Der Kunstwart: Rundschau über alle Gebiete des Schönen ; Monatshefte für Kunst, Literatur und Leben — 1.1887-1888

Page: 214
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstwart1/0220
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Das Thor gebrochen, offen ist die Bahn!
Befreit die Brüder! Auf! Lmpor! ^inan!"

Aus lichten wolken scholl posaunenton,

Doch war's ein Siegesjubeh nicht ein Drohn.

Da plötzlich stund ich im Gewölke vorn
Und stieß aus voller Brust in's Iägerhorn.

Aufschwebt' der sel'ge Zug in mächt'gem Drang, —
Ich stieß in's Horn, daß mir das ^erz zersprang.

Conrad Ferdlnand Meper.

Leltungsscbau.

* bedeutct: Kesprecbung von Linzelwerken, biidltcbe Lrläuterung dcr Nutsutzc.

Allgemelneres und verscbtedenes. (hutten): I. Proelß,
Frks. Ztg. tl2, N8; fArthur Rleinschmidt, Illustr. Ztg.
2ZZ8; p. Schlenther, Bromberger Tagebl. yz und Rieler
Zeitg. (21(7; I- Müller, National-Zeitg. 212; Grenz-
boten p- Nathan, Nation 30. — sGoethe und

Larlyle): Lasson, National-Z. 252. — iFrau ron Stael):
*Frks. Z. t22. — (Gustav Theodor Fechner): A. Elsas,
Grenzb. — (Ed. v. ksartmann als Asthetiker): Guftav
portig, Leipz. Z. (wiss. Beil.) 29. — Aus ineinem kritischen
Notizbnch): Lonrad Alberti, Mag. tZ- — (Farbenbezeich-
nung): Lrnst Lckstein, Lbenda (1-— (Gegen Fremdwörter):
Ramberg, Dtsche presse 9.

DlcbtUNg. (Scherers Poetik): * I. lhart, Tgl. Rdsch. 92, 93.

— (Schillers Räuber): * G. Brahm, Dtsche Dichtg. IV, (.

— (Alfred Tennysen): Reinhold Fuchs, Leipz. I. (wiss.
Beil.) 26, 28, ZO. — (Sully prudhommes 1e donlienr): * F.
Groß, Gegenw. (i. — (Der russische Satiriker Schtschedrin):
L. Marholm, Lbenda (5. — (peinrich Lsarts Lied der
Menschheit): * W. Bölsche, Lbenda. — (Theodor Storm):

Proelß, Frks. Z. 90. — (Spielhagens Rodlesse oddZe):
*I. Proelß, Lbenda 105. — (Ferd. Schmid sDranmor)):
-s Ferd. Detter, Illustrirte Ieitg. 2ZZ7. — (ksamerlings
^omunculus): * Grenzboten t-1. — M. k)., Schlesische Itg.
208. — (Goethes Lnkel): Graf G. Rnun, Allgem. Itg.
(Beil.) 8H. — l.Das Lseinedenkmal): R. weitbrecht, Dtschs
Litt. Bl. 2; L. Fuld, Magazin (6. (Richard wagners
„Iesus von Nazareth"): * w- Tappert, N. Berl. Mus.,
I. (5/(6. — (Iosef v. Lichendorff): L). Möser, Allg. Z.
(Beil.) 70. — (Francillon): * R. ksessen, Dtschs wochenbl.
1. — (Albert Lindner ff): A. v. Lsanstein, Dtsche Dichtg.

III, (2. — (Wilhelm Iensen): Benno Rüttenauer, Lbenda

IV, (. — (Ariost als Satiriker): Nat.-Z. 2Z(s. — (Iudith
Gautiers la MÄrcdLncle äe sonrires): * L. M., ^rks. Z. ((8.

— (Th. Fontanes Berliner Romane): *D Brahm, Frks.
Z. (((. — (Marie Schramm-Macdonald): ff Illustr. I. 2ZZ8.

— (Iigeunerdichter): I. Rramer, Tgl. Rdschau 89. — (Der
Dichter Maximianus): Manitius, Dffches Dichterheim (-(.

— (Snoilskys neueste Dichtungen): * Adolf Stern, Magazin
(-(. — (Tolstois „Nacht der Finsternis"): * L. v. Iagow,
Lbenda — (Larlyles Gattin): R. Waldmüller, Magazin
(6. — (Neuere sranzösische Rritiker): Anton Beitelheim,
Mag. (7. — (Die heutige russische Litteratur): W. bsenckel,
Lbenda. — (Matthew Arnold als Dichter): L. Ratscher,
Lbenda. — (Das litterarische Frankreich): Sacher-Masoch,
Magazin (8. — (Heines Dichterwerkstatt): wolfgang Rirch-
bach, Lbenda. — (Ruove doesie cli OmAL Dieravtovi-dlLvcini):
Therese bsöpfner, Lbenda.

