Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt — 1923 (Januar bis Juni)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.15611#0679
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
ZL. April 1923.

der ^avychen ^po^t

Aus der Siadt.

, Segen preSSlrelberel «nd WnHer.

iier „Tad. Presse" miigeteilt:

M Aufwärtsbew-egunz des

N^-b-nha-er und Händler zur De

Dol'arkurses haben mehr-

Di
E,

8^Nso^^'^?^erungen in^die Höhe zu qehen. Disses Verhalten ist
^ürk i^^?Erflich ioie sachlich unbegründet. Die Kautkraft de

^ranlassuna genömmen, mit

.'">cr j^, a,.r - der

« er'abr <" den letzten Tag-en keine wescntliche Aende-

öep'^ Nt unzulässig, Lei re'nen Jnlandswaren den Preis
Men, m?°lligen Kurs des auslän-dischen Eeldes (Dollar) anru-
erej n ^^sem Grundsatz zuwrderhandelt, hat wsgen Preis-
L">g er,,^?l"chy''ch« Persolguna ,u gewärtigen. An die BevöNe-
5,dgsix„^r. die Mahnung, die Ruhc zu bcwahren und keine
M djx e vorzunehmen. Unlesonnenheit schädigt den Käufer
b, lssten mr^lueinheit. Preistreiberei und Wucher wird mit den
i» ^ teZ P (Derhaftung, Beschlagnahme der Vorräte, Schl-c-
- ^ ^ren»°n rr ebes) entgegengetreten. Die ^ahndungsorgane sind
z. sen lleberwachung des Eeschäftsverkehrs angewiesen.

* Ein uniiberlegter Kinderstreich. Am 20. April, nachm. f67 llhr,
hat ein 7)4jä>hr:qer Tchüler beim Jägerhaus in Schlterbach auf
einen vorbeifahrenden Eisenbahnzug mit einer Erdscholle geworfen.
Hievdurch wurd-e eine Fensterscheibe zertrümmert und ein Fahrgast
im Eesicht durch Elasfnlitter leicht verletzt. Eltern und Schule
wollen die Kinder auf das verwerfliche TreiLen des Werfens mit
Eegen-stänken aufmerlsam machcn.

* WochenLericht der Wucherpolizei. Festgenommen wurde
ein Mechaniker wegen unerlaubten Handels. Zur Anzeige ze-
langten: a) wegen unerlaubten Handels ein Klaoierbauer. ein
Bankbeamten ein Student. der Gass'ardüsen rertrieb, ein Möbel-
raäcr, ein Metzger von Eichtersbeim, ein Väckermeister und ciae
Händlerin von hipr: d) wegen Vergehens gegen die Verordnung
über den Verlchr mit Milch: zwei Perfonen: o) wegen ll-ebertretunz
^er Flsischver'ehrsordnungi ein Metzaermeister ron Epfen^ach. —
Veschlagnahmt wurde bei einem Kaufmann ein durch uner-
laubten Handel erworkenes Speisezimmer im Merte von 1 200 000 M.

* Ei» VetrLger. Im Lauie des letzten Monats wurde eins hie-
sige Vank von e'inem anoeblich-n Dr. Iosy Eoldstein durch Verkauf
eines Schecks, auf österreichische Kronen lautend. um einige Millionen
Mark betrooen. Auch auswärtige Vanken sollen von dem gleichen
Täter in der gleichen Weise betrogen worden sein.

^öffnung der KurpsälZischen VilderWne.

^lUn^^.">^tag hat der Heidelb-erger Kulturfilmbund seine Vor-
Ieigenen Theater eröfsnen könncn. Die Räumc des
tz-^b>ackft"^"'Eksaters, Hauptstrahe 146, sind in einfacker, aber
v »ie „ Weise neuhergerichte: wor^en, Jn der Erösfnun,->s-
- - >8°i-i , lleladenen Eästen um 4 Uhr stattiand — man bemsrv'
k' der Kirchc. Schule, der Stadt, Universität nnd Vresse

lTvi^^^.^tadtrechtsrat Dr. Amman zunächst nochmals auf die
m?^"bn hin, di-e sich dem llnternehmen besonders in den
bie entgegenstellten.

