen. Autofahrten und Eintrittsgelder.

Für Mitglieder und Freunde des DWB plant die Die Preise für die am 5. und 6. Tage extraistattfin-
Hamburg-Amerika-Linie eine Gesellschaftsreise nach ?e"d^n+Fahrute.nu nach Versailles sowie die Kathedra-
Paris anläßlich der deutschen Ausstellung bei der lenfahrt nach Chartres betragen besonders: Mk. 18-
Societe des Artistes Decorateurs. Pr° Person für Versailles; Mk 27 50 pro Person für

Die Geschäftsstelle bittet um umgehende Anmel- ?harctres- Bel dles.en be,den Ausflügen ist das Mit-

.... . , , □„■„„ +^;i,,.„„um«^ tagessen eingeschlossen. — 7. Die Fuhrung durch

dunq derieniqen, we che an der Reise teilzunehmen .a , . a . . ... u . 3 , ,

uu.ia uoijcii a i einen erfahrenen Reiseleiter. — Nicht emgeschlos-

wunschen. sen sind dje Kosten für Mittagessen und Getränke,

Programm der Reise zur Pariser Ausstellung. sowie die Verpflegung auf der Bahn.

I. Abreise von Köln: 7. Juni, Pfingstsonnabend. II. Die Voranmeldung, die zunächst unverbindlich

1. Tag (Sonnabend): 8.08 Uhr Abfahrt von Köln. ist und lediglich zu erfolgen hat, um die wahrschein-

16.10 Uhr Ankunft in Paris. — 2. Tag (Pfingstsonn- liehe Zahl der Teilnehmer festzustellen, ist bis zum

tag): Rundfahrt in Gesellschaftsautomobilen zur Be- 10. Mai an die Geschäftsstelle des Deutschen Werk-

sichtigung von Paris: Chambre des Deputes — Place bundes zu richten. Die bindende Anmeldung für die

de la Concorde — Rue de Rivoli — Notre Dame — Reise hat bis spätestens 2 Wochen vor der Abreise

Sainte Chapelle — Pantheon — Place de la Bastille zu erfolgen. Gleichzeitig ist an das Reisebüro der

- Boulevards — Oper — Madelaine — Champs Eiy- Hamburg-Amerika-Linie, Berlin, Unter den Linden 8,
sees — Triumphbogen — Avenue du Bois — Eiffel- eine Anzahlung von Mk. 100,— pro Person zu entrich-
turm — Trocadero — Invalidendom mit Grab Napo- ten. Die Restzahlung hat 8 Tage vor Reiseantritt zu
leons. — 3. Tag (Pfingstmontag): Besuch der geschehen. — Nach Schluß der Anmeldefrist kann
Ausstellung. — 4. Tag (Dienstag): Besuch des Louvre eine Anmeldung nur ausnahmsweise noch berück-
und des Musee de Cluny. — 5. Tag (Mittwoch): Zur sichtigt werden.

freien Verfügung der Teilnehmer, evtl. Ausflug nach ML Rücktritt von der Reise: Bei Rücktritt von der

Versailles und Malmaison. — 6. Tag (Donnerstag): Reise verfallen 20 v. H. des Gesamtbetrages.

Zur freien Verfügung der Teilnehmer, evtl. Autoaus- ... c .. . . .

flug: Paris - St Cloud - Versailles - Rambouillet ^ F"r. dle RRelsfe nac.h Frankreich ist ein deut-

- Chartres - Dreux - Evreux - Louviers - Paris. «eher Reisepaß erforderlich, der mit dem franzosi-

- 7. Tag (Freitag): 8.15 Uhr Abfahrt von Paris. f.CQhe,n und belgischen Visum versehen sein muß Die
17.48 Uhr Ankunft n Köln. - Hamburg-Amenka-Linie übernimmt die Beschaffung

Preis der Reise pro Person: a) bei Beteiligung der Visen 9e9en Erstattung der Unkosten,

von 10 Personen Mk. 225, —; b) bei Beteiligung von v- N°ch notwendig werdende Änderungen müssen

25 Personen Mk. 175,—. vorbehalten bleiben, desgleichen Preisänderungen,

Die angegebenen Preise schließen ein: 1. Die sofern seitens der Verkehrsgesellschaften Tarif-
Fahrtkosten für Eisenbahn II. Klasse Köln-Paris und anderungen vorgenommen werden oder die wirt-
Paris-Köln. — 2. Unterkunft in einem guten, ausge- schaftlichen Verhältnisse eine wesentliche Änderung
wählten Hotel. — 3. Verpflegung: Frühstück und erfahren.

