Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 11.1919

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.21394#0463

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Von KASIMIR ED SCH MID
Mit 12 Abbildungen

Gunfcßmann

Man muß es [agen: wir ßaben keinen Nacßwucßs. Leßmbruck, Marc find tot. Die
anderen find nicßt meßr jung: Barlacß, Feininger, Roßlfs, Klee, Purrmann,
Doetger, Pecßftein, Nolde. Es bleiben die fieben oder acßt zwifcßen Fjeckel und
Kircßner, die die erften Eruptionen warfen, die nun ins Oeuvre ßineinwacßfen. hinter
ißnen fteßt Krampf. Steßt Verfucß, Experiment, Bäumen gegen die Peripßerie, an der
fie fcßon find, Vergewaltigen des Ausdrucks, Bluff, Scßrei, Getös — aber keine runde
Leiftung, vielmeßr: zweit-, dritt- und viertklaffige Calente, die den dicken öüilßelm des
Expreffionismus mimen und aus Angft, nicßt extrem genug zu fein, ficß unerßört ver-

dreßen. Es gibt einen grundlegenden ünterfcßied der revolutionären Gefte. Die eine


Äbb. 1. Carl Gunfcßmann. Kompofition.
439
 
Annotationen