Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt — 1923 (Januar bis Juni)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.15611#0658
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
klsiclslbergsr Hnrsigsn

Sützstoff-Preise im April 1S2Z.

1 N-Packung

Sützkraft von reichl. 1 Pkund Zucker
Mk. 2VV.-
Vorzügl. ,u,n Kochen, Backen ufw-
Kann mitgekocht werdcn-

Tablettcn haben die SUHkrast von le IV- Würfel Zucker
Schachteln mit Ml)_LM 8N» Tabletlen

M 3VV svv ,svtt

II zum Stthcn von Kaffee. Tee usw

Erdältlich i« Kolonialwaren», Drogenhandlnngen nnd Avotheken


»«II sl'üV». »MOsi'g

l'el. 2566 Llemsvdmläisirsüv 2 1?el. 2566

»Wkiste s» öüelMkkSiiv

KroSes I,sger m 2igsrreu o. krmell
tsdskell, 2igsrettell von llk. 4V —
Lieillverksllispreis sa.

M Mzm ües zMsMer mü üieIiirWünim üer
zMgeslüNes m Meii im Me IÜK üelr.

Dte unentgcltllche Jmvfung der imvfvflichttgen Kinber und Schülcr
tn ber Stadt Hcidelberg ivirb am

Dieustag, den 2l. Nvril ds. Is.. von nachmittags 4 Uhr av
autzerdem jewetls Dienstags und Frcitags bis Ende Mat ds. Js. im
Kattz. Gefellenkaus. Plöck 28. durch ben Herrn Bczirksarzt I vorgenommcn.

Für Erstimvflinge crgetzen zu den «tnzclnen Terminen besondere
Ladungen, die mitzubringcn find.

Getmvft mutz werden:

1. Jedes Kind vor dem Ablauf beS anf fcin Geburtsjatzr folgenden
Kalenderiatzres, fofcrn es nicht nach ärztlichem Zcugnis dte natürlichen
Pocken überstandcn tzat.

2. Je'er Zöaling einer öffentlichen Letzranstalt obcr einer Privat-
schule inncrbalb dcs Jatzres. tn Lem er das zwölfte Lebensiatzr zurttck-
legt, sofern er ntcht nach ärztlichcm Zcugnis in den lctzten fttnf Jabren
die natttrlichen Pockcn überstanden tzat ober mit Erfolg gctmvft worden ist.

8. Aeltcre imvfvslichtige Kinder und Zöglinge, welche noch ntcht obcr
fchon cinmal obcr zweimal, ieboch ohne Erfolg gcimvft wurdcn.

Eltern, Pflegeeltern und Dormünder. dcren Kinder unb PflegcSe-
fotzlene dem Gesetze zuwidcr Lcr.Jmvfung entzoaen blcibcn, wcrben an
Keld bis zn KlM Mark oder mit Saft bis zu dret Tagen bcltraft. Für
Kinder, welche von ber Jmvfuna wegen üverstanbener Pocken ober frühcrcr
Jmvfung besreit sctn sollen. ober zurzeit ohne Gefatzr für Lebcn und Ge-
sundtzeit nicht geimvft werde» können, sind Lie ärztlichen Zeuanille dcm
Juwfarzte vorzuleaen. Die geimvtten Kinder müllen bet Strafvermeidcn
,u ter von dem Jmvfarzte bei -er Jmvfung bestimmten Zeit zur Nach»
fchau gebracht werden.

Aus eincm Hause. tn welchem ansteckende Kranktzeiten. wte Divtztvcrie.
Fleckfiebcr, übertragbare Gentckstarre, Keuchtzusten, svtnalc Kinberlätzmung.
Masern. natlirliche Pockcn lBlattern), rosenartige Entzünbunaen, Schar-
lach oder Tvvtzus berrschen, dürfen Jmvflinge «um allgemetnen Termtn
nicht aebracht wcrden.

Die Kinder müssen zum Jmvfterniine mit reingewaschenem Körver
und mit reincn Klcidern «rscheinen.

Bci Privatimvfungen ist die Nummer der Ladung dem vetrcffendcn
Slrzte anzugebcn.

H-tdelberg, den 13. Avril 1923. lBi08«

Bezirksamt — Polizeidirektion.

