Der Kunstwart: Rundschau über alle Gebiete des Schönen ; Monatshefte für Kunst, Literatur und Leben — 1.1887-1888

Page: 150
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstwart1/0156
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
(MertkM, Drms:) Der Nilbräutigam. Roinan von s.

Rebeg. Leipzig, R. werther. Iltk. t-

Meriun» Dnns: Die Urahncn. Lin Zyklus vorsünbflut
licher Romane. Lbenda. Mk. 5

McrikM, Dans: von Llifen bis Zwölifen. Lin wiister
Trauin. Mk. t

Mc8er, Fcrdinand: Daniel Thodowiecki, der pcintre
Gravcur. Im Lichte feiner und unsrer Zeit dargestellt
Mit Illustrationen und dem ^orträt des Rünstlers
Berlin, R. Mückenberger. Mk. 6

Miedling, N.: äbiicbcr-Grnmncnttk in Miniaturen,
Initialen, Alphabeten u. s. w. In historischer Dar-
stellung das neunte bis achtzehnte Iahrhundert umfassend.
zo Foliotaseln, zum Teil in Farbendruck. weimar, B. F.
voigt. Mk. t2.

Trotz der Arbeiten besonders von woltmann und Ia-
nitschek, „welchen das große verdienst gebührt, das
ganze Gcbiet dcr Miniaturmalerei von den erstcn An-
sängen bis zum Ausgange durchsorscht, und namentlich
anch die ornamentale Annst in systematischer weise
geschichtlich bearbeitet zu haben," liegt, so erklärt der
kseransgeber im vorwort, „noch eine Flllle Materials
in den Todiees uud Manuskripten vergangencr Iahr-
hunderte verborgen, welches sür die gesamte Runst-
thätigkeit, besonders für das Ltudinm der Mrnamentik
der verschiedenen Runstepochen von größtem werte ist.
Aus dem großen Reichtum dieser noch vielsach un-
bekannten Schätze, namentlich der Grnamenttypen,
welcher in den Randverzierungcn, Initialen nnd Ara-
besken vorhanden ist, habe ich in dem vorliegcnden
werke das Lharakteristische in übersichtlicher weise und
historischcr Reihensolge zu einem gcordneten Ganzen
zusammengesaßt, welches als eine 5ammlung von Vor-
bildern sür die verschiedensten Zwecke des Runstgewer-
bes geeignet ist. Auch einige Beispicle des Formcn-
schuittes und des Rnpserstichcs des t?- "nd t8. Iahr-
hunderts dürsten als Lrgänzung dieses Runstzwciges
ihre Berechtigung haben." Die Sammlung wurde u. a.
vom Nürnberger National-Musenm unterstützt.. Die
Nachbildungen sind gnt und sorgsältig.

Dletzscbe, Fricdricb: Zur Genealogie dcr Moral.

Tine Ltrcitschrist. Leipzig, T. G. Naumann.

Hdnscl), Dciirkld: D es jdrometheus Götterbildnis von
Lalderon de la Barca. Mit Linleitung, teilweiser
Übersetzung, Anmcrkungen und cinem metrischen Anhange.
wicn, Brockhausen Bräner.

Occbt, Friedricd: Geschichte der Münchener Runst
im neunzehnten Iahrhundert. München, verlags-
anstalt sür Runst und wissenschast. Lies. to. Mk. t-
Dctcrs, zf.: Andere übergangszeiten. Roman. Leipzig,
F. Reinboth. Mk. t,80.

Il^cbcr, ZfrllttZ vcm: Runstgeschichte dcs Mittelalters.
Mit H22 Abbildungen. Lcipzig, T. G. weigel. Mk. 15 (?)

'lkoller. A.: Technik der Radierung. Line Anleitung
zum Radieren und Ätzen aus Rupfer. wien, A. Lsart-
lebens Berlag. Mk. z.

Das erste werk der neueren kunsttechnischen Litteratnr,
welches ausschließlich der Radierung gewidmet ist.

'llvoscggers Ausgewählte werke. Mit 600 Illustrationen
von A. Grail und A. Schmidhammer. wien, A. tsart-
leben. In 75 Lieserungen. Lies. t- Mk. o,5o.

wir begrüßen diese Ausgabe sreudig, wie Alles, was
zur weiteren und immer weiteren verbreitung der herr-
lichcn Dichtuugen Roseggers und seines segenbringen-
den Liuflusses aus unser Bolk beitragen kann. Über
die Thätigkeit der Illustratoren u. s. w. zu sprechen,
ist selbstverständlich noch nicht möglich.

