Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 12.1920

Page: 892
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1920/0942
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ausheilungen — Von Künftlern und Gelehrten

mit Stimmungs- und Farbexperimenten von küh-
lem und fcbwülem Reiz. Pauline Kowarziks
Bilder weben in der primitiven Kielt märchen-
hafter Klunder, die Marc und Campendonk auf-
gefchloffen haben; feine Kultur und Fraulichkeit
bringen zarte Melodien zum Klingen.
In einer ganz auf ftärkften Expreffionismus der
Empfindung geteilten Künftlergruppe „Gbat“
fällt F)ans Kalj auf. Er fchlägt kraftvoll reiche
Farbtöne von Fjellrot, Blau, Violett und Grün an,
die bei aller Heftigkeit der Kontrafte in warmer
Verwobenheit gluten. Architektur, Plaftik und
Kunftgewerbe treten quantitativ und als künft-
lerifche Erfcbeinung neben der Ausftellung der
Malerei etwas in den Hintergrund.
Safcha Schwabacher.
Eine öfterreid)ifd)e Ausheilung
in Holland
Der rührige Direktor der „Maatsdjappij voor
beeidende kunsten“ in Hmfterdam, Herr van
Harpen, hat für März 1921 eine große Husftellung
von öfterreichifcher Kunft geplant, die in den
Räumen des „Stedelijk Mufeum“ ftattßnden wird.
Ein Husfchuß in Klien wird eine Auswahl unter
den hervorragenden modernen Gemälden treffen,
die „Kliener Klerkftätten“ und der „Klerkbund“
werden für eine Einfendung von Kunftgewerbe
forgen, die graphifchen Künfte und die Archi-
tektur werden ebenfalls auf der Husftellung ver-
treten fein. 3u gleicher 3eit werden die Mufik-
gefellfchaftenöfterreichifcheMufikunddieCheater
öfterreichifche Stücke aufführen. b.
Die Berliner Sezeffion
hat eine grundlegende Änderung ihres Aus-
ftellungsprogramms befchloffen. Sie wird näm-
lich fortan jährlich drei Ausheilungen veranftalten,
die fich nach Aufbau und Charakter fehr wefent-
lich voneinander unterfcheiden dürften. Eine
Husftellung nämlich ift für die ältere impreffio-
niftifche Kunft referviert, die zweite der ge-
mäßigten expreffioniftifchen Richtung Vorbehalten
und die dritte foll den Radikalen Gelegenheit
bieten, fich vor der Öffentlichkeit auszufprechen.
Klenn es der Sezeffion gelingt, zu diefen Aus-
heilungen auch von auswärts erftklaffige Kräfte
heranzuziehen, dürfte das Programm als foldjes
als vorbildlich angefprochen werden.
Hmfterdam
Die Firma J. Goudftikker hatte in ihrem Aus-
ftellungsfaal Kalverftraat etwa 30 holländifche
Stilleben aus dem 17. Jahrhundert zur Ausftellung
gebracht. Alles natürlich von hervorragender
Qualität. Unter den in den lebten Lagen ge-
machten Neuerwerbungen feien befonders her-

vorgehoben eine Grablegung ChrifthHolzfcbnitjerei
mit alter Poly chromie, aus dem Anfang des 16. Jahr-
hunderts, von einem holländifchen Künftler, und
ein großes Damenporträt von Com Ring aus
der Mitte des 16. Jahrhunderts.
Bafel
In diefer Stadt, wo bisher ein feriöfer Kunft-
falon gefehlt hat, hat kürzlich die Firma Kleps
& Schwabe einen folcben eingerichtet, der fich
fpeziell der jungen Schweizei kunft annehmen
will. Die künftlerifche Leitung diefes Unter-
nehmens ift den Händen des vortrefflichen Kunft-
gelehrten Hans Gräber anvertraut, deffen Buch
über „Piero della Francesca“ zur Freude aller
Verehrer der italienifchen Frührenaiffance erft
vor kurzem im Verlag von Benno Schwabe & Co.
in Bafel erfcbienen ift. — Die erfte Ausftellung
diefes neuen Kunftfalons ift dem Klaadtländer
Rene Auberjonois gewidmet, der fich als
eine vornehme malerifche Perfönlichkeit ausweift,
die auf dem beften Klege ift, einen eigenen Stil
zu finden.
München
Die Galerie Cafpari zeigt gegenwärtig etwa
15 Arbeiten (Gemälde und 3eicbnungen) von
Kokofchka, dazu Einzelwerke von Marees,
Spißweg und einige hervorragende Stücke äl-
terer Meifter. — Von derfelben Galerie ift kürz-
lich ein Katalog alter und moderner Graphik
herausgekommen, der eine Reihe feltener und
wertvoller Blätter notiert, darunter Stiche von
Cranach, Dürer, Oftade, Rembrandt u. a., von
neueren Meiftern 3eicbnungen von Klinger,
Liebermann, Slevogt, Pecßftein ufw.
Von Künftlern und Gelehrten
Der Münchener Maler KI. Schnarrenberger,
über den der Cicerone kürzlich aus der Feder,
von Dr. Leopold 3abn einen Artikel veröffent-
lichte, hat einen Lehrauftrag für Gebraucbs-
graphik an die ftaatliche Kunftfchule in Karls-
ruhe erhalten. — Dr. Klalter Cohen vom
ftädtifchen Mufeum in Düffeldorf ift zum Kuftos
an diefer Sammlung ernannt worden.— Dr. Va-
lentin Scherer, der Verfaffer eines vortreff-
lichen Buches über die deutfcben Mufeen, ift
kürzlich in einem Potsdamer Krankenhaus im
Alter von 40 Jahren geftorben. Scherer war
früher an den Berliner Mufeen tätig. Vor etwa
12 Jahren erblindete er, hat aber trotzdem mit
einer erftaunlicben Energie an feiner Kliffen-
fchaft feftgehalten. Von einem grundlegenden
Klerk über „fürftliche Luftbäufer“ foll der erfte
Band im Manufkript abgefchloffen vorliegen.

892
loading ...