Kohlen u«d Brennholz.

Auf bie Vrcnnstoffkartr« für baS Hcizjahr 1923 21 könne» fofort be-
zogen werden:

auf die ganzen Karten, Abschnitt 1—ö i« 3 Ztr. Brenntzolz und 8—12
ie 2 Ztr. Koblenbrennstosf.

a«f die tzalben Karten, Abschnitt 1—S j« 3 Ztr. Brennholz und 4—8
je 2 Ztr. Kohlenbrennstosf,

auf bie viertel Karten, Abschnitt 1—3 je 3 Ztr. Brennholz und 8—8
je 2 Ztr. Kohlenbrennstoff.

Die Brennstoffkarten für das Heizjabr 1922/28 verlieren mit dem
31. Avril 1923 itzre Gültigkeit. lBl981

— Ortskotzlcustelle.

Bekanntmachung.

Nachstebcnde Vcrordnung deö Mtnisters dcS Fnncrn bringen wir zur
allgcmcincn Kcnntnis mlt dcm Ansugen. datz bis aus wcitcrcs cine allgc-
mciuc Vcrlängcrung der Polizclstundc auf Grnnd des § 2 dcr Vcrordnung
nicht üattfindct. Jnsbcsonderc wcisen wir aus § 6 der Berordnnng hin, wonach
die Bcstimmungcn dicscr Vcrordnung auch anf gcschlallcne Gcscllschaftcn
»sw. Auwcndun« siiidcii. fcrncr aus K 7. monach Zuwiderhandlungen mit
Gefängnis bis zu 8 Monatcn und mit Geldstrafe bis zu einer Mtllion
Mark bestratt wcrdcn.

Hetdelberg, den 11. Avrtl 1923. lBl987

Bczirksamt — Polizeldlrektlo« — Abt. S.

Verordnung

vom 11. Avril 1923.

Die Polizeiftuube.

Auf Grund beS Artikcl 1 ß 2 bes Notgeiches vom 21. Fcvruar 1923
wlrd untcr Auftzcbung der Bcrordnung vom 89. Auguit 1S21 lGcscb-
und Bcrordnungsblatt Scite 312) nnd 23. Ianuar 1923 lGesctz- und Ber-
ordnungsblatt Seite 11) über die Poltzeistunde mit sofortlger Wirkung vcr-
ordnet, was folgt:

8 1.

Der Begiun der Polizeistunde in Gast- und SÄankwIrtschastcn wird
auf 1114 Ubr abcnbs fcstgesctzt.

Für Likörstubcn, Dlclcn. BarS und ätznlichc Betricbe begtnnt die
Polizeistunbe um 19 Ubr abcndS.

8 2.

DurK ortSvolizcllichc Borschrift kann bcr Beginn ber Polizeistundc
frützcr fcstgesevt wcrden. Jn glelcher Wetse ist be! dringendcm BcbürfniS
ctne allgemeinc Bcrlängerung der Polizcistiinde zuläfstg, iedoch für vffcnt-
liche Wirtschasten allcr Art ntcht über 1 Utzr, für Tücater, LILtsvtelräume
und für Räume. in deneu Schaustcllungcn stattkluben, sowie für andcre
ösfentliche BcranüguygSstatten nicht über 12 Uhr.

An einzclnen Tagen bei bcsondercn Nnlgssen kann sür alle oder für
einielne Rctricbc cine Verläiwcrung der Pclizcistnnbe dnrch die Orts-
volizcibctzördc nicht übcr 2 Ubr hinaus genchmigt wcrbcn. Bei Tanz-
belustigungen stcht dtese Gencbmigung nur Lcm Bczirksamt ,u.

8 3. '

Eiue Abkürzung ber Pvlizclstundc kann bas BezirkSamt bct dringen-
ben antzerordentlichen Vcranlallungen für alle Betriebe eincr Gcmcindc
oder für die Bctricbe eincs bcsiimmten OrtsteilS vorübergctzcnd anordnen.

