Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 5.1930

Page: w
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1930/0079
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
MITTEILUNGEN DES DEUTSCHEN WERKBUNDES

Anschrift der Geschäftsstelle: Berlin SW 48, Reckendorfhaus, Hedemannstr. 24
Fernsprecher Sammelnummer F 5 Bergmann 8400 / Postscheckkonto Berlin 15387

15. JANUAR 1930

Von unseren Mitgliedern Vorträge

Unser Mitglied Regierungsbaumeister Richard „Neues Bauen, Neues Wohnen." In der

Speidel, Essen, ist am 5. Dezember verstorben. Woche vom 19. bis 25. Januar 1930 veranstaltet

der Westdeutsche Rundfunk eine Vortragsreihe unter

In dem Wettbewerb für ein Plakat „München dem Gesamttitel: „Neues Bauen, Neues Wohnen."

Sommer 1930" erhielten Hermann Keimel einen Zu den 10 Vorträgen sind folgende Herren mit den

2. Preis und Franz Paul Glass einen Ankauf. nachstehenden Themen gewonnen worden: 1. Sonn-
tag, den 19. Januar 1930, Einleitender Vortrag,

Kurt Lewy, Essen, hat in der Brook-Street Bauen; Neues Wohnen„ in der Großstadt
Art Gallery in London Erdarbeiten (Schalen, {W stem> Kö|n). 2 „Stadterweiterung und Ver-
Dosen, Schmuck und Miniaturen) ausgestellt. An kehrserschließung" (Baudirektor Arntz, Köln); 3. Mon-
der Ausstellung war auch die Goldschmiedemei- t den 2Q Januar lg30 jNeue Erkenntnisse im
Sterin Elisabeth Treskow, Essen, mit einigen Siedlungsbau" (Architekt Haesler, Celle); 4. Diens-
Ringen und Anhängern, die mit Email verziert waren, tag den 21 Januar lg3() ^ Arbejt des Ruhrsied.

e e'M9t- lungsverbandes" (Oberregierungsrat Dr. Rappaport,
In dem Wettbewerb für eine Städtische Siedlung Essen); 5. Mittwoch, den 22. Januar 1930, „Typisie-
in Stuttgart erhielt Professor Adolf G. Schneck, rung und Industrialisierung im Wohnungsbau (Stadt-
Stuttgart, den 1. Preis. baurat May, Frankfurt); 6. Donnerstag, den 23. Ja-
nuar 1930. „Grundrißbildung und Bauform" (Wilhelm
Bildhauer Kurt S c h w i p p e r t, Düsseldorf, wurde Riphahn, Architekt, Köln); 7. Freitag, den 24. Januar
die Ausführung der Kriegerehrung für Düsseldorf- 1930, „Baustoff, Bautechnik und Bauform" (Profes-
Kalkum übertragen. sor W. Gropius, Berlin); 8. Samstag, den 25. Januar

. 1930. ..Zweckform und Schmuckform" (C. O. Jatho,

Der Reichsinnenminister hat auf Grund eines Kö|n). g Sonntag den 26 Januar 1Q30 ^ Die Frau

Reichstagsbeschlusses einen Wettbewerb zwischen und dag Haugl, (Professor H. de Fries Düsse|dorf);
einer Reihe deutscher Künstler zur Schaffung m Sch|ußvortragi >iDie großstädtische Gesellschaft
neuer Grenzpfähle des Reiches veran- und der neue BauwiMe,. (profeSsor H. de Fries in
staltet, die das Reichssymbol darzustellen haben Düsseldorf)
und mit dem Reichswappen, den Farben der Repu-
blik und dem Landeswappen des betreffenden Lan- Ausstellungen
des geschmückt sein müssen. Unter den 18 aufge-
forderten Künstlern wurde der erste Preis dem Pro- Die Wanderausstellung der „Form" Das Licht
fessor A d o I f V o c k e von der Kasseler Kunstaka- im Dienste derWerbung wird bis zum 31. Ja-
demie zuerkannt. nuar m Magdeburg, Ausstellungsgelände Rotehorn,

gezeigt.

In unserem Bericht über die Preisträger der Kas-
seler Wettbewerbe in den Mitteilungen vom 1. Ja- Berlin. Von Mitte März bis Ende April veranstal-
nuar 1930 sind einige Unstimmigkeiten enthalten. tet der Verein Berliner Künstler zusammen mit dem
Wir bringen daher das Ergebnis noch einmal: Indem Museum für Leibesübungen (Geschäftsstelle Berlin
Wettbewerb für das Dr. Aschrott-Wohlfahrtshaus W 8, Wilhelmstraße 91) eine Sport-Kunstausstellung.

erhielten den 1. Preis die Architekten Hermann u „„„„,, „ „ ^ n u er \/ 1

o. , ,, , , . Hannover. Kestner-Gesellschaft E.V. Januar:

ö'che und Wa demar Leers in Kassel; den n__T„_ , , _ . . ... ... ..

o „ . . ....... , . ^ ,, .... , Der Tanz und das Tanzkostum im Wandel der Zeiten.

*• Preis Architekt Haes er in Cel e, Mitarbeiter t-„u. „ n[l ■ r 0 ,,t o au j a

, , _ „ ', „ „ . Februar: Christian Rohlfs. Gemälde und Aqua-

Architekt Karl Voeloker m Celle; den 3. Pre.s re||e 2U sejnem 8Q Geburtst März: A,fred

Professor Dr.-Ing. Walter Gropiu s in Berlin; den K u b i n, das Lebenswerk des Meisters.
t. Preis Regierungs-Baumeister a. D. Hans Bor-

kowsky und E. Büchner in Kassel. Angekauft München. Die Neue Sammlung des National-
eren Entwürfe der Architekten Hermann Sichel museums in München zeigt gegenwärtig eine Aus-
und Waldemar Leers in Kassel, der Architekten Stellung „25 Jahre Piper Verlag, Kunst in der Wie-
^ritz Catta und Otto Groth in Kassel und der dergabe", die 300 farbige Faksimiles nach Dürer,
Architektin Annie Pfeiffer in Kassel-Wilhelms- Rembrandt. Breughel, Marees, Cezanne, Renoir, van
höhe. In dem Wettbewerb für das Marie von Boschan- Gogh, Corinth und vielen anderen, ferner Original-
Aschrott-Altersheim erhielten den 1. Preis Architekt grafik, illustrierte Bücher und Luxusausgaben ent-
Haeslerin Celle, Mitarbeiter Karl Voelckerin hält. Die einheitliche kulturelle Richtung des Ver-
Celle; den 2. Preis Professor Dr.-Ing. Walter Gro- lages und der technisch hohe Stand heutiger Re-
Pius in Berlin: den 3. Preis Professor Dr. T e s s e - produktionstechnik werden eindrucksvoll aufgewie-
n o w in Charlottenburg; den 4. Preis Architekt sen. Zugleich wirft allerdings diese Häufung zum
Roeckle in Frankfurt (Main). Angekauft wurden Teil täuschend „imitierter" Kostbarkeiten europä-
Entwürfe der Architekten Hilberseimer, Berlin, ischer Malerei das vielseitige Problem der Repro-
Baecker und Sirrenberg in Kassel und Pro- duktion, die Frage nach ihrer Wertung und Auswir-
fessor P o e I z i g in Berlin. kung. in aller Schärfe auf.
loading ...