Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 2.1910

Page: 171
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1910/0205
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VERMISCHTES ° LITERATUR

PARIS Eine Tapifferie des 16. Jahrhunderts,
die die Schlacht von Jarnac darftellt, ift am
Sonntag, den 31. Januar im Musee Clung mit
einem Rafiermeffer zerfchnitten worden. Ein
Befucher des Mufeums fand einen Tag nach
diefem fchändlidien Akt von Vandalismus in
demfelben Saal den Äuffeher in tiefem Schlaf,
worüber die Tagespreffe fic±i empörte.

Das Hotel Biron in Paris, deffen Erwerbung
durch den franzöfifchen Staat auch hier be-
[prochen wurde, hat, wie erft jetjt bekannt wird,
der Regierung 61/» Millionen Franken gekoftet.

Die Independants, die alljährlich fchwierige
Kämpfe um eine Äusftellungsmöglichkeit führen
müffen, haben die Erlaubnis erhalten, auf den
Cours la Reine auf ihre Koften Holzbaracken für
die diesjährige Äusftellung zu errichten. Der
Einlieferungstermin ift für den 10. März feft-
gefetjt, die Eröffnung wird vorausfichtlich am
29. März ftattfinden. In der diesjährigen Gene-
ralverfammlung der Independants plädierten
12 Mitglieder gegen 20 für Einführung einer
Jury. Nach leidenfchaftlicher Debatte zogen die
12 ihren Antrag zurück; die Gründungsprinzipien
der Independants bleiben alfo beftehen.

Äugufte Rodin hat den Entwurf des Whiftler-
Denkmals vollendet, das englifche Freunde des
Malers bei Rodin beftellt haben. Ein ameri-
kanifcher Künftlerbund hat zwei Bronzeabgüffe
diefes Denkmals bei Rodin beftellt, deren einer
in New-York, deren anderer in Paris errichtet
werden foll. Rodin hat eine große Figur des
Ruhmes modelliert, die in ihren Armen eine
Büfte Whiftlers hält.

Auf der berühmten place des Vosges in Paris
foll ein Garten im Stile des 17. Jahrhunderts
errichtet werden. G.

RENNES Eine Tapifferie der Gobelins im
Werte von 50 000 Franken ift aus dem Schlöffe
Conellan bei Rennes geftohlen worden. G.

LITERATUR

Marius-Äry Leblond, Peintres de race.
(Brüffel, G. van Oeft & Cie.)

Die Gebrüder Leblond, die kürzlich mit dem
Goncourt-Preis ausgezeichnet wurden, haben in
diefem vorzüglich gedruckten und köftlich illu-
ftrierten Werk zwölf Studien über vierzehn Maler
vereinigt, die ihnen unter den Künftlererfchei-

nungen der einzelnen Länder als die bedeutend-
ften erfchienen. In jedem Maler haben fie feine
Raffenftücke herauszufchälen verfucht und die
Eigentümlichkeit feines Künftlertums entwickelt.
Am vollendetften find van Gogh (Holland), Diriks
(Skandinavien), Dufresnoy und Lacofte (Frank-
reich), Segantini (Italien) geftaltet; befonders das
einleitende Kapitel über van Gogh enthält eine
warme und kluge Charakteriftik des Meifters.
Die übrigen Nationen find vertreten durch
Liebermann (Deutfchland), Änglada (Spanien),
Brangwyn (England), Tarkhoff (Rußland), Fre-
deric und Laermans (Belgien), Noire (Afrika),
Morrice (Amerika), Gauguin (Ozeanien). O. G.

MOSKAU Unter der Redaktion des ruffifchen
Kunftmalers und -Schriftftellers Herrn Igor
Grabar beginnt in kurzem bei der Moskauer
Verlegerfirma Großmann & Knebel eine breit
angelegte „Gefchichte der ruffifchen Kunft“ zu
erfcheinen, deren Mangel bereits feit langem
allgemein fühlbar war. Das Werk ift im ganzen
auf acht Bände berechnet, deren jeder in fünf
einzelnen Lieferungen mit zahlreichen Illuftra-
tionen zum Preife von je 1.60 Rubel erfcheinen
wird. Die erften drei Bände werden die Ge-
fchichte der ruffifchen Architektur — Periode bis
Peter I., St. Petersburg, Moskau — umfaffen,
die folgenden drei die Gefchichte der ruffifchen
Malerei, und die beiden leßten werden die ruf-
fifche Skulptur, fowie dekorative und ange-
wandte Kunft behandeln. Die Bearbeitung des
ganzen Materials ift unter die bekannteften ruf-
fifchen Kunfthiftoriker verteilt und außer dem
Redakteur I. Grabar weift die Lifte der Mit-
arbeiter u. a. folgende Namen auf: Alex. Benois,
Baron N. Wrangel, O. Gornoftajew, S. Djagilew,
N. Kondakow, G. Pawlugki, W. Pokrowski,
Ä. Prachow, N. Romanow, M. Roftowßew, W.
Trutowski, A. Ufpenski, B. Farmakowski u.v. a.
Die erfte Lieferung foll fchon in den nächften
Wochen erfcheinen, und man darf wohl dem
ganzen Unternehmen mit großem Intereffe ent-
gegenfehen.

Unter der gleichen Redaktion und bei dem-
felben Verlag foll ferner eine Serie ruffifcher
Künftlermonographien in allernächfter Zeit her-
ausgegeben werden. Bereits angekündigt find
Monographien über V. Sjerow von 1. Grabar,
I. Levithan von I. Grabar und S. Glagol, A.
Wrubel von S. Makowski, K. Somow von
A. Benois, Elena Poljenowa und Marie
Jakuntfchikowa von Frau Natalie Poljenowa,
Al. Benois, K. Korowin von I. Grabar ufw.

171
loading ...