Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Post: Heidelberger Zeitung (gegr. 1858) u. Handelsblatt — 1923 (Januar bis Juni)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.15611#0921
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
dre^ S-rafkaNlincr zi-lL,ffi,g, fefn, dio mrt zwei RrHtsrn und

? ,Ser^"^» besetzt ist. Weiterhin sollte RsVisio'n an d«s OLerlandes-
ö'wla«0 je nach der Lag« des Falkes LN das Reichsgericht' er-

r 'Srr>qu' Ausschtisie hsben eiNL schwächere Bchetzung der Schwur-

bssHl^ssen. Die gratze Zahl der Geschworencä soll von 80

srhh^»- Di« BoLvsrsamMluns tmt

k6 ÜDl.

den Veschlüssen der Aus-

^»NNMAWs KZndettschastsn ir. Verlm?

Kritik des »DLlrtschcn" a» Severing.

Von unsersr Berliner RLdaktion,

Berlin, 30. Mai.

an Herrn Sev>er:n>T Mt jctzt auch in schärsster Wsise das
^«r christlichen Eemerlsch-wftiM er -D eutsche". Seine
s^^^^ungen sind nicht nur nach der xolitisch-en Seite Leachtlich,
lie stellcn so starl Lelastende sachlichc Behauptungen üccr
^ ^ ^ a l i st i s ch - k o m m u n i st i f ch e Z u s a ur m e n f P i e l auf,

^ auszugswrise wiEdergcgeLcn zu werden verdicncn. Es heitzt
/ °-- ,,Was im NuhrgeLiet aLer Las allergrösiie MiMllen und
.erretzt, tst dre «igenartig« Politrk des pr«UWchtzn Znnen-
Ssit Monaten ist geroarnt worden vor dem 'Auzug aller
^>»-chert verdöchtigen fremden El«n«»tr in das RuhrgsL>iet. Wenn
r^.^'er jm „VorwLrts" leson, daß bei Beginn der Ruhraltion
trj.i?' b DLdi.kale HunVertschastLN ossen ihr Wssen tm Ruhrgebiet
htzy^'.so wüssen mir uns doch an den Kopf sassen und sagen, ob

nicht einmal vertreten. Bayern stand damals unter der Regierung
Eisncr, und darauf kmn die Räteregierung, und endlich das
Ministerium Hosfmann. A!le diese Negierungen
haben keinen Finger gerührt, heute schimpft man uber
bie Verreichlichung, aber im Jahre 1919 haben Angestellte und Ar-
Leiter, Zndustrielle und Verbraucher, sogar di/ Jndustrieverbände
die Zentralisierung Legrützt. Die berufene VertreLung der Jndustrie
har damais leinen Finger gerührt, Lenn wo ist auch nur ein einziger
Protest einer Handelskammer aus jener ZeiL? Jm Esgenteil, auch
aus dresen Kreisen wurden nicht Stimmen der Aolehnüng, sondern
nur solche der Zustimmung laut, unü als die Wiirfel über dre
bayerische Eisenbahnselbständigkeit fielen, verlangten die Vertreter
Ler Beamten wic des ganzen Personals die sofortige Zuftimmung
zur Verreichlichung und die Unterschrift unter den Vertrag, unter
Androhung der schwersten Kampsrnittcl. Dadurch konnten dis Ver-
treter Bayerns bei den Verhandlungen nicht einmal Verbesserungen
herausholen. So liegen in Wirklichkeit die Dinge. Wie dann 'die
Kuh aus dem Stalle war, da war es natürlich zu spät."

^ij rr 'i» Derlin rrn Znnenministeri-um vollkommen ül-ind ist.

tre-i-Len vie kommuni st ischen Huntzertschaste» affen
tz;. ^sen, machen am heüichten Tage UeLungen.- Aus Eesprächen
^Mmunisten evfahren wir, urtd daraus M-ache-n wir die Regi'

^sonders a-ufmerbjaM, datz auch in Berlin niit angeblicher
d-er sozialrstijchen Part-ei in Len üsWchen und nördlichen
^ bererts H u n de r t s ch a f t e n gebrldet sind. Sollte

' ^rrscheu H-unidertschaften sich trotzdern i-m Stilleu m-it üen

^ ^«t^istische Partei Berlins irotz der äutzerlrchen Verüote der
^^risg,,2u H-unidertschaften sich trotzdem im Stilleu m-it den
s, " sHun-isten bsi Bildung solcher Hund-erischaften verständigt haben,
- >» kurzer Zeit auch in Verlin und in M i t t e I -
^o'^chland di« Flamme des Aufrutzrs osfe n h->r-
'rechen.

KomMWWcher Sieg m SKchfm.

,^resLen, 30. Mai. (Erg. Draht-m.) Jn -Ler gestrigen Lan-L-
^schung haben sich d-i-e Kommunisten i-n aussallender
zurückgehalten, Datz dres eincn besonderen Erund
»Ut' »uchie, war klar. Mr sind in der Lage, hierüber eine
t>Lt ?.?»tische Erllärung zu geLeu: Die sächstsche Re-zierung
ili^z.'^lnltch -en Kommun-i-sten in allen Punkten nachgegeb-en und
§ ,^üe Macht in ihre HLud-e ge!egt. Gejtern nach-mittLg jlnd
^yl-^fah! der Regieru-n-g von dem b-ekannten jetzigen sächsischen
srtz/^r-oLerst Dr. Schützinger im aller Hei-mlichkeit zunachst sünf
kei! ^Zvl'etarisch e H u nd e r t s ch a ft e n aufgestsllt wor-
Hundertschaf! zu fün-f Zügen. Dre-se Humdertschaften
E» N>. '»bwohl das natürlich von der Regierung abgeschwächL wird,
^iklichteit die Exekutivgewalt Lbertragen er-
^tltn- Dam-it haoen die Kommunisten di-e erste und wichtigste
Lstr Diku'-ipr tzes ProierariaLs erreicht. Znsol-gedessen haben
Kommunisten zunächst voMvmmen LbgeÄäfen un-d ihre
Retziemannschaften wieder nach Berlin NirüEbefördert, Die

PMsche Tagesschau.

