Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 5.1930

Page: zzzm
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1930/0667
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
MITTEILUNGEN DES DEUTSCHEN WERKBUNDES

Anschrift der Geschäftsstelle: Berlin SW 48, Reckendorfhaus, Hedemannstr. 24
Fernsprecher Sammelnummer F 5 Bergmann 8400 / Postscheckkonto Berlin 15387

15. NOVEMBER 1930

Außerordentliche Tagung am 25. Ok- rieht über diese Aussprache wird das nächste Heft

t o b e r 1930 in Stuttgart. Die Vorstands- und der „Form" bringen.

Ausschuß-Sitzung fand im Sitzungssaal des Tag- Es war und ist klar, daß es sich bei dieser Aus-
blatt-Turmhauses statt und war von dreißig Mitglie- spräche lediglich um ein Bekenntnis jedes Einzelnen
dem des Vorstandes und Ausschusses besucht. Sie handeln konnte, der so neben einer Kritik an der
befaßte sich zuerst mit der Wahl des I. und II. Vor- Leitung ein Bild seiner eigenen Einstellung zu den
sitzenden und bat die Herren Bruckmann und Mies aktuellen Fragen geben konnte. Ein richtungweisen-
van der Rohe, die beide während der Aussprache der Beschluß über die künftige Haltung der Leitung
fehlten, ihre Ämter weiter zu übernehmen. Die Ein- wäre bei der äußerst verschiedenartigen Einstellung
richtung des vor einigen Jahren eingeführten ..enge- ebenso schwer zu formulieren wie durchzuführen,
ren Vorstandes" soll aufgegeben werden; dafür soll Für Vorstand, Ausschuß, Geschäftsstelle und Mit-
ein zweiter stellvertretender Vorsitzender gewählt glieder war es aber zweifellos von größtem Nutzen,
werden, und zwar zunächst Jäckh. Nötigenfalls soll die verschiedenen Standpunkte der einzelnen Red-
auf der nächsten Jahresversammlung eine ent- ner kennenzulernen, damit bei künftigen Beschlüs-
sprechende Satzungsänderung vorgenommen wer- sen und Anregungen diesen Anschauungen nach
den. In den Vorstand zugewählt wurden: Allinger, Möglichkeit Rechnung getragen werden kann.
Behrens, Fischer-Essen, Heuß-Berlin, Hilberseimer, Der Aussprache schloß sich ein geselliges Bei-
König, Konwiarz, Krauss, Riezler, Roselius, Schmidt- sammensein im Höhenrestaurant Schönblick bei der
München, Schopohl, Schulz, Sutter, von Weech. Werkbundsiedlung am Weißenhof an, bei dem die
Eine Aussprache mit den Herren Knubel und AI- angeschnittenen Fragen von den einzelnen Teil-
brecht aus Düsseldorf, welche als Vertreter der nehmern im kleineren Kreis noch lebhaft besprochen
Arbeitsgemeinschaft Niederrhein einen Antrag auf wurden.
Besprechung des „Form"-Vertrages mit dem Verlag
Reckendorf, Verwendung der Mitgliedsbeiträge und
Unterstützung der Arbeitsgemeinschaften durch die
Hauptgeschäftsstelle gestellt hatten, ergab, daß Unser Mitglied Architekt Christian Z a u I e c k ,
vom Vorstand und vermutlich auch vom Verlag Hamburg 1, Schopenstehl 3, ist am 11. September
Reckendorf einer Änderung des Vertrages in dem verstorben,
vorgetragenen Sinn nicht zugestimmt werden kann,

dagegen soll die Frage untersucht werden, ob ein Unser Mitglied Professor Peter A. Danzer,

Mitteilungsblatt der Arbeitsgemeinschaften zu finan- München, ist am 16. Oktober 1930 verstorben,
zieren wäre. Uber eine intensivere Zusammenarbeit

der Arbeitsgemeinschaften mit dem Vorstand und Folgende Mitglieder werden bei uns mit zur Zeit

der Hauptgeschäftsstelle sollen Vorschläge ge- unbekannter Anschrift geführt:

macht und die Richtlinien für die Arbeitsgemein- Battenschlag, Otto, zuletzt in Stuttgart

schatten weiter ausgebaut werden. Berg, Max, Architekt, zuletzt in Berlin

Die außerordentliche Versammlung in der Handels- Beyerlein, Matthäus Georg, zuletzt in Berlin

kammer war sehr stark besucht: über 250 Mitglieder Birke, Camilla, Lehrerin, zuletzt in Berlin

hatten sich schriftlich angemeldet. Besonders her- Engel, Bruno, Buchhändler, zuletzt in Hamburg

vorzuheben ist die Anwesenheit verschiedener Mit- Feinauer, Albert, Metallbildhauer, zuletzt in Weimar

glieder, die die Reise von Königsberg, Breslau, Fest, Carl, Reg.-Baumstr., zuletzt in Essen-Borbeck

Aachen, Wien und anderen entfernten Städten nicht Fischer, Paul, Architekt, zuletzt in Berlin-Wilmersdorf

gescheut hatten, um an der Aussprache teilzuneh- Fitzner, Willy, zuletzt in Berlin

men. Einer Ansprache des I. Vorsitzenden folgten Freundlich, Otto, Bildhauer, zuletzt in Paris

die Glückwünsche zum zehnjährigen Jubiläum der Fuhrmann, Ernst, Kaufmann, zuletzt in Düsseldorf

Wüittembergischen Arbeitsgemeinschaft durch den Götze, Wilhelm, Dr. jur., zuletzt in Hamburg

württembergischen Staatspräsidenten Dr. Bolz, den Haas-Heye, Otto, Professor, zuletzt in Berlin

Oberbürgermeister Dr. Lautenschlager, Dr. Riezler Heizer, Wilhelm, Schriftleiter, zuletzt in Berlin

für den Deutschen. Dr. Neubacher für den öster- Horrmeyer, Ferdy, Maler, zuletzt in Berlin-Grunewald

reichischen und Streiff für den Schweizerischen Huneke, Th., Architekt, zuletzt in Düsseldorf

Werkbund. Hierauf folgte die Aussprache über die Junker, Peter, Architekt, zuletzt in Friedrichshagen

Ziele des Deutschen Werkbundes, zu der sich 35 Kindermann, Georg, Professor, zuletzt in Hannover

Redner gemeldet hatten. Einen ausführlichen Be- Knorr, Th., Kunstschriftsteller, zuletzt in Straßburg

Von unseren Mitgliedern
loading ...