Und des Films vou >reeiii siervcurig,-!,, „.c II.I-

ill^'t, ,Delsbruno im Film a"swhren zu können. Leginnt doch
»».^anz Deutschland und felbst in a isierdeuischen Län'-ern
«'n Azu wecken. Das Jugendamt ha'e sich von Aniang
Ä Ärj >^^ngen entschieden angenommen, se! doch das Kino
^Illsstis^^^bildunasschule und hake !n vielen Fällen bere'ts den
T»- ' »ie >^wisser Leute kestimmt. Redner dankt« dann für die
Don» ^ ^tadtrat dem UnterNehmen babe 'uteil werden lassm.
nhjs auch den treuen Mitarbeitern Dr. Schumacher und
fei« ^ "'er. — Das Eröffnungsvrogramm zemte znnächst
? Ornamentfilm (Scherenfck'niti) über das Märchen von
>unr-. ? Ioringel. Es fo-lote der Hauvtfilm „Der Siurz !n dcn
>-It t>;er-ein''as). der wohl hauptsachlich seines auf die Eegen-
Inhalts wegen gewHhlt worden sein dürfte. Jnbalt-

... , in

Aber das Ziel, d, h. in erster
von jedem Nervenkitzel, die Er-

«iÄ°N Filme in den seltensten Fällen vor dem Erwerv

' sieN; > können. sondern Ü"S dem Profnekt gewählt wer^en
Wabl naturgemäß vor gros-en Schw'eriakeiten.
^üei ä- i>er Trickfilm vom Wsttlauf zwischen dem Hasen und
Aiusi--,- ^ kesondere'Erwägung verdient die KIavier'''egleitung
?n»°^.'^re'tors Neal: man dürite selten in einem Kino cine

uv,^-vrertors Neal: man dürite selten in einem Kino cine
- »rn,-. s und geschmacknolle Begleitung hören. Möge das
^!seg, Unternehmen alle För^eruag finden, auch in den
d«m Kino ablehnend gegenüberstanden.

^^?E°'.^^berg als Taaangsort. Am 2S. nnd 80. April findet in
i/gstx^-ver dritte Landesverbandstag badischer Wagner»
»«r «^.ftatt. Dte Hauptversammlung tagt Sonntag vormittag
^ ' ^°^ön>ie.

^lberne Hochzeit feiern heute Verwaltungsinspektor Lei-m
tz ' »» ^oWauamt L o tz und Frau, gsb. Reitz.

>late. Es geht auf Pfingften zu, Jene Reihe von vier
üen VT,. ueqinnt. deren Namen im Kiichenkalerrder Aufforide-
H>>i> liird^ »»l» nach denen das Nfingstfest gese>tert wird, Seit
heutigen Sonntag drei Wochen verflosfen, vier Wochen
Pfingstfefte- Der dritte Sonntag nach Pfingsten
til^üet d°^^le> d. h. iauck>-et, nach den Vfalmenversen 66, 1 und 2
ü!s Herrn, aller Lande, lobsinoet zu Ehren ssinen Namen,
sih -°"ge>spruch in der alten Kirche verlesen werden.

Aed^^ mit Drennitoffen. Da unsere Industrie zurzeit ge-
kbe<i-; I Brennstoffen hat, kann den Haushaltungcn und
Idn" siir V?°kn nur geraten werden, sich jetzt schon mit Brenn-
, »ik??N j»k kommendcn Winter einzudccken. Nach einer Mittei-
>Ur ^°»mierter Seite ist die derzeitige Lage am Brennstoff-
?hl° 8 Hausbrand verhältnismäßig gut und für eine Bevor-

Hstü.'.kesn^aus günstig. Dies gilt nicht nur Leziiglich der Jnlands-

we r^"uf bmigere Preise, ware bedenciick, und gesayrtich:
">>!> p «us Deginn der Hausverbrauchszeit in der Regcl cin
°ie Kohlenhandlungen einsetzt, dem diese nicht gewachsen
b>ü,?fsrsiz..?°il mit der Möglichkeit gerechnet werden mutz, dasz die
»Vt fjj^ Auslandsköhle in Zeitkürze wieder in Wegfall

^ badurch der Dezug auslöndischer Kohle sehr erschwert

^ür die ausaewiesenen Pfälzer «nd Psälze-

ÜLlin^rns^Huupthilfsstelle für die Pfalz wurde durch Vermittlung
>>.?rs der llniversität Heidelberg die Summe von
?«I?eu m's-^berwiesen, die eine Jtalienerin für unsere ausgc-
vÜii,^ b d-^r Landsleute gesvendet hatte. Desgleichen hat ein
^-Di?Er Hilfsaueschutz 1250060 Mk. überweisen
I - Vbtgei>° Spenden aus dem Ausland, die mit dem herzlichsten

! d -
Ver-

wird ein Komitee der Oeffentlichkeit gegen-
"^hMnqe»?^ ablegen. Die Hauvthilfsstelle für nie Vfalz, Heidel-
» Und ds-^lkraße 3, ist gerne bereit, weitere Beträge entgegen-
!>» ,4^ ° fm ihrem Zwecke znzuführen.