Strafperfslgnrrg ernes LaNdssverritters.

Das bayerische SLaatsministerium der Jusiiz hat Leim Landtag
um die Ec-nehmigung zur Verhafiung des kormnunistischen Abgeord-
neten EisenLerger nachgesucht, gegsn dsn ein Versahren wegen
Landesverrats schwebt. Jm Eeschästsorünungsausschutz wurde mit-
cjeteilt, datz stch Eisenberger der Sirafversolgung durch die Flucht
enizogen und wahrjcheinlich nach Moskau begeben hat. Der Ge-
schäftsordnungsausschutz des Landtags erteilte mit den Stimmen der
bürgerlichen Parteien dre Ecnehmignng zur Verhaftung des Abge-
ordneten Eisenberger.

Deutscher Vauerntag 1823.

Ruhe, L-ie heute in
Eindruck der Slil

'desgi-zrnug hierzu?

St-ille vor dem Stnrnr. — Was sagt die

Dr. §§M Nchtt ßO.

ryst'»uchen. 30. Mai. (Eig. Drahtm.) Ueber das The
! seine Selbständigkeii verlor", sprach dieser Tage T

Thema, „Wie
Dr. Heim

" '^ei^9t: „Bon 'allen den Leuisn, dis heute so laut gegen die
Äjx '«rer Verfassung wettern, war damals niemand in der Kampf-
Diejp ii»den, niemand hat ein Wort gesprochen. Wo waren die
M siz heuie, die jetzt mit einem weitz-blauen Mäntelchen

lEgiex? ^timmung machen wollen? Jetzt sucht man die bayerische
M verantwortlich zu machsn, rmD zu beschuldrgen, und doch
^ir m »» rhr nicht gelegen, denn als der erste Verfassmrgsentwurf
^utzen mit den Staatsräten durchberaten wurde, war Bayern

morg-ens Sitzungen und Beratunglen aller dsutsch-en Bauernver-erns-
organisationsn statt, in denen d-ie wichtigst-en wirtsch-astspolrtischen
Tages-fragen elörtert werden, Für d-en 5. Zuni ist vovmiitags 9 Uhr
der D e u t s ch e L a n ü f r a u e n t a -g anberaurnt. U-m 11 Uhr findet
die grotze Deutsche Bauerntaguug statt.

Das nsue pslnische Kabinett.

Das neue polnische Kabinett jetzt stch folgendermatzen
zustwr-men: Prästdent Witos, Jnneres Kiermik, Aeutzeres Seyda.
Fi.nanz-en Evabski, Justiz NmookworB. Unterricht Elav-inW, Land-
wirtschwft, -Goscicki. Handel Wucharstr, EüfenLahwwesen Kavlinski,
Poft Noszczonili und öffentliche Avüeiten Lopuizanfki- D:s Eejchäste
des KriegsMinistevi-ums werdeu van General Ojinski, von Darows-k-i
und von B-ujalski gefnhrt werden.

BiZdrsHe PslMk.

Sffener Vrief an Serrü SLMHrWhmi RemmeLe!

Herr Staatspräiident'

Jn den Tagen, wo Sie Hcrr Präjroent, den Vorkämpfern deut-
scher Emheit, Necht nnd Freiheit aus dem Jahre 1848 unter dem
Eesang der Znternarionate im Heidelberger Schlotzhof gedachtsn,
begannen Sie und Zhre Unterorgane eine uneryörte Vergewalti-
gung der verfassungsrechtlichen Staatsbürgerfreiheit. Ebenjowenig
wie Sie unü Zhre Gesinnungsgenossen die Jdeenwelt der Manne'r
aus der Paulstirche in Anspruch nchmen konnen, würden oiese
Männer mit Zhnen etwas zu tun yaben wollen. Diese grotzen Toten
haüen stch bereits im Erabe umgedreht, als 1918 der Staat in
Schönheit und Würde errichtot weröen sollte. Wenn Sie und Jhre
Freunde trotzdem der Männer von 1848 gedenken, so tun sSie es
meine's. Lrachiens rrur deshalü, weil Ihnen die traditionelle Be-
gr.ündüng des. jetzigen Stäates fehlt.' Did Tradition Jhrsr Freunde
üestand dis züm Zahre 1919 nur aus dem Kampfe gegen den Bis-
marckschen Staat ,m Rahrnen des Klassenkampfes, d'es Munitions-
ftreiks 1917, aus Hetze und leeren Bersprechungcn.

Staatsbürgerrecht, Menfchenrecht, Freiheit, Gleichheit, Vrüdsr-
lichkeit, alle diese Worte bilüen in der sozialiftischen Praxis nur
das, was ste stets waren: „Schlagworte!"

Zur Sache sslbst, Herr Prästdent, stelle ich folgendes fest: „Zch
beauftragte den SLudenten Wilhelm Eckert» im Auftrage oer ver-
fassungslreuen Organisation „Vaterland", eine Vsrsammlung in
Heidelberg vorzubereiien, wo über das Thema: „Berechtigkeit für
Kapitän Ehrhardt" gefprochen werden sollte. Nach Artikel 118 und
123 der Reichsverfassung ist jeder Staatsbürger berechtigt, Vsr-
sammlungen abzuhalten ohne Bnmeldung und niemand darf ihn
an diesem Rechte hindern. Dsr Heidelbergsr Polizeidirektor verb.it
Herrn Eckert ohne rechtliche llnterlage zuerst mündlich die Abhaltung -
der Versammlung, spüter erfolgte schristlicher Bescheid.