Tbeater. (Die historische wahrheit dramatischer Lharaktere):
Mar Schasler, Dramaturg. Bl. (6. — (Lin lsutten-Drama):
F'ranz Diolet, Lbenda. — (Ibsens „wildente"): ^A ks—ck,

Schles. I. (69. — (Passionsspiele in Andalusien): weihl,
Frkf. Z. ((9. — (Zolas Germinal als Drama): L. Müh-
ling, Frks I. ((6; M. N. N. (89. — (Theaterkritik-: R.
Löwenfeld, Dtsches wochenbl. Z. — (Botho v. ksülsen):
kselene von ksülsen, Dtsche Revue, Aprilh. — (Lharldtte
Frohn-Anno ff): L. R., Illustr. Z. 2ZS8. — (wie wird
man Schauspieler?): L. Isartmann, Sächs. Landesz. 79.

ffldusik. (Die religiöse Bedeutung der wagnerschen Runst):
F. P., Dtsches wochenbl. 5. — (Lißt-Lrinnerungen): Lmmy
Rossi, M. N. N. (92. — („Rhcingold" in Berlin): * G.
L., N. Berl. M.-Z. (7; M. N. N. (88. — (Ferdinand
Gumbert): W. L., Tägl. Rdschau 95. (Der Iüricher
Männerchor in Mailand): F. Sante Polli, Leipz. M.- u. R.-
I. (6. — (Rehbaums Turandot): * O. F., N. Berl. M.
Z. (6. — (Lola Beeth): ff I. B., Universum (9. — (Die
Primadonnen u. ihre Männer): A. Rohut, N. M.-I. 6.

Wildende Ikünste. (wiener Ausstellung): M.-G., Schles.
Ztg. (69 ff.; Illustr. I. 2ZZ7 ff.; f R. v. vincenti, R. f. A.
(2—(5; fI. v. Lndassy, Allg. R.-Lhr. (5; R. v. Thaler,
Gegenw. (1-/(5. — (Pfannschmidt-Ausstellung): A. R., Post
99. — (Die altchristliche Fresko- u. Mosaikmalereff; Fr. Die-
terici, Mag. (5. — (Die Dresdener Gemäldegallerie u. die
moderne Runstwissenschaft): Iean Paul Richter, Uns. Zeit
1- — (Berliner Ausstellung der ksellmaler): Georg voß,
R. s. A. (2. — (Louis Gallait und die Berliner Runst):
R. f. A. ((/(2. — (Das deutsche Buchhändlerhaus zu Leip-
zig): f L., Graph. Rünste; G. Moser, Illustr. Z. 2339. —
(Athens Akropolis): B., Nat.-Z. 216, 218. — (paolo vero-
nese): ff Illustr. I. 2Z38; S—w, Nat.-Z. 2Z1. — (Makart
u. die Münchener im verein Berliner Rünstler): G. Mal-
kowsky, Gegenw. (5. — (Lrnst Iulius ksähnel): ff Fr. pecht,
R. s. A. (5. — (Münchener Runst-Plaudereien): Fr. pecht,
Tägl. Rdschau 97. — (Die drei großen protestanten der
Düsseldorser Schule): A. kjausrath, Dtsche Rdschau, Aprilh.
— (Raiser Wilhelm u. die Runst): Gebhard Zernin, R. f.
A. (i; G. Malkowsky, Gegenw. n. — (Denkmäler sür
Raiser wilhelm): I. I., Schlesische Z. 2(7; M. Schasler,
Magdeburger Ztg. (8Z. — (Das Rgl. Schloß zu Lhar-
lottenburg): f Bau- u. Runstgew.-Ztg. s. d. deutsche Reich
l'iss-; l'Ferd. Schultz, Daheim 28. - (Berliner Gasthofs-
bauten : ksans Schliepmann, Tägl. Rdschau (00. — (Der
amerikanische Runstzoll): william Schauß, R. s. A. (2.

Ikunstbandwerk uud vernnscbtes. (Die preußischen
Rron-Insignien): 7 L. L., Illustr. Z. 2ZZ8. — (Lrysolan-
Glas-Nalerei); G. v., Nat.-Z. 229. — (Schild u. Humpen,
Geschenk sür Fürst Bismarck): Illustr. I. 2339. — (Lin
ägyptischer Rönigsthron): ff G. Glaß, Universum (9. —
(Die Steinzeuggefäße im bayerischen Gewerbemuseum zu
Nürnberg): Bayerische Gew.-Z. 8.

csi^ Verkebr.

A. 2. in M. Und doch ist es so, wie Ihnen in jener
Auskunft angedeutet ward, welche zusällig nicht nur einen
„gelehrten", sondern einen der „gelehrtesten" Runstkenner
zum verfasser hat, die Deutschland überhaupt besitzt. von
einer ,,Falte" war gar nicht die Rede. Da hier der Raum

dazu sehlt, sind wir gern bereit, Ihnen genaue und Sie über°
zeugende Auskunft brieflich zu geben — unter einer Beding-
ung jedoch. Ist es in der guten Gesellschaft Ihres wohn-
orts Sitte, eine Gefälligkeit von Iemand zu erbitten, dem
man sich nicht einmal vorstellt? wenn nicht, so werden Sie

— 214 —
loading ...