^>Ueu^8ewiesenen Psälzer veranstalten heute Sonntag abend
">l>j faverjj^nale der Stadthalle eine ALendunterbaltung, zu der
Mj ie Ministerprüsi'dent Knilling sein Erscheinen zuge-

(4 ° N Anomcmn werden, sind ein Beweis dafür, datz
Mkb A>, ^rnschheit im neutralen und früher fein
i >r « bjxri, bl a nd nicht ganz verstummt sind. Ueber die V

s>°-

. ^e,

i^be^ch ^ ^enschaftlickie Flugsportverein Heidelberg teilt uns mit,
Entgegenkommen der Heilsarmee in deren
^ig^ds g ^.Heumarkt 3, 1. Stock. die jeden Montaq und Donners-
re»°7 ^.^"kks'ndenden Unterrichtsstunden der Jugendgruppe
Ai.nr'e 'Maf-jg abgehalten werdcn können.

Für die Theater- und
in der Stadthalle die

A^-E^"maus" in der Stadthalle.

> ^ivgiiz« wurde am Freitag abend
» ^ M,.?/Oeben, Eine Besprechung der O"erctte wird nach
- ^"tagsaufführung im Stadttheater erfolgen.

!<-, ^ . .. .. . . ^.

a?°^kahrskonzert der Concordia findet am Sonntag abend
^n ^nale der Stadthalle statt und wird dasselbe den
^.»«° ^usiri?- "userlesene Kunstgenusie bieten, einmal durch den
« Sahlenders bewährtcr Leitung stehenden

se'nen regelmätzigen Konzerten der letztsn Iahre
'^»Ng'^bietende Höhe errungen hat, und dann durch die
^i^ahj-b ruhmlichst belannten, hervorraaenden Heldenbariton
U.>»e^>!chen s- Mannheimer Nationalthcater und unserer
V»»°.§°l!st°n "!^"in. Frau Hermine Reusch-Weitz (Orgel).
^i°^t»^or ü"„5?h^ein ganz ausaezeichneter Ruf voraus. Der

en Künstl""' ÜÜ"""^imer Nationalthcater^ und unserer

-i- brlnll?^^'" Kanz ausgezeichneter Ruf voraus. De'r

iin Perlen bes deutschen Liedes, Vol-kslieder und
V* b Iadi-^^h Teil des Programmes ausschlietzlich Werke,
' '.i,^!ung°n< b°>m grotzen Deutscken Sängerbundesfest in Han-

* Unreelles Eeschäftsgebaren. Wie die Polizsi erfahren hat,
sin-d verschiedene Eeschästsinhaber und Hänt'-ler iniolge der neuen
Aufwärtsbeweauna des Dollarkuvses mit ihren Preisforde-
runqen in -die Höhe aca-angen. Dicses Verbalten ist verwerflich
und siellt eine Preistrei-berei dar. Die Wucher"olrzei wnrde erneut
mit Weisung verseben. dieses unreelle Eeschäftsaebaren zu über-
wachen und jeden Verstotz geaen die Vr»istreikereiverordn"na. sowie
NiKLbeachti'ng -der Prsi?auslagevorschr''ft zur An»eiae zu brinaen.
llm tallräftia-e llnterstütz"n>a der Bevölker'ina ersi'cht die Polizei.
Awelgen werden Ler der Wuckerpolizei — Vrinz Karlwache — Zrm-
mer 6 — televhonsich. mun-dlich und sckriftlich entaegengenommen.
Arrtzer^em ist jeder Polizeibeamte angewiesen, jede Anzeige entgegen-
zunehmen und weiterzuleiten.