„Dic von der Kampsorganisation „Vatsrland" beabsichtigte Ab-
haltung der Versammlung. in der über däs Thema: „Gere'chtigksit
für Kapiiän Ehrhardt" gesprochen werden sollte, wird mit Ermäch-
trgung des Minrsteriums dcs Znnern (gemäß 8 14 Abs. 1 des Republ.

Schutzgesetzes) verbotLN da de: Jnhalt der Broschür? d:s Ad-W
Schmalix, auf Üen sich ser Vortrag stutzen soll, 'Lie Befprgnis recht-
fertigt, datz in der Versammlung Erörterüngen stattfinden, dre den
Tatbestand eincr der in AK 1—8 des Republiljchutzgesetzes bezeich-
neten strafbaren Handlung bilden. gez.: Athenstaedr"

Die von mir vsrfaßto Broschüre: „Eerechtigkeit für Ka.pttän
Ehrhardt" ist mit dem Recht des Artikels 118 der Verfasiung im
Lffentlichen Buchhandel erschienen und bisher von keiner Seite
beanstandei. Selbst der llntersuchungsrichter im Ehrhnrdt-
verfahren, Herr Reichsgerichtsrat Dr. Metz, mit dem ich oiefcr
Tage eine kurze Ausspräche hatte, üezeichnete dre Schrift für sachlich
und objektiv. Ferner befindet sich in der Schrift kein staatsfeind-
liches Wort und ich erklärte ausdrücklich, datz es mir fern licgt, in
das schwebende Verfahren einzugreifen. Jch fordere lediglich Lrn-
nestie für alle am KerpPunterneymen Bsteiligien, unabhängrg vsm
Ehrhardtprozetz-

Dieses Recht können wsder Sie noch sonst jemand üeschneiden,
wenn Verfassung und Recht im Staate Geltung haben svllen.

Sie und Jhre Freunde setzten ganz Deutschland'in Bewcgung,
als die Sozialrevolutionäre in Rutzland verurteilt werden sollten
und fordern ununterbrochen Revision im FechenLachxrozctz. Zch
will Jhnen dieses Recht nicht absprechen, verbitte mir aber ohne
rechtliche Unterlage Eingriffe in meine StaatsAirgerrechie.

Jch stelle vorläufig öffentlich feft, datz leitende Männer üer
SozialdemokraLie beim und vor üem Kapp-Putsch eine sonderbLrs
Rolle spielten. Ehrhardt fühlt sich deshalb mir Recht ungerecht dr-
handelt und fordert Amnestie- Zch forders desyalb als Kr'rgs-
lamerad Ehrhardts Esrechtigkeit für ihn, we-l ich weitz, datz ss un-
gerecht ist, Ehrhardt, und o. Zagow allein für das Kappnnternshms»
verantwortlich. zu mach'en. Wenn Sie, Herr Präsident, z. B. das-
selbe für HLlz unter gleichem Iiachweis brrngen, jo werde ich 'diss
ebenfalls zu fchätzen wissen.

Mit dem Repnblikschutzgesetz hai aher diese Angelsgsnhert «ichis
zu tun. Datz rch hier.die richtige Ansiyauung vertreten, geht aus der
Erlanternng des Revublikschutzgesetzes von Herrn Senatspräsidcnteir
beim Reichsgericht, Dr. Adolj Lobe, hervor- Jn der Trlöuterung
des K 14 Les genannten Gesetzes heitzt e's wörtlich: Für die Worte:
„wenn die Besorgnis begrü'ndet lst", rst numyehr gesagt: ,,w--nn
vestimmLe Tatsachen vorlicgen, die Vesorgnis .röchtfertiaen". Die'
Dorschrrft ist H 102 Str.-E.-B- nachgebildcr. Es müssen fonach tat-
sächlrch Anhaltspunkte gegeben sein, datz - ' bezsichnelen Erörte-
runtzen stattfinden' werden. Es genügi u - -ak gewisse Tatsachen
nur eine Möglichkeit anuehmen lasfeu, Vssorgms mug sich
ferner auf däs Eintreten der bezeichneten -rafbaren Handlung be-
ztehen: Beschl. des Staaisgerichlhofes - r/22 vom 16. SspteMLer
1922. Jn dem Beschcid nach Abs. 5 / - 1 l mussen diese Tatsachsn

angegeben werden.

Disfe Tatsachen sind nicht angegeoen und lönnen auch nicht
angcgeben werden, weil ich bereits in Thüringen nnd in Bayerrr
über das gleiche Thema gesprochen habe, ohne gegen das Sesetz oer-
stotzen zu haben,

Die Polizeidirektion wollte mich anscheinend einfchüchtsrn. Zch
bin aber nicht schüchtern und stelle werter fest, datz ss in einem
Bericht der „Herderdorger sozialdemokratischen Volkszeitung" vom
26. Mai 1923, Nr. 120, wörilich heitzt: „Dic Polizeisirektion terlt
uns mit: Die Kanrpforganisation „Vaterland", Sitz Jena, worltc
am Mittwoch eine Versammlung vcranstalten, worin das Thema:
„Gerechtigkeit für Kapitän Ehrhardt" verhand-clt werdsn sollte. Dä
Polrzeidirektion verbot öiese Versammlung und zwar aus dem
Grunde, weil es nicht angüngia ist, in ein schwebendes Versahren
einzngreifen. Dic Braschüre, die üem Bortrage zugr e gelegt
werden sollte,' Letrifft eine Auseinandersetzung zwischen :n Orga-
nisationen „Consul" und „Ehrhardt".

Jch frage nun, Herr Präsident, wer hat gelogen, dre „Volks-
zeitung" oder die Polizeidirektion Heidelberg? Der Wortlaut des
Verbots.lautet ganz anders. Die Pol-izeidirektion sucht also bereiks
das unhaltbare Verbot zu umgehen.

