Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 5.1930

Page: 606
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1930/0702
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
JUGENDH ERBERGEN

Wir haben uns in der letzten Zeit öfter
mit Bauten und Anlagen beschäftigt,
deren Aufgaben im Rahmen der Jugend-
pflege und der Jugendbewegung liegen.
Wir erinnern an die Veröffentlichung des
Hauses der Jugend in Aachen, Heft 19/
1929, an die Veröffentlichung der Haes-
lerschen Jugendherberge in Heft 2/1930
und an einen Nachtrag zu dem Thema
Jugendherberge in Heft 4/1930. Nun ist
in der letzten Zeit vom Reichsverband
für deutsche Jugendherbergen eine neue
Jugendherberge Hohenlimburg im Sauer-
land errichtet worden. Der Architekt
Ernst Hopmann, Köln, hat im Äußeren
den Bau offenbar der heimatlichen Bau-
weise anpassen müssen. Es ist sicher-
lich nicht das schräge Dach, das den
Versuch einer Angleichung an die „Land-
schaft" vermuten läßt, so wie sie durch
Bauten älterer Zeit denen zum Begriff
geworden ist, die eine solche Landschaft
lieben, sondern es ist die ganze plasti-
sche und bildliche Komposition des Bau-
körpers, die diesen Eindruck aufkommen
läßt. Wenn man anderen Projekten den

Vorwurf macht, daß sie zuviel Raum für '•" '- vi«,'' ■

Gänge und Treppen vorsehen, so müßte

doch erst einmal ernstlich nachgewiesen Jugendherberge Hohenlimburg Renger-Foto

Werden, Ob die Ausbildung des Treppen- Auberge pour la jeunesse „Hohenlimburg"

hauses in Form einesTurms billiger ist und Joun9 Peopie's Sheiter „Hohenlimburg"
ob beim Ausbruch eines Brandes, der ja im

Steildach und bei der Holzverkleidung der Räume und von ihm daraufhin erfahren, daß gerade bei

rasch Nahrung finden würde, dieses Treppenhaus dem Bau von Jugendherbergen der moderne Archi-

auf der Ecke besonders günstig wäre. Aber man hat tekt sehr oft Kompromisse an die heimatschützle-

ganz stark den Eindruck, daß das hohe Steildach der rischen Kreise machen muß. Sehr oft wird auch

Jugendherberge und der angeklebte Turm aus ro- von den Stiftern, manchmal durchaus modernen

mantischen Erwägungen gebaut worden sind. Wir Menschen, wie Industriellen, eine „bodenständige"

haben dem Architekten unsere Meinung mitgeteilt Bauweise gewünscht. Um dem Architekten und sei-

Duschraum Renger-Foto Renger-Foto

Salle de douches Tagesraum der Jugendherberge Hohenlimburg mit Fotos

von Renger-Patzsch

Bathroom for shower-baths Sa|le de jQur de l>uberge pour la jeunesSe", etablie ä Hohenlim-

bourg, avec photos par Renger-Patzsch

Living-room in the Young Peopie's Sheiter, Hohenlimburg, showing
photos by Renger-Patzsch

606
loading ...