Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 5.1930

Page: 256
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1930/0310
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
MODERNE BILDWIRKEREIEN

LUDWIG GROTE

Die moderne Malerei, voran die abstrakte Malerei,
entdeckte zuerst die unlösbaren Beziehungen ihrer
Elemente, — der Formen und Farben, des rein
stofflichen Charakters der Malmaterialien und
der Technik des Vortrags —, zu dem geistigen
Gehalt eines Werkes. Die alte Trennung von Form
und Inhalt wurde durch die Erkenntnis aufgehoben,
daß jedes geistige Erlebnis nur durch eine einzige
Art des malerischen Vortrags sich vermitteln läßt.
Die Elemente der Malerei wurden gewissermaßen
auf ihre geistigen Ausdrucksmöglichkeiten geprüft.

Tierdressur

Halbgobelin auf Flachwebstuhl aus Baumwolle und Wolle
180x81. Irma Goecke, Dortmund

Menschen und Tiere in Landschaft 1928

Halbgobelin auf Flachwebstuhl aus Leinen und Wolle 200x89
Ernst Ludwig Kirchner, Davos

Die Malerei hat mit diesem Vorgehen der gestal-
tenden Arbeit einen Impuls gebracht, der sie aus
der Sackgasse des Historismus befreite und den
Weg zu einer neuen Stileinheit öffnete. Auf jedem
Arbeitsgebiet vollzog sich die gleiche Heraushebung
des geistigen Gehalts seiner Stoffe. Die seit den
Tagen Sempers immer wieder geforderte Material-
gesinnung, die jede Generation anders ausgelegt

256
loading ...