Nicht die Polizerdirektion, sondern Sie, Herr Präsident, sirrd
für tzre Jnnehaltung Ler Verfassung und des- Rechts veräntwortlich.
Sie haben dem Volke den Eiü geleistei- und sind Präsident oes
gesamten Volkes''und nicht eurer-Partei- Autzerdem.chat sich die
Polizeidirektion unbcgriinücte Eingriffe in die persönliche Freihert
des Herrn Wilhelm Eckert ohnc rechtlrche llnterlage erlaubt, worüber
ich ebenfalls Rechenschaft von Jhnen fordcrn werde.

Die Staatsbllrger haben nicht blotz Pslichten, sondern auch
Rechte, und es ist Zhre Pflicht, diese Rechte'voll in Anspruch zu
nehmen.

Jch ersuche Sie ergebenst nmgehend Ordnung -in Ihrem Hause
zu schaffen so datz es in Zukunft nicht mehr möglrch ist, datz solchs
llebergriffe von den staatlichen Organen vorkommen und ersuchs
Sre vor aller Oeffentlichkeit um' die sofortige ZurWnahmc ües ver-
fasiungswidrigen Vcrbots. Eine Lesondere Beschwerdeschrift geht
Jhnen zu. Sollten Sie meinem Ersuchen nicht entsprechen, so weroe
ich die Entscheidung des Staatsgsrichtshyfes herbei-
führen.

Die Freiheit der Nation und die perjönliche Frerheit des
Staatsbürgers gehören zu den heiligsten Gütern dcs Volkes und der
Repräsentant und Hüter des Rechts im Staate, Sie, Hsrr Präsident,
haben diesen Schatz gerecht nach allen Seiten zu verwalten.

Eenehmigen Sie, Herr Präsident, den Ausdruck meiner besten
Hochachtung, indem ich ergebenst zeichne

Adolf Schmalix, vchriftsteller, Jena, Kronfsldstr. 17"

.aFp-.— 8V. Mrrt 1S83.

üi-k',-.///' 28. Di

--k^ -Meie.zrrvoübü

a°°e°d°

üijKL- -

. 25MVN
30ücvk6

i - -

i u ,,

v/«-» -1- "U«WbL

" ^°°°»0

MüLSdS
üSLMdO
Akwü»,,
ULü-vodü

SvvüStV
4güi.0i>L
-ivLVM:
WüvüdU
So-.viibe
ISMoSdü
7Svveb»
SWbddv
S-N-dlibü
S40Wdü
S-lüüüdL
IWVWbL
4ü!Md(>
22SÜÜK-

' -

K

N cknz..

S0Hsi

20

ltt-i>-!::. lidnsüiir

55!H)0d6


8

Ssili»»» ll.il. --

47vllüb8

rro-lvdg

35

VL!!»!tl.-r-t.ü«rr

45M!d8

2160-N6

15

w^ckkückof .

2800066


rs


)§5'l.

llldüüüvs


.

7^06086


M

Msr>. k-rd.lrM

L3660b6


50

lisdtr.Uslsr. br!-

54000 lsti

SWÜLdil


. -iiidi »»d krsli

536^056


74Z kir-Si.Lsd.7.-«.

ööVüllbg

24l)Üüd6

7?

k.'s'.s!;.

3ÜLSÜd8



Lmsjl. !s8Mer'<ö

USVÜÜbü

ttllSÜÜbc

Sll

lrdsuilk: Irdnur.

WlMd:-

rsvovbg

ss

'^iirlM -

50Ü0066

sersbn

so

kttltnzci Ipi»», tl.

7üvüSdS

13360K6

iav

?2bsrkte!?W..


SSÜÜÜdS

15

s'adN L ^cklsicker

170üvl-ü


ro

ksdr.iSrr.sss»!. -

9000066


25

kÄiw L liLil'—

Mllvü^

mavüdk:

30

fkinmSkä. .'M-R .

1U090d-°

27llüüdg

35

ksi5t Äts'siskHÄL!.

1büü0°ü

2400-)d6

22

kiirtidrrii kslls.

SüüüübS

7V000K6


kr-Iii!! c-!i.I>S»V.

4g5gdg

SoüüübL

15

. .likrznnsikLstt

rüvüüdS


5!)

. -üc!.

- 0

LSLÜÜdS

22

. . diiiRMSS . - -

— 6


S

ksidi lVsA»»!. 11.

380l.'vbü

7600556

18

ii-»s, ld»., dlsi»!

8100066

NllillgbS

SU

vsilioz. Lsidiü-ld

lücoübü

sr-iüüi«



ösIrWd. li»ös!sd!

950605-

iSdllüÜb«



l»!itiü!m!-!i1b...

ILWübü

3350066

40

6sekfM!iMö50i.5t

ööüllüdg

3330067.

1LÜ

.


llconodo

!!>

Omu L KMvg..

r70llllbü

35000^6


S-id L üso.kiSd!.,.

- 6

590S0o6

4ll

tismmsrss»-


lliüvüdü



llwtWIii kör!«a.

71VÜÜbS

174ülld»

rs

lisrtm. S drsii»- -

Allüüdg

81000d6

20

iioiiitMnd. !!»iit»r

SZüüllbg

4Sdü0-



ÜSViiSiMLlSSllt -.

6566Ö>>6

51»00>.g

3N

iülUrl V°rr!-d..

Ü6660K6

3SV0ÜbU

öü

L'ilpeltHrmgtiir..

rsüüüdg

67000v6

.-70

Ü!iior4it«iiiji!,i..

sroüiibü

2«!>00bbk.

15

tiirLct; -iupisr...