Die glciche Ncsugnis stebt bem Bezirksamt elnzclncn Wirtichaften-
oder öffcntlichen BcrgnügiingSstätten geacnübcr zu, fofern slch der Wirt
ober Untcrnebmer in dcr NuSübung ieines Gewerbes als unzuvcrlSsstg
erweist, odcr wenn sich aus sciner Geschöftsführnna ertzebliche Unzuträg-
llchkeitcn für bie öfsentliche Nube, Ordnung und Sichcrtzeit ergcbcn.

Für Vergnüaungsstätten tm Frelen lBeranügungsparks, Numniel-
vlätze) kann die OrtSvoltzeibchörde dte Polizetstunde otzne besonberen An-
latz abkürze». /

' 8 1.

Die Wirte ober deren Stellvertretcr tzavcn ben Eintritt ber Polizci-
ftunde anzukünblgen. Nach Etntritt ber Polizeistunbe tzaben ste daS Wirr-
schatten sosort «tnzustellen und die Gäste an bte Entfernung zu matznen.
Die Gäste baben Nch unverzüalich zu entferne». Dte Kontrolle Ler Pollzel-
stunbe erfolgt burch die Poltzeibebörde.

8 5.

Dte PoltzelstunSe endtgk mit dem Begtnn deS TageSlevenS: etn ae-
nauerer Zeitpnnkt kann durch ortsvolizeiliche Borschrtft festgesctzt werben.

8 6.

Dte vorstebenden Bestimmungcn finden auch Anwendung auf ge-
schlollene Gcsellschaftcn lKlubS usw.) In cliicr Gast- ober Schankwirtschaft
oder mit einer folchcn tn Berbtnbung ftcbenden Nänmen, soweit damit
cin gast- oder schankwlrtschaftllcher Bctrieb verbunden tst. Die Einüal-
tung dcr Poltzelstunde kann durch das Bezirksamt anch anf Näume aus-
gedchnt werbcn. dlc tm Eigentum gclchlofsener Gesellschaften steben oder
von ihnen ermietct stnd. ,

8

Gemäh Artikel I 8 1 Nvsatz 2 de» NotgesctzeS werden vorsädklchc
Uebcrschreitungcn dcr fcstgelebtcn Pollzcistiinde mit Gefängnis bis zu sechs
Monaten und mtt Geldstrafe bis zu clner Mllllon Mark odcr mit einer
dieser Strasen bcstratt. Bel Fabrlässigkett trltt Geldstrafe bts zu 100 900
Mark ein.

KarlSrutze, den 11. Avrtl 1923.

Der Miuikcr deS Jnner«. Nemmele.

FLr strebsameu, jungen Mann sindet fich

lohnende Beschäftigung

Angebote unter X. 6. 23 an die Eeschästsstelle der „Vadischen Post".


ti

^rsusngekuls

Staatlich genehmigt. Städt'Ich sudventioniert. Heidelberg-Neuen-
heim, Eutenbergstrahe 2. XI. Jahrgang. Sommersemestsr 1923.

Beginn: Mittwoch, 18. April. Auskunst und Anmeldung bei der
Leiterin Dr. Sophie Bernthsen, Eutenbergstratze 2, 12—1 Uhr. (V1081


»M lmü »vlilrßf

lieksrt untt reparisrt

kaekniSnalsvl, sg 999

ü.«irM.üeHeüiimlf.ss

Lum krükjskr

smpkstzis:

strsiobiortigs Oeiksrbsn,
ruüdoüsulsoktsrds,
llmsillelsoks. vs>L uocl
forbig, LtroddutisoLs, telllstsr
Lootslsolr.

vl'Wkl'le Mt8 itköl'ilki'

ttsuplstiasss 76.

Usuks

itets uite Oolci- u. 8iibor8uolien,
wie: Qlirketlen, Itinste, Ilkren,
Le°teeks usw. zu höchstcn Tages-
prcisen. (B1012

>Xnttqusr WinnNcss

Hauntstrahe 158 — Telenhon 1663.

NödelverLstätts

MoSok8ldo>iSt

Yualitäts-Nöbel

<ill xutsr bürxsrl. ^.usküllrllve

ttAuptstrussö 154

tt.osts lisnxgsss'. ll'sl. 638. <M<2

SüimküiWgsmiiiüiiliüüü

für Küchen- u. Hausarbeit zu drci
Personen aelucbt. <B<082

_Mönchbofstratze 8. 1 Tr.

