Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 5.1930

Page: 594
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1930/0690
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
AUTOGEN-SCHWEISSUNG UND KUNSTSCHMIEDEARBEITEN

JOSEF B LÜMMEL

In der Fachliteratur tauchen jetzt von Zeit zu
Zeit Abhandlungen und Abbildungen auf, welche als
neueste Errungenschaft auf dem Gebiete der
Schmiedekunst die Anwendung der autogenen
Schweißung zeigen. Mit mehr oder weniger Erfolg
versucht man auch bei der formalen Gestaltung die-
ser Arbeiten dem heutigen Zeitgeiste Rechnung zu
tragen, doch glaube ich, daß ganz besonders in der
technischen Ausführung sehr große Widersprüche
liegen.

Hiermit meine ich vorwiegend jene Methode, bei
der von Hand geschmiedete Einzelteile durch die
autogene Schweißung verbunden werden. Nur vom
Standpunkt einer rationellen und billigeren Ausfüh-
rung aus betrachtet, mögen derartige Methoden
eine gewisse Berechtigung haben. Zu einer cha-
rakteristischen Gestaltung dieser Art
von Eisenarbeiten werden wir aber auf die-
sem Wege niemals kommen.

Autogene Schweißarbeiten sind
keine Kunstschmiedearbeiten, und
Schweiß- und Schneidbrenner sind
keine Schmiedewerkzeuge.

Verbindungsstelle mit charakteristischer Auswertung des
Schweißvorganges und typischer formaler Gestaltung

Point de liaison avec utilisation carac'eristique du Processus de
soudure et forme typiques resultant de ce procede

A connection, with characteristic use of smelting and typical form

Die Stichflamme verursacht eine kraterähnliche Vertiefung

Le jet de flamme determine un creusement en forme de oralere
Giant electric spark causes a deep crater

Anwendungsbeispiel bei einem einfachen Gitterstück

Exemple d'application ä un simple piece de grillage
Example of application to a simple piece of railing

594
loading ...