Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 2.1910

Page: 179
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1910/0213
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KLEINE NACHRICHTEN

Imitation de Jesus Christ. Paris, Gruel & Engel-
mann, 1883, 2°, grauer Maroquineinband: 121 fs.

Inkunabeln und Bücher aus dem An-
fang des 16. Jahrhunderts: Nr.22. Thomas
cantipratensis, Köln, 1475, 2°, got.: 205 fs.;
Nr. 23. Albertus trottus de Ferrariis, gegen 1478,
2°, got.: 210 fs.; Nr. 28. Meditaoes sanctorum:
180 fs.; Nr.31. Ludolphus de Saxionia: 141 fs.;
Nr. 34. Paraphrases erasmi rotero, 1523, 32°,
Einband aus dem 16. Jahrhundert, ausgeführt
von Jehan Norvis: 205 fs.

Eine Sammlung moderner Bilder brachte am
19. Februar 53 268 Franken. Die höchften Preife
erzielten: Nr. 4. Rofa Bonheur (verlangt 3000):
2150 fs.; Nr. 6. Boufin: 225 fs.; Nr. 10. J. B.
Brascaffat (3000): 1920 fs.; Nr. 12. C. Cazin (3000):
2500 fs.; Nr. 15. Charlet: 115 fs.; Nr. 16. Chin-
treuil: 250 fs.; Nr. 20. Jules Dupre: 1725 fs.;
Nr. 26. Harpignies (2000): 3600 fs.; Nr. 27. Derf.
(3000): 1900 fs.; Nr. 29. Jongkind (2000): 1500 fs.;
Nr. 34. Lepine: 620 fs.; Nr. 36. Desire Lucas:
1650 fs.; Nr. 37. Derf. (3000): 2000 fs.; Nr. 49.
Friß Thaulow: 2100 fs.; Nr. 53. Van Marcke
(10000): 7100 fs.; Nr. 73. Charles Jacque (2500):
1560 fs.

KLEINE NÄCHRICHTEN

PÄRIS Hier geht das Gerücht um, daß der
norwegifche Generalkonful Äugufte Peilerin
feine Bildergalerie für zwei Millionen an ein
Finanzkonfortium verkauft hat, das fich aus
Durand-Ruel, Bernheim & Cie., E. Druet und
Paul Caffirer zufammenfeßen foll. Die Samm-
lung Pellerin in der Avenue de Madrid in Neuilly
befteht vorwiegend aus 40 Hauptwerken Edouard
Manets, 65 Hauptwerken Paul Cezannes und
einigen Bildern von Delacroix und Renoir.

Die Galerie Barbazanges 109 rue Faubourg
St. Honore erwarb aus dem Befiße des Prinzen
Wagram 45 Landfchaften von Courbet. G.

BERLIN Der im leßten Heft in einem Be-
richt von P. F. Schmidt erwähnte, für das
Magdeburger Mufeum erworbene Schottenjunge
vonTrübner wurde — wie man uns mitteilt —
von der Kunfthandlung Karl Haber ft ock in
Berlin erworben.

INHÄLT DIESES HEFTES

Über die gedruckte Leinwand in Frankreich (17. und 18. Jahrhundert). Von Henri
Clouzot / Religiöfe Darftellungen von Baudouin. Zur franzöfifchen Ausheilung der Aka-
demie. Von Willibald Hermens / ßundfchau. Sammlungen: Ein altdeutfches Altarwerk in der
Stuttgarter Galerie / Baußen / Berlin / Dresden / Krakau / London / Mannheim / München /
Paris / Wien / Ausheilungen: Berlin / Dresden / London / Paris / Wien / Wiesbaden / Denk-
malpflege: Der Kampf um Ältwien / Äquileja / Heiligenblut (Kärnten) / Krakau / La Rochelle /
Prag / Pola / Spalato / Touloufe / Veglia / Inftitute und Vereine: München / Wien / Perfo-
nalien: Ludwig Hevefi / Aachen / Berlin / Frankfurt a.M. / Wien / Vermifchtes: Brüffel /
Paris / Rennes / Literatur / Der Kunftmarkt. Bevorftehende Auktionen: Berlin / Frank-
furt a.M. / Heidelberg / Leipzig / London / München / Stattgehabte Auktionen: Bie Auktion
der Sammlung Matkowsky / Ämfterdam / Kopenhagen / London / München / New York / Paris

Kleine Nachrichten

II. Jahrgang, Heft 5. Herausgeber Dr. GEORG BIERMANN, Leipzig.
Verantwortlicher Redakteur Dr. HERMANN VOSS, Charlottenburg, Knefebeckftraße 32.
Verlag von KLINKHARDT & BIERMANN, Leipzig.

Zweigredaktionen für MÜNCHEN: Dr. HERM. UHDE-BERNÄYS, Herrfching am flmmerfee / Für WIEN: Dr.
VICTOR FLEISCHER, Wien VIII, Kodigaffe 19 / Für LONDON: FRÄNK E. WÄSHBURN - FREUND, The Cottage
Harrow on Hill bei London Lyon Road / Für Paris: OTTO GRÄUTOFF, Paris, 11 Qua> Bourbon.

Der CICERONE erscheint 24 mal im Jahre und kostet im Abonnement halbjährlich M. 10. ,
zusammen mit den Monatsheften für Kunstwissenschaft M. 18.—. EINZELHEFTE des Cicerone
kosten M. 1.—. Zu beziehen durch alle Buchhandlungen des In- und Auslandes und auch
(bei Portoberechnung) direkt vom Verlag.

179
loading ...