" Volizeibericht vom 26. April. Festgenommen wuvden:
ein Arckitekt von answSrts weaen Meineids uNd ein lediger Fri-
seur von b-er weven Diebllahls vsrsck!e>'ener Eeoensiänds rm Werte
von 800 000 Mark. — Aufaeariffen durch erns Polizei-strerfe
wvrden zwei Lani'streicher und secks O^^acklose. — Zur Anzeige
"elanaten: ein Schrein-r°shevaar wcasn Kör"erverlctzun". sechs Per-
sonsn weuen aroben llnfvas, fünf Ruhestörer ein Wirt wegen
lleberwirtschollens, 23 Personen. d-ie auf Lem Wock-nmarkt fllr den
Verkehr un-°"ltige Eew'chte verwendeten. we-aen Zuwiderhan^lung
aeoen >die.Masi- und Kswicktsor^nuna (die Eewichte wurden Le-
sckla-mabmt). fünr Avsländer we--en Nichtbecrcktuna ^er Mel^evor-
schrift. vier Kraftwaaenführer wegen zu scknsllen F-ahrens und mei-
tere 21 Personen wensn an^ersr sirafbarer HaNdliinllen- — Ge-
stohlen w"rden: vom 4. brs 10. Avril aus einem Ha"se in -der
Sand»asie e-in Vaket mrt Esibesiecke aus Allaka im Werte von
250 000 Mark. Es sind 12 Esilöffel, 12 EaLeln. 12 Kaffeelöffel und
12 Mesier, sämtlich mit „Bnlrant" aekennreicknet und an den Rän-
dern geripvt, uNd m der Nacht zum 20. A„ril in der Bahn6ofbuch-
bandluna fünf Bücher im Werte von 700 000 Mark. — Unter-
schlaaen w«rden einem l-digen Diehhändl-er von hier eine Mil-
lion 300 000 Mark Pavierqeld, >as er als Päckchen am 20. Anril in
einem Abteil 4. Klasie eines Personenzuqes Heilbronn—Heidelberg
beim A-ussteigen am Karlstor hat liegen lasien.

Aus Bade«.

Zur Elektrizitätsversorgiing Badens.

Aur ElektrizitätSveriorgung BaLenS scbreibt unS Lte BaLIsche Lani-
wirischaftskammcr: Die Klagen über öie Unerfchwlnglichkeit der Gcvübren
für dic ckektrtsche Strombevubung wcrden immer lebbafter. Die Land-
wirte und Handwerker könncn Lie stark gcsticgenen Koste» nicht mebr auf-
bringen. Jn meüreren Bezirken deS badischen Oberlandes unb des Untcr-
landeS baben bcrettS Versainuilungen stattgefunden, tn Lenen gegen dte
Hötze dcr Ansorberungcn der Elektrizttätsvcrsorgung Protest erhobcn
worden ift. Dte Badische Landwirtschaftskammer bat sich bereits in Ibrer
letzten Bollversammlung mit diesem Gegenstand lebhaft befasit: tnzwtschcn
haben sich die Beschwerdcn noch vermehrt. Der volkswirtschaftliche Ausschutz
dcr Landwirtschaftskammcr und thr Vorstand habcn sich nenerdtngs mit dcr
Angelegenlieit beschäfttgt. Der Hauvtgrund der BesKwcrde licgt bekannt-
lich in der Erhcbung eincr sehr erhcblicheii Grunbgebühr unb Zählcrmietc,
die in allcn Fällcn, alsv auch dann zur Bcrechnmrg kommcn, wenn gar
kcin Strom in Anspruch gcnommcn ist. Die infolge der hohcn Strom-
gebübr gebotcne Sparsamkcit im Gebrauch wird durch die obllgatorische
Berechnung dcr Grund- und Zäblergcbnhren illusorisch geinacht. Dcr Vor-
stand der LandwirtsKaftskammer hat nunmehr besKlosicn, das Arbeits-
ministertnm zu bitten, auf Las Badcnwerk dahin cinzuwirkcn, datz die
Gebührcn für clektrisKe Strombennlzung auf cin wirtsKaftllcheS Matz
berabgesclzt irnd d!e Grundacbühren sowie die Zählermiete abgeschafft wer-
den. Die Stromvreise sollen künftig im voraus festgesetzt werben, damtt
sich die V»rbraucher entsprechend einrichten können.

Die Zusa'umensetzung des Laudesclektrizitäts- und Wasier«
wirtschaftsrats.