MöOO'üü

60000b6

ir

üürtiL riöfdLä..

i)Ä)Ü0dü

SüüüüdS

30

üückst. ksrsmckL

71«Lllbg

76000

45

Ü»>rms»» kd...

rsoüüdü

3106062

25

ttoirvöiligkivstz..

75000bü

-Soüüdg

liiv

ttokl. Mrrilstm..

4460056

gSAÜdg

M

tj/kiromsier....

7SLVüdkl

4560056

W

^iinMn^ckrgd.U.

4llüüüd<l

25000^6

40

K3mm,iiai!er8j..

ÜOOOObll

SöSüübo

üüügüdo

S3ÜÜ0d6

3-iüvüw

SÜSÜÜdv

Lgiicük«

7«üüüdü

Süüvüb«

-lsüvai-e

MMSdL

iüMgSdü

ÜSLSÜKS

-i-iÜÜSdü

Süüvüdü

MüvdS

lSüSüdü

s»00»>>e

nvcüSbL

ÜSOdüdü

riövüds

SüvvüdJ

4S7SI.S

rovovl-s

iüMüdll

2SÜA«

srsüübv

ZLüvÜb«

LrüüüdL

Nüüüd«

Nl»l-

ÄSüüvoS

liWÜÜdi

LSSÜÜbS

SÜSÜÜdü

7WVÜdS

72i>0üdü

öbüüüdo

Wlüüdü

SSÜÜÜdü

SMÜÜbü

Wüüübü

Sdüüüd«

2!0üüüdi

SiÜÜÜd«

>Sü dlNöi.

iilsmd!Iüi!.,!l«ü>»
jüIÄn.MMrlm - -

SlM -

jü»!Iv.!>!I«iiiü..
jüiMs: NkiMiai

tl!->bim>1.--S-

I.slüsexsr.

bsil, »„gsdm,..

- .ÜMellMMÜ
..kMsrr, !-k--.
MÄsrgdr Illdliis
!.rü». TsiMükK
NSssL. -

iiMim - - -
i!Äiiiii-sü»eM. -
lürgiii», Sbtid,..

Müüda

rWüv->«

71VV0dü

ilüüüüdü

7bÜÜÜdÜ

srvüübü


80

1S


- 20

»lüüüd« °SÜ

Rs-,er. ?r«!-

siigg. K!!i>,!!-I..

-kkSP.

iiskr. öe-rtr —
..OdsmrsÄ....
liüliMüIsi. ksdrr.
iisrlür«. It.-il...
SiM, »ib-NÄS!.
?«tsr W«»-

i-diliM l.-li_

psrred»» l-isiü-.
Srir-iM, l>si>»ri,

»dsi-s.sirLr.a..

l-ds,».!->!>!>!.i^tsr
..Mt.dlsM...
lidessiiis.la-id...
Siei!i»»er «si»,..
lliMerg »SMil..
st»Ier>d »sckt. .
IMMsmrie. - -

1S,iMi»er_

ÄWickr 1 »sr.W
löiwiisr. trseUd.

6060686

S400üd«



iilirsmi», 1»i!i..

39000b6

rsüvobü

34600b6

rs

Zckkift«:. 5,LMste>.

38000b6

SSVÜstkg

2706086

57

5ckvckÄ't .

748000di?

30060d6

SSÜMbg

50

lrdllktl-s! k»Ii!s.


irovodü

1400086

70

liiilldl. vlrss::..

17ÜÜÜ«


r4vüübg

13


2-4(M'"6


rroüllb-i

M

. .1ss»i!»rllti°»d.

zsllllgd«

15000K6

ILÜÜadg

20

ieii!»il»l!iie V/sitt

rvvcokg

5400086

srvüübg

40


SZllüüdS

28000K6

30000d0

0

5-Lnisn! eiski.kistk

IVMüdg

S7«Ü!)dS

rnt'llllbv

m

.. L!s» .

— 6

- 0




Limsrk L tislsiks

rsvüügb-

rrvülldü

rrsovds

rvs

5in3'cy. Oriw!'.!» -

6500086

4llLüü°ü

432001,«

0

Wi-.immsliilieii.

795066

Lllüüübg

IK'MOdO



..1Ä»r, U. i°!!b.

iWMb«

64L'.0K6

S-MvdS

3

..I,liisi-M»ill.

rroc-stb«

gstübstbo

SSllllvdg

SS


rrc-vüb«

4SMÜdL

44Sllübü

40

iirokssstt.Vrüilo»

40üüüdL

18ll0llbü

2M0lldü





6300086

7LVMd8

10


llSllüb«

llSSÜdü

M060o6

?o

0!'.röa kmlÄsnßls'

rvoc-üdv

29voor>6

rsovllw



VMvZrk

90060b6

SS0ll-)d8

srllüüdü

125

'ierkiii ckem. !m!.

5600052

IWlllldg

Wüüvdü

18


4S»ü«bg

— 6

IMllüI«

öü

.. Hummi. !ckr!m

Slstvüb«

54Q00K6

srrsübü

15

.. V/erIv!t. iiukLt

1l50ttb6

4üÜVÜbk,

3790066

35

. .pjrinlfsdrik. -

S4üüüdS

rrüMdg

r'/üüüd«



. .OÜrsmZsi'i!....

90000»6

74500KÜ

LÜLÜlll-i

2S

. .Wilots-ksri!»

SSÜÜÜb«

Slvüüdk,

Slllllöbg

25

Vsgt!Igrck.5t...

2/006a' -

rsoüübi) rsüüübk

ro

Voig! S üsettssrV.

3500öbii!

rüsoü-a !2S7Südü

20

.... Ztümm-L2l.

450ÜttUi!

70060b6



_NLUö -

44grSb«

rsivüds irsüüüd-

35


SSÜÜÜd«

zzsüüd« irgcüüds

24


3llüüüb«

27500d«

27800--«



4S000O6

5800056 >50606



risküb«

S32WSÜ

47L .