AlleiWWcheil oder
mss-e StW

in kleine Pension gesucht. (B1079
_kArvkenxsnsss tv/l.

Hesslslh. LMestljeater IarmstaM.

GrotzeS Haus
Mittwoch. 7: Macht dcr FinsternIS.
Donncrstaa, 7: Zar und Zimillcr-
mann.

Frcitaa. 7: Haaitb. Hlsrauf:
Petriischka,

Samstaa. 7: Kabale und Lieve.
Sonntag. k!4: Ein Maskcnball.

KlctneS S a n 8:
Mittwoch. 7: Nlcllondro Stradclla.
Donnerstaa, 7: Könia Nicolo.
Freitag. 7: Bnnburn.

Samstag. 3: Dic '--ss-„ Schützen.

8: Kammcrmullknbcnd.
Sonntaa, 7: Könia Nicolo.

LsmmsrUodtspie'b

5 Aketn. SM.

Das Geheimnls des Kiost^
nach der Nogellc von

Stadltheater. ^0^

Mittwoch. 7)1: Wilbclm Tcu.

Miete. . TroN'A'

Donncrstag, 7)L: Niiet^

von Säckingen. A«b" 7^:
Frettag, Im Staditkeatcr. ^ ^
Jüdin von Tolcbo. D . A!iio
Jn der Stabtballe. kür derinA-
gemcinbe. 7-4: Dtt K,,
Samstag. 7)4: Hobeit tan»

Nutzcr Miete. _

NatiönMheater ,

Mittwoch. 7 : 283. Vor».

Prrile. neu einstudiert-

kenball. «orst. 'öcsti'k

Donnerstaa. 7: 254. Ä"cndr„/«iiÜ
Mittl. Preiie: Der kev^gg«, Kgg
nam. <Fr. B. B. „7gi-^
7461-77.80: B. V. B- - ^

Iind 816-1910.1 „ ^ 40- sftl-

.Frcitag. 7: 2.8.8. Vorst.

Preitt: Das u.,§

B. B. 691—680 . 77^ ,ggy

8191—8299: N B, ^j-t-

IIIO »nd 2461—2636:' Agtz.
Samstaa. 7: 286 Borst. " A.

IBo^''e-''t c- ,«r. 2,

1. Male: Dlc Wetzer- g. SSV
19.881—10 930: B- V.

8899.1 ^ ,, V 40- ^

Sonntna. 7: 257. Vor"

Prcilc: Ein MaSkcnv°" ^,--i-

" Ä-shN.

Monto>a. 2.39: 2-8. r.ggeren
norstcllnng für ^e 7 ^ok'
len: Wiliielin Dell-^j,te
289. Borst 2'nl'L-isc: Dtt 'tzi?
recht E). Mtt". u"»

dcrmaus. <Fr. V-
11 399: B. B. B.

3310-3410.)

-Ä-tzks

Mittwnch. 7.80: °T<iüL

oemeinden: Eberlen-.,—6.5<V,

B.-B. 8901-6190. g, D-^gt

bis 7499. 7901—^Mg UN»

9971-6779. 7031—''"" dl"

bis 7539.1 «norst.:

Fr-'taa. 7.39: lU>Wcv--. V-
Theatergem.: Chnrrj' iv-

<Fr. B. B. 64M-9N i
7.831-7779 "lid '-tziorN.: .

Sonn'ae. 7.30: U2. ^
lens Tante.

StaM. Echauspiele vn»

Mittwoch. 7)4: Da" h ...sjibeN
Der Tor und dcr Ajc »«r .

Donnerstoa. 7)4: . i>nn

Berwanbtcn. , meschw''"-
Freitaa. 7'/: A-
Dle Mitschuldlaen-, .

Samstag. 8: Dee k-a"

Sonntag. 7'4: Fch

Neues Aeater

EtadMeater »«-

Mittwoch. 7: EntsM'N" . T->-'
Scrais. Niitzer M.jp, Te»
Do"ncrstaa. 7: WU'W' Lie°°'

Mlcte. Salbwict- iilld
Freitaa. 6'4: Kabai- Ai.

sniel Emmv Krüanr-
Walkiire.