— Kvrlsruhc, 20. Avril. Wie wir sKon mitgeteilt habcn, ist vom
Staatsmintsicrium ein vabischcr Lanüeselcktri.zttüts- und
Wasserwirtschaftsrat errichtet worden. Wie wir dem uciicn Gc-
setz- «nd Verordnungsblatt entnehmen, setzt sich dteser Landcselektrizitäts-
und Wasferwirtschaftsrat wte solgt znsammen: aus einem Bertretcr des
Jnnenminifteriums und ans Mitgliedern dcr Wasser- und Stratzenbau-
dtrektion, ker geologischcn Landesanstalt und der Domänen- »nd Forst-
abteilung dcs Finanzminifterinms. ferner aus ie einem vom Kultus-
mintsterium berufeucn Bertretcr der Volkswjrtschaftslehre, des Wasierbaus
und der Elcktrotcchnik an dcn Hochschulcn. aus zwci vom Jndustric- nnd
Hanbelstag, cinem vom Handmerkskammertag und zwei von ber Land-
wirtschaftskammcr bezeichneten Mitgltcdern, auS ic eincm vom Städtcver-
band, dem Städtebund, dem Berband Badischer Gemeinbcn unb dem Bor-
ort dcr Krekfe vezeichnctcn Mitglied, aus vler Vertretern dcr grötzeren
Elektrizitätswcrke des Landes, aus je etncm Mitglied ber Rcichsbahn-
direktion, dcr LanbeSkoblenstelle, der Landcsocreintgung technischer Bcretne
BadenS. Ferncr cntsendcn je ein Mitglicd bte Abteilung Wasierwirtfchaft
>es Berbandes Südwestbeutscher Jndustrieller, ber RhcinfchiffahrtsverLand
Konstanz, die LandcSgrnvvc Vadcn dcs Südwcstbkutlchen Kanalvcrcins, bie
Frschcreivcreine, der Verein Babische Hetmat, die Klrotz- und Klein-
schiffahrtstreibcnden, bie Gcwerkschaits- unb Angestelltcnorganisationcn.
Weiter werden noch vom Arb"eitsm!nisterium zehn Mitglicder zn
dcm Landeselektrizitäts- und Wasserwirtschaftsrat ernannt. Die Amts-
dauer öer Mitglieder beträgt vicr Jahre.

— Maunhcim. 2l>. Avril. Wie auS Bern gemeldet wird, hat die
M a n n h e i m c r B e r I i ch e r u n g s - A. - G. auf bie Nusfnhrnng ibrer
BcrstSerungcn in der Schweiz v e r z i K t e t. Die Unfall- nnd Saftvflicht-
vcrsiSei-una wurde an die „Suisic" in Genf und bie Glasversicherung an
die fchweizerische Nationalvcrsicherungsgesellschaft in Basel abgegeben. Dic
Uebcrtragung wurde vom Bundesrat genehmigt.

— Mannhcim, 20. Avril. Die F-ranzosen nehmcn auf der linken Rhcin-
brückenscttc in Lndwigsbafen cine cingchende Untkrsuchung dcr von
SNannheim kommenden deutschen E i i e n b a h n e rivor, anichcincnl, weil
sic grötzere Gcldvcträgc aus Gchalt- und Lohnzahliingen vcrmuten. Bci
einem Eisenbahner fanbcn sie 00 00b Mark, die igm abgenommen
wurden. ^

— Schwetzingcn, 20. Avril. Der derzeittge Prokurist dcr Firma Gebr.
Bauticr und Co. in Lörrach, Gcorg W. Harter, vermachte der Stadt
Schmetzingen, in welchcr Harter mebrere Fahre gewohnt hatte, eine Mil -
lionenftiftung, deren Zinsen den Kriegswaiscn und Kriegshrntcr-
blicbenen zugute koinmen sollcn.

— Mosback, 20. Avril. Die fünf an dcm Kircheneinbruch in
Neckargerach beteiliäten Vcrbrecher sind nun sämtlich verhaftet
wordcn, bevor ste ibren Raub in Sichcrheit bringen oder veräntzern
konnten. Die Kirchc in Ncckargerach crhält d!e gestohlencn Gegenstände
wieüer zurück.