Lcbulpc, Gcorg voit: Nordischc Rlänge. Lin Zyklus
erzählender Dichtungen nnd historischer Romanzen aus dcr
germanischen Göttersage nnd Geschichte. Leipzig, w. Fried-
rich. ^ Mk. 5.

Äcbulpc, Georg voit: Fremdländische Blnmen. Liue
Lammlnng mustergiltiger metrischer Übersetzungen von
modernen Autoren. Leixzig, w. Friedrich. Mk. 3.

Tuplor, llörtpard: Lars. Norwegisches Idyll. Deutsch von
Margaretc Iacobi. Ltuttgart, Robert Lutz.

Beronese.— lo/tt: Rleine Meister der vlämischen Lchnle.

— Runst dcs Islam. — t5: Lhinesische Runst.

Ie Mk 0,20.

liRugucr» Ilvicburd: Gesammelte Lchristen und Dich-
tungen. Lcipzig Fritzsch. 2. Auflage. Lies. —i?.

Ie Mk. 0,60.

Marsbcrg, Lllcx. zfrbr. vou: Ithaka. Mit 5 Farben-
drucken, t Rarte und q^o sdhototypien nach Griginalen von
L. kh. Fischer. wien, Larl Gerolds Lohn. Geb. Mk. 20.

Lolu, Lnttlc: Renöe. Drama in 5 Aktcn. Autonsierte
Übersetzung. Bcrlin, S. Fischer.

Dllklllogc: Th. Ackermann, München. 208: Deutsche Belle-
tristik, 2^k>: Runstgeschichte u. s. w., 2^c: Litteratur-
geschichtc u. s. w., 2^5: Franz. Bell. — A. Lohn, Ber-
lin ^V. ^87: Lchöne Rünste. — Gilhofer 6: Ransch-

burg, wien I. t5: Deutsche Littcratur t?50—t850. —
Max Lsarrwitz, Bcrlin. to: Rnnst und Runstgewerbe. —
Franz Meyer, Dresden. t3: Radierungen, Ruxserstiche,
ksolzschnitte, Lithographien. — Leo S. Glschi, Nerona.
t5: Runst. — w. Rath, Lßlingen a. N. 25: Ansichten,
jdrachtwerke u. s. w. — L. Revai, Budaxest. t9: Runst,
Archäologie u. s. w. — I. Lcheible, Ltuttgart. 205:
Musik, Dramaturgie, Theater, Tanz. — L. F. Schmidt,
kseilbronn. 2>)3: Musik. — F. A. Stagardt, Berliu.
t66: jdergamcnturkunden u. s. w. — Twietmeyer Leipzig.
93: Runst. — R. Th. Bölcker, Franksurt a. M. t^6:
Franz. u. ital. Litt. — A. würzner, Leixzig. tlU
Litteraturgeschichte u. s. w., Rupserwerke.

vcr

W. D. IN W. Die Zeitungen sxrechen gelegentlich der
Lrstaufsührung von Greiss ,,lheinrich der Löwe" von einem
,,vollcn Lrsolge nach jeder Richtnng" wie sich die ,,Münchner
Neuesten Nachrichterll' ausdrücken. wir teilen Ihnen das
aus Ihren wunsch ausnahmsweise mit, bemerken Ihnen
jedoch zugleich, daß wir mit voller Absicht über die Aus-
nahme neuer Bühnenstücke durchs jdubliknm im Allgemeinen
nicht berichten. Der Derwechslung von Tagesersolg und
bleibender Bedeutung wollen wenigstens wir unsererseits keinen
vorschub leisten. Auch sür den wert von Greiss Drama spricht

kcbr.

nns das Urteil eines Renners, wie Gotthold Rlee, vicl deutlicher
als das Rlatschen des Publikums, das immer, und bei Lrstaus-
sührungen doppelt, von hundert Zusälligkeiten abhängig ist. Vox
popelli vox llsi — aber das Dolk ist etwas anderes, als unser
^ ,,j)remisren-s)ublikum". Vcrgleichen Lie darüber Bulthaupts
Flugschrist über die Franzosenherrschast aus unserer Bühne.

G. /Ild- in Sp. Dank sür Ihr Lob — aber annehmen
können wirs nicht. wenn 5ie versichern, daß Lie „allen
Beiträgen des ,Rnnstwarts< mit Überzeugung beistimmen"
können, so sragen wir doch: wie bringen Lie das sertig?



— iso —
loading ...