Brennstofskarten-Ausgabe

Für das Heizlahr 1923 24 wtrd dcr Kundenlistenzwa"" ^tllitt . ,t>c"
brennstosfc aufgebobcn, so datz tcdcr Brcnnstoffbes"9°? ,p iv-"'
Brennstoffc bci cincm von ihm selbst, von Fall zu N""' zci«

Kohlcnhändlcr bezichcn kann. . .^il i"' iS^

Am Mlttwoch. Lc» 18. Avrll. «crde« di« Vrcnnstott-" ^siraf-e „d-
Bczlrk V iAugustinergallc. Floringalle, Olrabcngasse. ..^,.„gasle,
bis Karlötor, Seugassc, Kcttciigassc, Kirchgätzchcn, Kra"'
gasse, Schulgafle, Seminarstratzc und Untcrcstratzcl >n ocr js«,

Wirtsckaft zur „Altcn Guudtei". Zwiiigcrstratze ,lg„ise»iett ^fs«,
und am Donnerstag. de« 19. Avril. sür dc« Bczirk VI ' N.'a""'^tze,
Drcikönigstratze, Elrvhe Mantelgalle. Hcumarkt. Kle'N ^„rst""'
Krabncngallc. Kttchcngätzchcn, Laucrstratze, Marstallhok.

Neckarftadcn und Pfäffcngassel in ber .ßeit.

Wirtschaft „Zum Ncckarstaden", Lauerstratz« aus^". „s-
iewclls von vormittags 8--1L «ud «achmittagS vo« 2-4 " ^ahkell
Der Empfang dcr Kartcn tst »ntcr Vorlage des 6^ .^, ,g 9
mittclauswcifcs. uiitcrschriftlich zu bcschelnigcn. An Kinbcr » tza

werbcn die Kartcn ntcht ausgcbändtgt. ,.,„e K"''

Die bci dcr Babn cingctragcnen Kunden erhalten > Hö""

beren Bczugsbcrcchttgung bciondcrs gcregclt ist. ""

Dic Vcstbcr von vrlvatcn Zcntralhciznnaen erbatte" AU

Ler dcn übrtgcn Bezugsbcrcchttgtcn zustcbciidcn Abschutt' ' .-^rutt"' g«'
Dte wcitcrcn Bcztrke wcrdcn jcwetls zur dlusgabe Bek^jHiö^
dcn gcnannte« Tagcu blcibt Lie OrtSkohlenstelle süe "
fchlolle«. x.r,Sk°blc-l"

krsnkkurtsr Anreigsn

k'ür cüs Dsrvoisö mitsiililsnäer llst-ansr, ckis
nns beim Lllrufrütien lkinselisiäen nnsersr ge-
livdten Toodter unck kcdn'ester

KLL'kkvII AKM

rmteii rvurcksn, sprsekvll rvir llllssrsll ksrrlielistell
Oank Lus.

3otz. Oevru istotzr
Xnna Llodr eed. MUer
Ullckexsarck blotzr.

Orankfurt a. dl-, 16. Lpril 1923.
llxuspergstrallo 11.

k8ek-0su6l'dl'3m1-kin8ä1rs

(Lxstsm Isnßsamer Verbrenllunx.)

7 kür jeckes örsnnmstsrisl. L50L1

liiolen- uiick Vi»l5,<!tiInkt-I1<;lLiingk!>i
Ii«vI,v>Skvo,H»iiiIi» Vsrklvlckiiiig««

Knnnlrlui-t «m !N->In

-» Tv« 2S,roI.Nsn8aL«77.

L5viiLeo

A.US einem Zi'rekt vom proäuk-
tionsAebieleinAetroff.VVsAAon
empteklen vvir: ,

Is 8ieä-Lier

81üoL M. 360 -, 380.-

Is Vrillk-Lisr

Swolc «. 410.-

z.I>Sl8vI»SL.K.

rillslsll io aUkll Ltscktteilell.

(7L//S/- /sc//?ss

§/b/ s'L/Zs /c/L//76. c/wr//??

IrinksQuisls!

rit.

zlotoi'

I34L?

^ 4500, 4800, 5500, 65

Vir «ttzrsll oualitslgvsre« , -
«r. 8»ackgs->»!'°
 
Annotationen