— Pforzhcim, 20. Avril. Der badische Bund Deutscher Jäger
hielt vor wenigcn Tagen unter iehr starker Beteiliguna hier scinc dritte
I a h r e s v e r s a m m l u n g ab. die von dcm Bundesvorsitzcnden
Kommerzicnrat S t a h m c r erössnet wurde, der dabei die Vertrcter der
Regierung, öes Illlaemcinen Deutschen Jagbschudvcreins und der
Württembergischcn und BadisKen Jägervcreinigungen begrützte. Jm Laufe
der Tagung wurde u. a. dic Bervachtung ber Jagden an Ansländcr er-
örtcrt und dabct Klagc geführt, datz trotz dcs klaren Erlasscs der
badiichcn Regierung vom Jabre 1020, wonach Auslnnder Jagüväsie in
Bade» nur dann erhalten dürsen, wenn sie ihren Wohnsitz im Jnland

LeiteS.

baben, immer niehr Jagben, hauvtiächlich an der Schwclzer Grenze, a!
valutastarke auslänbische Schicber übergehen. fogar Leute, die aus ihre
Deutschfcindlichkeit kcin Hehl machen. Bcsvrochen wurde auch das immej
mehr um stch greisende Wildcicrunwescn. — Ferner tagte hier eine Bev
fammlung Lcs Babisch-Pfälzischen BuchhSndler-Bcrj
b a n d e s. Hterbci wurde von dcn Eortimentcrn vcsonders betont, da(
cine weitcre Preissteigerung der Bücher so viel wic möglich hintangehaltct
wcrden sollte. Zu diescm Zwecke wurde bie Forderung gestellt anf Bet>
ziehung dcs SortimentsbuchhandelS bct der Festsetzung der Schlüflelzahleq
die scithcr nur burch Lcn Verlag erfolgten.

O Kchl, 20. Avril. Dtc Stratzburger Strafkammcr hat Lcn frnhcrcii
Handelskammcrvräsidentcn Nvbcrt Mathis im Abwesenhcitsversasirer
wegen Bcrtrauensinktzbrauch zu fünf Jahren Gefängnis und 800k
Franken Gcldstrafc vcruricilt. Mcgcn andcrer Bcrgchen soll stch MathiS
noch vor bem Schwurgericht vcrantworten.

O BlM. 20. Avril. Jn G a m s h u r st kounte Bauernvereinsvor-
stand Bcrnhard Waltcr mlt seincr Frau die dtamantene Hoch-
zcit fciern.

? Freiburg, 20. Avril. Die Borarbeiten für ben B a h n b o fu m b a v
stnd in vollcr Borbcrcitung. Dic Einrichtung dcs Notbahnbofes, wofür dil
Eilgutballe vorgcsetzen ist, soll bls zum kommendcn Oktober fertig scin,
Der Umba» dcs Hauvtbahnhofes mir«> U4 Jahre !n Ansvruch neh-
uichmcn. Man hofst ein Eebände zu errichtcn, das nicht nur allcn 2ln<
Ivri'chcn Genüge Icistet, sondcrn auch eine Schcnswürdigkett Freib'irgs
bildcn soll.

1( Waldshut, 20. Avril. Bcim Abtraaen eines alten Kamtns in der
Papierfabrik stürzte infolge Sellbruchs der 22iühr>ge Banarbeiter Ernst
Strittmatter mit tem Förderkorb ab und war sosort t o t.

1( Säckingcn, 10. Avrill Clrotzes Ausscbcn erregt in dcni benachbarten
Ocslingcii die Vcrhaftun g dcS in öen 70cr Jahren stebendcn NcntnerS
August Maier, desicn glcicholtrige Ebefrau am vcrganaeiien Sonntag
untcr der Erschcinung körvcrlichcr Mibtzandlungcn gestorben war. Die
angesicllte Boruntcrsuchung, nanientlich die Sektion dc: Leiche, bestätigt«
-en Bcrbacht graucnvo.ller Mitztzandlungcn.

1( Ucberlluacn am Bodensee, 20. Avril. Jm Sveicherkraft-
werk ercianete fich eestern alend kurz vor Fcierabcnd um S Utzr cin sehr
schweres U n g l ü ck. Auf der Höhe dcS Kcländcs In der Nähe deS
Wäldchcns warcn bie Arbcitcr mit dem Ausgraben des 7 Meter tiefen
Grabens beschäftigt. Sic waren bcreits- in cincr Tiese von 514 Metcr, alS
stch vlötzlich von eincr Scitcnwand die Erdmasicn loslösten und siebcn
Arbeiter verschütteten. Durch die sofort aufgenommencn
Ncttungsarbcitcn wnrdcii 4 Arbcitcr, allcrdings schwer verletzt gc»
borgcn unü wurdcn tn das Krankentzaus nach Ucbcrlingen verbracht.
Dic andcrn drei konnten nur als Leichen geborgcn wcrden. Die
Namen der Toten stnd: HcinriK Negenscheid aus Sivvlingen, Paul
Jsracl aus Obcr-Uldingen uud Peter Bcrnhard aus Esvastngen.
Die Bcrletztcn stammen aus Sivvlingen, Oberuldingen und Ueberlingen.