Abendessen im Hotel, beginnend mit dem Abend- VI. Sammelpunkt für den Antritt der Reise ist

essen am ersten Tage, endigend mit dem Frühstück Köln. Die Hamburg-Amerika-Linie ist auf Wunsch

am siebenten Tage. — 4. Beförderung der Teilneh- gern bereit, den Teilnehmern die Fahrkarten vom

mer und des Handgepäcks vom Bahnhof zum Hotel Heimats- bis zum Sammelort zu beschaffen. Für ge-

und umgekehrt. — 5. Die Trinkgelder für Hotel und eignete Führung durch die Ausstellung wird der DWB

Verpflegung. — 6. Die Kosten für die programmäßi- Sorge tragen.

MITTEILUNGEN DES ÖSTERREICHISCHEN WERKBUNDES

Anschrift der Geschäftsleitung: Wien IX, TUrkenstr. 3

Werkbundsiedlung. Bei der Aufschließung net. Außer Kunstgewerbe zeigt dort der Österreichi-
des für die Siedlung bestimmten Geländes haben sehe Werkbund zwei Innenräume von Professor Dr.
sich so erhebliche Schwierigkeiten eingestellt, daß Josef Frank (Haus und Garten) und Architekt Os-
sich der Vorstand des österreichischen Werkbundes wald Haerdtl (Möbelfabrik Pospischil), überdies
entschlossen hat, von der Bebauung dieses Gelän- einige Einzelmöbel von den Architekten Sobotka,
des Abstand zu nehmen. Da ein sehr günstig gele- Soulek und der Firma Lorenz,
genes Terrain im 13. Bezirk, Jagdschloßgasse, so-

fort bereitgestellt wurde, konnte dort mit den Vor- Werkbundausstel lung im österrei-

arbeiten begonnen werden. Allerdings wird die Er- Püschen Museum. Wir machen neuerlich dar-

stellung des Bebauungsplanes, die Abänderung der auf a ^^f™' daß der Einlieferungstermm auf den

Pläne und die Durchführung der Vorarbeiten trotz 5' Ma, 1930 festgesetzt wurde. Eml.eferungsort:

äußerster Eile so viel Zeit in Anspruch nehmen, daß Ausstellungsgut des österreichischen Werkbundes

im österreichischen Museum für Kunst und Indu-
strie I., Wollzeile 41.

die Siedlung unmöglich zum projektierten Termin
ausstellungsmäßig fertiggestellt werden kann. Sie

wird als separate Ausstellung des Werkbundes Biennale Venedig. Der Österreichische

frühestens im Herbst der Öffentlichkeit übergeben Werkbund wurde von der Ausstellungsleitung der

werden. Das in der „Form" abgebildete Modell be- internationalen Ausstellung in Venedig, die am

zieht sich natürlich noch auf die Bebauung der Sied- -]. Mai eröffnet wird, aufgefordert, einige moderne

lung „Spinnerin am Kreuz". ■ Silberarbeiten zur Ausstellung zu bringen. Die hier-
für in Betracht kommenden Mitglieder werden aufge-

AusstellungMonza. Diese Ausstellung wird fordert, ihre Arbeiten bis zum 20. April in unserer

bekanntlich am Ostersonntag, dem 20. April, eröff- Geschäftsstelle einzuliefern.

VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT: DR. LÖTZ, BERLIN SW 48, RECKENDORFHAUS, HEDEMANNSTRASSE 24
DRUCK: WERBEDIENST G. M. B. H. KOMMANDITGESELLSCHAFT, SPANDAU-EISWERDER
loading ...