,5l..

srüvvd«

- 6

SVSllt



LA-8st--k.

r-Müda

L


4»ÜS 4-sM»»!

345W!r6

90000d6

2700066

40


32000d6

3350056

740llLd«

40

. .üeil'nresll ...

32000b6

1930056

19906K6

40

..Silslsm-


risvüdg

rrLlllld«

4V

..it»oi»zM ...

S47SÜdü

rgsüllbg

rggvüd«

4ll


3250»--«

z7Hüüb«

iSüüllbk!

AMÜdS

SVÜ!.S

rsioods

gsvüüdg

121ügb-i

zsüüglibs

SivÜLdS

-Mübi-z

— (F

2-lvüül-S

llüSvbS

JüöüüdS

S7Mübll

ircvüdS

Lüvvübll

54ÜÜÜ>»

SWMbll

ziSüidll

irvüöbll

eüavübll

ziüMds


. 8t-L«L8--».t,isLr»vÄ.

1S

4»S. ütütl. llii!..

lövvüdü

1700086

g

liotna 6r. Ük....





IS

kstck 8snk...7!r.

4000086


N

l.ur. Int. ksllk ..

ssrgg°ü

ÜSÜÜÜdS

14

Lnrmür Lnnkver..

1IS8Üb-

irvgüds

iri

MMsnk.....

108000 d,

95000b6

10

8a;s. ijgnr!kl5d!c..



4

Ü?it!sll!ttck. 8oi!..


8S0üdü

u

- .»vo.MrkM.

141ÜÜdg

ISöüübü

17!§

. .llrsiüIiiM!!. --

rsvvüd«

rrüvvdg

56

Ssi?-ii!öa. I»ll. .

6000d6

S4Üvdü

Ist

»ür»!!. Vminld..

7SÜÜS

MSÜdü

IS

Ssrüner üsniiLlLg.

Diüügd-

ISSSMd-

er»

öui. »rsili!....

srüoodü

4WV0bü

s

kerüiM ti/p.-K!i.



s

.. IgsislZrdsnk..



1S

Lemm. ll.privstdli.

29090b6

3120üdü


üküt.'ünz. Lsnk.

ISÜÜÜdü


11

vsmsi. Itzl/osld.

35000K6

Slüüüdü

g

i-UIr. »Mtd.ö?,»)

SSIÜbü

srvvdü

S4

»oillldo Ss»:. .

5350056

Slvüüdü

17 V.'

!>r«sd.SslI.-!lri!!!ii.


röllüdst


vsokiii-lriss_



7

..»W.-W.-Sr.-

4S0Ü°Ü

4üv0dg

l?

- -kü. a. lt-Lrd.

rLooobü

rsgsvkü



»ML-M.

rsüüvb-

rsllüübü

1S

- - KMt'll.'KK. . .

SÜSVbS

ZSgüdü

12

Siisi». IlrsWMil

irvüübs

1M0üdü

40

..-ioosnss-N. -

8WVÜV a

— 6

g

..ÜMtd.-Zsvk.

4ÜÜVW


10

.. '-/ersinLbnük..

lüvüübü

SSÜÜdg

3

5ök!ll. Soösn-



70

lli^ünto - 0ö5. >.

ll8ü»üdü

sgüvüdü

14

Wä. llirc. 6s!..

rsüüübü

rsiostbv

18

Olnö. 8snk....

S4Süüd«

Slüvgdü

37°

»»iondsnli V/!e» .


3700056

0

büsndnlw-kgnk .

öüüüdü

lüüüüdü



Vsreinsd. »zmbiirii

riüüü a

20000b6

0

kisgnd. »sri'eM

12600b6




VklidM, kriit..

7Slllldü

7500d6



flänkfllrtLr Lsnk.

300052

70llüdü

47°

Uiener 8gMerein

sooüüda

27vüübü

10

..b'Mtd.-8snk -

3S50b6

SgSvdü

0

MII, I!ste»bs«l!

27stüüdü


12

. .üs'n.-ttrLck-Vvr.

3300b6

»ÜOVdü

10

. .VsrsinLdsnk..



124üübg

-gosoübll

Lvüdll
üvlidü

ssoüübll

!7Süi!übll

2S, k«i,e!i»e.

Sü! Sec!!»»i«r öergd.,

1S! b»i!sr»! lrreiue.. NMÜbll
Lü! :.L»kech.-1»xs!Nbi Llüüüüdir
kLssiis, Serg«. poüüüd--
»«,»>!, Lsrg«.. -UÜMll
tisr>!e»sr Lergdss ilüWlidll
ilsli jläsrÄeiW. ldüMdü
- .»Msttori!,.. ilMMll
..NitMzL».. NMNll
1et»r. »öiie ... -

»«»LVSicrl 8 - rr.LLL««l.
73»vüoll

iNuügdü

NWVÜdi

liUIÜVÜbll

bNüvübll

«llüüvdll

SHÜSÜbll

U-ÜÜÜbll

Müüüd,

rgjüllöb.

s> /''^-.ücn: 4k>ror. I/rLiikliirt L. L1. Ilttt, 81- ciito 81), k Metist

t? Vr>„ ' ° dlLin>I>s>ili !)0. 4 dlüneksii 1S8, 4 OSendLcd eou 1SM 85,
-°07 80, AZS cjito voo 1802 75, 4 xVorms 78, 81S öito 75,
41 000, 4^ LolL->re8t voo 1888 14 000. 4'/e ckito rvr> MS

°°v HksnObriekei 4i>ro2. ksstsr Nrsts VotsrlLnäisol«! 8vLi-

^ k-oküriLclio H.vpott>oki:ot>si>k 700.