1( Ucberlingcn, 20. Nvrll. Das M i n i st e r i n m hat dem Antrag dcS
biesigen Bczirksamts, d!e Seestratze ron LudwigShafen über Ucbcrlingen—<
Mersburg nach Fricbrichstzafcn an Sonntagcn von morgcns 10 Uhr biK
abends 7 Uhr für Automobilc zu f v c r r c n, ftattgeacben.

>( Konstanz. 20. Avril. DonnerStag nacht wurden tn ciner hiesigen Wirt«
schaft zwei innne Männer tm Alter von 23 nnd 24 Jahren auS
Karlsruhc nnd Tuttltngen tot aufgefundcn. Die beiden hatten sich
— angeblich aus Nahrungssorgen — vcrgiftet.

Kirchliche NachrichLen.

Sonntag, den22. Nvril.

E v a n g. K i r ch e nq e m e i n d e R o b r b a ch. Borm. 0.80 Ubr: Hantst.
gott-Sdicnst iKolleltel: 10.45 Utzr: Kindergottesdienst: nackim. 1 USr:
Ctzristenlebrc: 3—5 Utzr: Jungfrauenbund: abends 7.30 bis 8.30 Utzrr
Jugenbbunb.

5port - I^sclipiektsn.

Dsutsoiis kugdymsistsrsoksft.

X« FonoiLp, cksn 22. Xpril, naekm. 3.30 ITLr, virck ank ckem 8p!el-
ielck cksr kucksrasssllsehakt HsicksILerg an äsr neuen Kaesrns ckas Lnt-
ssdsickungssplsl uiü ckis vsutsetzs RuahxknkhLlImsistersedakt rviüeden ckem
Roräckeutzedsn dleistsr, L'. 0. LedivLlds Uannovsr. unck ckem siickäeutseken
dlsistsr, siukdaliklub Seickslderx-Ileusndeim 1902, »usestrssso.

sslugvport. ',.i

Xm 26. Xpril, adsncks 8 I7dr, dält Nsrr Or. lngsnssur Oss « n 1 okr <
^arlsruke vioen Vortrsx mit Tiektdückern über ckas Tdsma: „V o m'
Voxelkluq rum Nensekenklu g." (KaIIsqieiikaus.1 Ls ist einv
ckrinxoncke Rotwenckiaksit, cksn IVisckerauknakmsqeckanksn cksr ckeiitseden
l-nktkadet 7.U nntsrstütren, umso wedr ckie srnents 6ek,alir cksr krnn-.osiieksn
IVillkürmaknsdmen qegsn ckis 2iviilnktkskrt einessstrt dat. vie nisckeren
Ointrittspreise ermöxlicden jeckvr Fekiedt cksr Usvölkeriinx cksn Uesucd.
(IVir vervi-eisen suk cksn Xnrsix-etsil.)

vis »Isnndeimer Oriidiskrs-Lkerckereunen sincksn ckiesmsi sm Fannts.«,
29. Xprii, Oisnstss, 1. Asi, unck Fonntsq, 6. Icksi, ststt. 2u cksn ärsi-
tsgigen Ontseksicknngon -iveri'en etivs 75 Okercke errvarlet mit ckuredselinitt-
iivd 17 dlsnnungsn pro Rsnnsn. vsr 8tsil Opsl virck erstwsls in
dlsnndsim stsrten unck in Vsrdinckung mit ckem I-ot ckss Lsrlinsr si'rsiners
Rossk ckurek 6sZsnüdersteIiiinq ckss norck- der-iv. sückckeiitseken dlsterisls
cker Versnstaitvnq ckss sportlielis 6vpräßs gsdsn. vss vroqrsmm ist so
siikZsbsut, cksk jecksn Tsg 2 cksxckrennsn, 1 Vürckvnrennsn unck 4 d'Isvk-
rsnnen ststtsincken, vie v i n t r i t t s n r e i s e besvsgpn siek r.ivise.don
bW dlk. kür cksn Kookarcksmm unck 5000 Llk. kür ckis llsupttridünv. vsr
oisckorsto Vinsst: sm Totsüsstor. cker suk ckem Ilsuptpistr, ckem 8sttel-
plstr unck cksm I. vlst^ bstriebsn wirck, detrsAt 1000 Ak. ,

Verantwortli» für den tertlickien Jntzal»: Iul. Kraemer in Heidel-
berg: für ben Anzelgen. unb Reklaineieil: C. C la u er Fraukfurt a M. -
Druck und Verlag: I. G. Holtzwarts N a K f.. Frankfurt a. M. ,

Amtliche Bekanntmachungen.

