Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 5.1930

Page: zzt
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1930/0484
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Industrievereins in Plauen: Dr. E. h. Arno Mocker,
Direktor der Industriewerke A.-G., Plauen; Professor
Karl Hanusch, Direktor der staatl. Kunstschule für
Textilindustrie in Plauen; Professor Albert Hempel,
Direktor der Höheren Fachschule für Spitzen-, Stik-
kerei- und Konfektions-Industrie in Plauen; Profes-
sor Richard Schauer in Plauen. Die Arbeiten sind
bis 15. September 1930 an die staatl. Kunstschule,
Plauen i. V., Bahnhofstraße 83, einzusenden. Nähere
Auskunft erteilt der Vorstand des Vogtländisch-Erz-
gebirgischen Industrievereins zu Plauen i. V.

Ausstellungen

August-Ausstellung des Duisburger
Museumsvereins. ,,Der Holzschnitt der Gegen-
wart." Neuere rheinische Plastik.

Erfurt. Der Verein für Kunst und Kunstgewerbe
veranstaltet im August eine Gedächtnisausstellung
zum 100jährigen Todestag des Erfurter Malers Nico-
laus Christian Heinrich Dornheim und zeigt Aquarelle
von Karl Pietschmann, Weimar.

Die Kunstsammlungen des Provin-
zial-Museums Hannover veranstalten zur
Zeit eine Ausstellung der Bauentwürfe von Edwin
Oppler, einem hannoverschen Architekten der Spät-
romantik. Seine Bauten, von denen noch eine ganze
Reihe in Hannover steht, illustrieren die Auseinan-
dersetzung romantischer Raum- und Massengestal-
tung mit der diametral entgegengesetzten des tra-
ditionellen Barock. Diese Auseinandersetzung, die
innerhalb der „dunklen Jahrzehnte" des vorigen
Jahrhunderts erfolgt, ist historisch gesehen, die
Voraussetzung für die architektonische Raumgestal-
tung unserer Zeit. Dieser Umstand gibt einer sol-
chen Ausstellung ihre Berechtigung und macht sie
interessant.

Hamburg. Kunstverein: August. Christian
Rohlfs anläßlich seines 80. Geburtstages. (Gemälde
und Aquarelle). Moderne Bildwirkereien.

Köln. Galerie Abels: August. Ferdinand Hodler.
(Zeichnungen und Grafik.)

Erste Ostdeutsche Reklameschau.
Anläßlich der Tagung der Deutschen Reklamefach-
leute in Königsberg veranstaltet die Königsberger
Ortsgruppe des Deutschen Reklameverbandes in
Verbindung mit dem Meßamt die „Erste Ostdeutsche
Reklameschau" vom 17. bis 31. August. Die künst-
lerische Leitung der Ausstellung übernahmen Ge-
brauchsgrafiker Beyer, Professor Marten, Architekt
Rudi Schön. Im Zusammenhang mit der I. Ostdeut-
schen Reklameschau zeigt der Städte-Reklame-
Konzern in einer Sonderausstellung „Das inter-
nationale Plakat".

Der Münchner Bund veranstaltet eine Aus-
stellung von Zeichnungen, Holzschnitten und Plastik
von Ruth Schaumann.

Kunstgewerbeausstellung in Osna-
brück. Vom 19. Oktober bis 30. November d. J.
veranstaltet der Dürerbund zu Osnabrück im städ-
tischen Museum eine Ausstellung „Modernes Kunst-
gewerbe in Niedersachsen". Es soll heimatlichen
Kunstgewerblern Gelegenheit gegeben werden, ihre
Werke in größerer Öffentlichkeit zu zeigen. Die Be-
dingungen werden auf Wunsch von der Geschäfts-
stelle der Ausstellung im Museum der Stadt Osna-
brück versandt.

Das Museum der Stadt Ulm veranstaltet
von Anfang August bis Ende September im Schwör-
haus eine Ausstellung der Ulmer und oberschwä-
bischen Malerei und Grafik der Renaissance, die
vor allem den Malern Georg Rieder von Ulm, Johann
Heinrich Schönfeld von Biberach und Johann Heiss
von Memmingen gewidmet ist. Sie enthält darüber
hinaus eine große Anzahl weiterer Werke der schwä-
bischen Renaissancemalerei, sowie anschließend
bisher unbekannte Arbeiten der gotischen Malerei
Ulms aus oberschwäbischen Schlössern und einige
unbekannte Bilder des 18. Jahrhunderts.

MITTEILUNGEN DES ÖSTERREICHISCHEN WERKBUNDES

Anschrift der Geschäftsleitung: Wien IX, TUrkenstr. 3

InternationalerArchitekturkongreß,
Budapest. 6. bis 13. September 1930. Die
Architektenmitglieder unserer Vereinigung sind zum
Besuch der Tagung eingeladen. Die genauen Bedin-
gungen sind in der Geschäftsstelle zu erfahren. Wir
geben untenstehend die wichtigsten Daten bekannt:

Samstag, den 6. September:

Eröffnung der Internationalen Ausstellung in der
Kunsthalle.

Eröffnung der Ungarischen Gruppe der Internatio-
nalen Ausstellung im „Nemzeti Salon".

Montag, den 8. September:

Parallele Fachsitzungen im Ungarischen Inge-
nieur- und Architektenverein.

Mittwoch, den 10. September:

Vortrag des Hamburger Architekten Fritz Höger:
„Der deutsche Baustil der Gegenwart unter beson-
derer Berücksichtigung der Backsteinbaukunst."
Vortrag N. M. Balanos, Direktor des griechischen
Unterrichtsministeriums: „Neue Aufnahmen und
Wahrnehmungen am Akropolis von Athen."

Freitag, den 12. September:
Fachsitzung.

Vortrag Paul Ligetis: ..Durch die Kunstgeschichte
zur neuen Architektur."

Vortrag George Oakley Totten: „Die künftige Ge-
staltung der Stadt Washington."
Samstag, den 14. September:
Schlußsitzung.

VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT: DR. LÖTZ, BERLIN SW 48, R E C K E N D O R FH AU S, HEDEMANNSTRASSE 24
DRUCK: WERBEDIENST G. M. B. H. KOMMANDITGESELLSCHAFT, SPANDAU-EISWERDER
loading ...