Sü- »-«»»SMS»«

1V !Ss»!lM. Lergd..
lüü lldcüidi, 1!!. öed
1d!. ,di!.-!»d. Isro.
-> dmi,2!»s»-

»de»!>.

kdein.lii-sedsd:«»
lidsl». Usdis-erds
iiisdeii!, d!«!s».
ls»»e. lixrgde»..
Vsr. 1s»rs»dits..

IWWblllMl!,,--!
»3üvvdll,3!>üii6di
IWMdll 1SM!ib„
lAllOÜM liSWl»
idSMüb- IdüüNdll
37Li!bÜl>r ilZZÜ-lidll

MllM

ddvüüükr

IMVllüi-

LMüli

löliNlibll

«Lvdtl Li7»i»»r»«»Ke- llLäiie , dt, »St

lisxr. »7!-,°, >V,.j - i -

lis»dr. iivp.-üd..
, .!°r. rr °d. sr

..ier.z »1.1832

.ler. 1

l-rdl.lin.-Sr.-V..
. -ier. 44-... -

..:.rö-sv».sr

,.!er, 4S.

ösMd. ÜW.-St..

..1,1-Su.Sül!.
NÄs'wzsr livsL.
..1.1S 1.1S21
. ,»do. 12LS.Ü7
Mir. ÜH.

— «siisebsi
?r> ö«I. lr. d- 22

.»d. r4

krs»S. lsiitr. üeil.
. .«c» 1S8S - -.
preuü.klÄr.-M..

1-1.17,18,21
lid«!». ipMid...
.lWSS. l-sd. V,.

S. Ik.-ösir.- Sse.
SsdM lVsei j.I.i
.i.li. ^7

lüvvüdll
lNlilüd/ 4 !ddii-»>' 1335

Sübü

rvübü

SS'-i!

SSbü

S2bg

llvbü

1b3-

SSbü

13Sdü

SSi»

Süb-t

iroi-o

icgbs

IllÜdS

irsvdv

- esdü

4

4

5

3',;
3>/s

3',-
3V-

S

4

2,ö
2,S

5
4
3
3
3
3

3

4

3

4

5

4Vs
4V-
3

irgMbü j 5

1ü5°s

— L

llSdü

1ü3dk>

Südü

ISübll

8Sbü

8SbS
- L

IvgdS

4 , !!»d dodd.ü-,-7
4 !,.s.S1i.r...ü

3 !..s.93.-..ilr.

4 Misdsldbeds...

l-,sd: )oe.II

lsür. lsrl 14». ii
S>!t.!toM.74,4-
. .deo». 74. --4!
. -d«»v. 1i>. 4 ür.
. .v.1Sü31tt 4IIr
. -de»v. Ul. 8 I!>.
..,.1gü31it.Mr
geel. ILId. i,ü„S

.ü.

..lUdsd».. lr.
..,»»1871...
lie!t.lW!Ld,187S
. -re» 1383...
..i-Wlm.i.I-1.
..iil. 1»>. kr.
..V.1WZ !,ü.f.

. .kizs»!.-üek-0
1SW .

pil!i»-?ri>«». l!
8ied-llSiI.-1d!.^k
lbMiyskdsmm.)
V/srIeicii.v.7SI-r,
i»sd>l!!lds 1.! »<7

.1.!!!

!«!»». dl»»si!!r
Ied»LSL»sl.....

SSÜÜgdS

4M0dü

rsvüdü

llDMllbS

45üdS

IliWbü

iSMN!,r

ÜDMSdg

14üüübv

MiMdS

lMMbü

NOMbS

ISlgSIidv

Z4l!00llb-

zsoo»!-ll

WüWbr

SSüvüdü

SSüüb«

23üllb-

SÜÜÜÜbL

IlMgdü

üülldü

UiWildg

MMbü

Mllllbg

r-biiüübg

rgllliilSdi!

iiSÜSd»

riüllüllbg

Müllllbi)

Sllüüübg

)r-)üüvdg

s

0mt5ck8lietck;3nt.I 99b6

90d6 l 5 I ÜL5. u. ljerrsg.ü.k

S7üWdü

! 4M0ü!>ü

4

..»1. igzs...

irrsbü

irrsbn

I °

..1. Invszt. :..


! 4300053

3V-

3

' .

470bO

6500b6

525b6
8000d6

4Vr

..V. I8vr...

11500K-

7SllübS
güüvdü
- S


.. vsügr-^ligkgii


605tt0b6

6

kuttz. Isbsk .,.<7

— 6

4V-

..lk.-r.r. 1S3S

güd«

63°6

4-/7

OgLisrr. 1913

öOOOdO

SlÜübg

4'/

. .V!,-!II. 11ü°/„

78b0

7Si-ü

4-:,.

. -5L-irv.14

4»L0üd«

' 4SSÜVdü

4'/-

.r. 1S24

S8bü

90»2

4-,->

..5»»sr-»ts 1

§98302


4

. .5ckllkgsb. ^nl.

1l50ttd6

irsvüW

4V»

. .Pgpckr-Ifk ii




. .Ipgr-prLM.-äy!

5ö1d6

-- 6

4

. .Llll's-N? tt

8WÜ5de



. .rv2vx;gri'gikö

83 dü

Sldü

4

..si»b. pii!I> »r.



5

l>r»»S. !s-!. r. 25


- 8

4

. .ltsstl-tit- tir.



4V-

.r. 1934



4

. .ki5.8.§!i53h-Ii-.

öiüstüde


4

1314 »eri.



v/7

!--i1.iw. »msrt.üS

- a


4

hr'st

. .8525..

170d6

140d6

20056

15556

3

5

4^

..ürmi!lyer.>

öci»s»tSl>..
..vm.lülS...

MÜÜÜd«

MSWd-7

8


228dü

rssdü

4290036

zgüükia

4^

S-il. «»i.v.lWI



4

-.ds»,.