Handelsregisterelnträge.

Abteilung X Bb. I O. Z. 801. Die Firmen P. Reinkekmer. Bier-
mau« L Rvsenbanm, Keorg Berger und Schaber L Co.. olle !n Heidel»
berg, stnd erloschen n»d Lie Bcrtretnngsb-efugnts des NL-olf Schatzcr tzrer
als Liauidator der l-etzteren Firma beendet.

Abteilnng X Baud V O. Z. 124. Firma Wilbelm H. Fsicher, Zn-
baber Wiltzelm Scinricki Fisckier, Kanfmqnn, Leide in Heidelberg. Ge-
schäftszweig: Verlagsbuchhandlung.

Band II (!. Z. 805 zur Firma Emil Reimold i» Heibc^berg. Fr!-drich
HauSmann, Kai'fmann in Hsidelberg, ist in bas Geschäft als persönlich
haftender Gcsellsckiaftcr eingetreten.

Band II O. Z. 224 zur Firma Gebr. Pcnner in Heidelberg. Jnhaber
!st nunmehr Hci-nrich AntoN Nlbers, Kalifmann !n Heidslk'-i'-g.

Band IV O. Z. 167 zur «Firma Gebr. Stseb !n Kirchheinr. Die Ge-
scllick'-'kt !st aufeelöst vnb dic Urma erloschen.

Band V O. Z. 125. Firma Frledrich A. Lanz, Jnhaber Friedrich
Rlois Lanz, Leide in Setöelberg.

Band V O. Z. 126. Firma Peter Chrrstovk Stcr« in Dosienhrim,
Jnhaber Peter Christovb Stern, Händler daselbst,

Aüteilung v Band II O. Z. zur Firma Ovtik unö Feiv ncchanlk
Aküenqcscllichaft in Heidelbcrg: Heinricki Kling, Beigeordncter in Bad-
Nailtzeim. ist zmn stellvertrctenden Vorstaudsmitglied bestcllt.

Heibelberg, dcn 10. April 1923. Amtsgericht V.

Genoffenschaftsregisterernlräge.

Band II O. Z. 34. Firma Bcznas- n«h Ab'abgeNvsicnschsft dcs
Banernvcreins Hcidelberg-Wicblinaen. eingctragene Genoffenschaft mit be-
ichränkicr Haftpflicht in Hcidclberg-Wieblingeii. Statut vom 5. März
1023. Eegenstand des Untcrnchmens iit der geiiieinichaftl'.chc Ankauf laiid«
wirtschaftlicher Bedarfsartikel und der gemeinschaitliche Berlauf landwiri-
ichastlichcr Erzeugnisie, Haftsumme 50 000 Mark. Höchst« Anzatzl der
GeschäftSanteile 10. BarstandSmitglicder sind Adam Kr-auib, Landiviri:
Aoscf B-aumann, SchubwaHermcister: Engelbert Rack, Gipiermcistcr, alle
in Hcidclberg-Wieblingcn. Bekanntmachnnaen crfolgcii Im Bereinsblati
des Badischcn Baucrnvereins in Freiburg. Willenserklärung und Zeichs
nuna erfolgcn durch zwei BorstandS-mitglicder, die dcr Firma itzre
Namensunterschrift beifügcn. Dic Einsicht in die Lisie der Genosicn ist
wäbrend dcr Dienststunden des Gcrichts jedem gcstattei.

Band I O. Z. 0 zur -Firma Borschutzvcrein N-ckargcmünd, einqetr.
Gcnosienichaft mit nnbeickirünktcr Hafivslicht in Ncckargemün-d. Das Wort
Borickiutzverein ist vom 1. Mai 1023 abgeändert in BolkSbank.

Band II O. Z. 27 zur Jirma Edeka Einkanssgenosienschast Nnter»
badischer Klcinbändlcr, eingctraaciie Genosicnfchaft mit bcschränkter Hakt-
vklicht in St. Jlgcn. Bckanntmackiun-aeil erfolgen künftig nur in der
Edeka-Zeitung (Deutsckie Handelsrundichaul.

Hetdelberg, deu S. April 1023. AmtZsericht V.
 
Annotationen