12606 d6

9/9K6

4

. .V2N 1908...

110b«


4

..vsnISSÜ...



4

..,-»1S1g...

llüdü


4

..v°» 18S1...



3'/-

3V-

. .vs» 1S7S -bg.

llübü

llvdü

4

..inll. Kents...

ttttood-;

irssob-

..v.18S2».g4

llüdü

llSdü

4

. .ZllLö-g voa 89

13600'oL


3'/v

..v.1902 ..

110d6

11Sd«

4

..sm«r!,?.1Sg4

1Süllst>.k

iriogds

3

..vs»1M8,.,

189d6

lög-L

4

..v°» IWS...



4

LZ7r.ki5.-8.ll.-!!.

300W

330d6

4

..m» IgüS...

1993 !ldc-

17ÜÜÜdS

SV-

..kk.-8, ».),!!,

risw

rgsbü

4

..VÜN190L...

17üüüdd


3

. .kir.-L.-tin!...

-6

550'6

4

liirti.i:. IWst,.?



4

. -l-islr. Sil. 8..


5Z0K6

4

. .stitmi.l. --

IZiMb-

N00üLd6

3'/-

»'/-


- 6

280d6

4

..»«i!.-1 !ak



..d»,, ».v.lSSS

— (-

— 6

4

..Ssz>!.-i. I!

?8LLÜ6d6

! 8500056

4V-

»-md.l!. ISIS.

1Ü0KS


4

..vsn 1993...

Wvüüb',

SllüCüi-,

4

. .M,r«»1SÜÜ.



4

..von 1908...

iiüüllüd«

8000tt>.6

s'/-

.»!--.



4

..VS»IS11 .7?

I»)Süvd<

grsvllbü

3

. »VllN 1836...



4>/-

4-ä

»»z.ü.r. Ig1S.Ä



4

aü55Lll vvn 1899

llübü

- 0

. .«I« 1SI4 ,>7


200ttttb6

3-/,

. -dgest.

llübü

irsds

4

. .Oojll-M.



8


llüdk

irvds

4

. .»ts 1S1Ü ,,r

rssüübb

2700056

3

ZZckrircks 8öntü.



4

. .ü.-kiö...kr.



4

'Mömd. uk. 35


llüdü

S'/r

..,.18g? ....



S-/

..rs» 107980

llvdü

11S»L

3

.. kiM k»r...

kZdÜWdü

iS-ÜKÜbS

8',-.

.: VLV1903 ff..

llüdS

USdü

4

. .ür»»)s»i!_


'l «-d«»!lli>«» rt-4, iet4sV» rr. La>t«Arrs4r»7»r»4!s.

5

/>»,. lisiiloiz »I.



Ä

öv

. .lok.-o.Üirgkleo


SSM--S

111

d

ütrck. k!52nd.-0..

Soüvübü

3ÜÜÜÜ-Ü

7-


iitisntiinz k.-d. .

WVÜ-Ü

130ttOd6



. - LznMckeinL.




6

5äi!il. ki5öndälin.

7Sstbstd«

70«vi)bL

1-

!!iii»d!»-z -ilNeiiis
üoniii. Ils»ii . - -
d»ii. »I,z. ÜestLd.
gsiüsiers 4 liiiis.
lesit ü-wi-1lriii:
i!s» loriw.

i)SAd°S

7SܻllbS

ZZRAbS
lerüvds
SSlllllldg 5!>üllSi-a

igZSA»)

/VLSüi-l

tllllliiilld-

irggüb-i

-li»s,as»ielvs

KigiSliiS....

lls»SA»ri! - -
loziisiis. -.
i-rsiirMsids.
dsiiön-iiürdk

ittrrndiir»»tsr». idk«iolis>v»vkcli-d!roor 18°

düSTd "üüüNs a

L37S.- i)33»4.- S
1118Ü Ü1107Ü a

rLS4Sü 8277500 S
-iüüö.— L5935. - S
23SSÜ ö2344g -i

liiiijrniiÄ».....
ütnii.-llest. sdz.,

iisinWsiiis_

i d««lis».

.1-.»-:..

iill>S-»»-lii!V»r .

2884 - kOMllPTTs

84.75 U 84,28 6
385.— 3Sü.
1SZ75.- 815725.- S
lüggll.- 81V8Ü) S
ISdS.— 8 1785 — 6

VersieI>ei-ll»K8«iitiei>: Osutscki»- i/Nöuix 8erie .V 165 000, b'rsiik-
lurtor /lllguinsine 188 000, i/r»LkoiiL küoUorvorsieiioruus 50 OOO, Llllvu-
iieimer Versiciiei-unZ 55 000.

8t«n>Ie8i>«rriict>e .Vnlelien: 4i4i>ro!!. 1«ürLtenbers 90.
lvvse: 'i-ürksuiuse 405 000.

lnOustrie-Odiisatioiien: ipror. L. 1). O. 140, 5 LsutiukksnburZer
8siIstoL 104, 41L (IrleLÜeun lälelitron 100, 443 ILIsktriritätsiisksruuL 90,

5 IllninZ 85, 5 Ooiüsstiiuicit 1)8, 44-ll ciito 120, 5 HsOiisrnkeinisr Hupksr 07,
41s Hösiistsr icnrbivsrke 380, Iloi-munn 125, 4-/2 auuslinn« 2100, 5 I/runn
245, 5 I/eebwsrlcs 92, 5 Llninkrnlt 80. 44S dloenus 100, 6 Obsrurssl Ü6.
4'/s Ivbsinisobs ILIeictri-itüt 80: 5 klioin-LInin-vonsu 90, 44s Sviswsns L
Hnlske 130.

lledcrsevised« Lnieiiien: Spror. 6olckw«riksnsr 840 000, 4- °

LStionsLnIsiiis 005 000.
 
Annotationen