Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 2.1910

Page: 454
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1910/0510
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
STATTGEHABTE AUKTIONEN o KLEINE NACHRICHTEN

wird von Mahomet ermordet: 4800 M.; Nr. 432.
Derf., Kaifer Maximilian: 6400 M.; Nr. 445.
Andrea Mantegna, Der auferftandene Chriftus:
2400 M.; Nr. 450. Antoine Maffon, Guillaume
de Brifacier: 3100 ffi.; Nr. 451. Derf., Dasfelbe
Blatt: 1260M.; Nr.464. Israel vanMeckenem,
Spielende Kinder: 1950 M.; Nr. 466. Italienifcher
Meifter des 15. Jahrhunderts, Die Gefangen-
nehmung Chrifti: 10500 M.; Nr. 467. Meifter
ES. vom Jahre 1466, Die Vogel-Sechs: 5100 M.;
Nr. 468. Deutfdier Meifter um 1480, Allegorifche
Darftellung: 4200 M.; Nr. 469. Meifter LCz. 1492,
Der Einzug Chrifti in Jerufalem: 3500 M.; Nr. 476.
Benedetto Montagna, Orpheus: 7400 M.;
Nr. 479. Robert Nanteuil, Pompone de Bel-
lievre: 1100 M.; Nr. 493. Derf., Louis XIV.:
1600 M.; Nr. 502. Ni eil o, Spender nackter
Mann: 1410 M.; Nr. 581. Rembrandt Har-
mensz van Rijn, Rembrandt zeichnend:
33000 M.; Nr. 582. Derf., Rembrandt mit der
Agraffe: 2200 M.; Nr. 590. Derf., Der Triumpf
des Mardochäus: 2800 M.; Nr. 601. Derf., Die
Rückkehr von Ägypten: 1750 M.; Nr. 605. Derf.,
Chriftus und die Schriftgelehrten: 1000 M.;
Nr. 606. Derf., Chriftus predigend: 6000 M.;
Nr. 611. Derf., Chriftus heilt die Kranken:
32000 M.; Nr. 613. Derf., Chriftus dem Volke
dargeftellt: 2200 M.; Nr. 614. Derf., Die drei
Kreuze: 3100 M.; Nr. 618. Derf., Chriftus und
die Jünger zu Emaus: 1000 M.; Nr. 619. Derf.,
Chriftus erfcheint feinen Jüngern: 1750 M.;
Nr. 620. Derf., Der barmherzige Samariter:
2800 M.; Nr. 625. Derf., Der Tod der heil. Jung-
frau: 2700 M.; Nr. 628. Derf., Der heil. Hiero-
nymus: 22000 M.; Nr. 629. Derf., Der heil.
Franziskus: 5600 M.; Nr. 633. Derf., Die Zigeu-
nerin: 2400 M.; Nr. 637. Derf., Die Synagoge:
1650 M.; Nr. 661. Derf., Die Brücke des Six:
2200 M.; Nr. 662. Derf., Die Änfidit von Omval:
4300 M.; Nr. 663. Derf., Die Änficht von Äm-
fterdam: 2600 M.; Nr. 664. Derf., Die Landfchaft
mit den drei Bäumen: 12200 M.; Nr. 665. Derf.,
Die Landfchaft mit dem Milchmann: 16200 M.;
Nr. 666. Derf., Die drei Hütten: 3700 M.; Nr. 667.
Derf., Die Landfchaft mit dem viereckigen Turm:
1710 M.; Nr. 669. Derf., Der Kanal: 7800 MV;
Nr. 670. Derf., Das Luftwäldchen: 3550 M.;
Nr. 671. Derf., Die Landfchaft mit dem Turm:
10400 M.; Nr. 672. Derf., Die Landfchaft mit
Hütte und Heufchober: 7000 M.; Nr. 673. Derf.,
Die Landfdiaft mit dem großen Baum: 1850M.;
Nr.'675. Derf., Die Hütte mit dem Plankenzaun:
3900 M.; Nr. 676. Derf., Rembrandts Mühle:
4100 M.; Nr. 677. Derf., Das Goldwiegerfeld:
14600 M.; Nr. 678. Derf., Die Landfchaft mit
dem Kahn: 1250 M.; Nr. 679. Derf., Die Land-
fchaft mit der faufenden Kuh: 5100 M.; Nr. 683.

Derf,, Junger Mann: 1450 M.; Nr. 684. Derf.,
Bruftbild eines Mannes: 1100 M.; Nr. 688. Derf.,
Doktor Fauft: 2550 M.; Nr. 689. Derf., Reinier
Änsloo: 3000 M.; Nr. 690. Derf., Clement de
Jonghe: 4700 M.; Nr. 692. Derf., Der alte Haaring:
44000 M.; Nr. 693. Derf., JamLutma: 28000 M.;
Nr. 695. Derf., Ephraim Bonus: 10800 M.; Nr. 696.
Derf., Janus Sylvius: 4000 M.; Nr. 698. Derf.,
Das große Coppenol: 3020 M.; Nr. 699. Derf.,
Der Bürgermeifter Six: 13200 M.; Nr. 706. Derf.,
Die große Judenbraut: 35000 M.; Nr. 709. Derf.,
Rembrandts Mutter fixend: 1460 M.; Nr. 714.
Derf., Rembrandts Mutter: 1250 M.; Nr. 721.
Robetta, Altes Weib und zwei Liebespaare:
1800 M.; Nr.727. Jakob Ruisdael, Die Wan-
derer: 1460 M.; Nr. 735. Martin Schongau er,
Die Geburt Chrifti: 2000 M.; Nr. 737. Derf.,
Die Kreuztragung: 1200 M.; Nr. 738. Derf.,
Chriftus am Kreuz mit Maria und Johannes:
5800 M.; Nr. 739. Derf., Chriftus am Kreuz mit
Maria und Johannes und den Engeln: 1220 M.;
Nr. 740. Derf., Maria mit dem Kinde in einem
Hofe fixend: 6100M.; Nr. 741. Derf., Der Tod der
heil. Jungfrau: 7100 M.; Nr.765. Johann Ulrich
Wechtlin, Älcion rettet feinen Sohn vor einer
Schlange: 1600 M.

KLEINE NACHRICHTEN

DÄS ENDE DER BÖCKLINFÄL-
SCHUNGSÄFFÄRE Über die auch an
diefer Stelle mehrfach behandelte Angelegen-
heit entnehmen wir den Basl. Nachr. folgenden
Bericht aus Zürich:

Die Zürcher Strafunterfuchung im Böcklinfäl-
fchungsprozeß hat nun ebenfalls ihre Erledigung
durch Siftierung des Verfahrens gefunden.

Der Sachverhalt, wie er übrigens fchon im
Prozeß Rüdisühli zum Teil bekannt geworden,
ift, foweit er die Zürcher Unterfuchung betrifft,
in der Hauptfache folgender: Die Juwelenhändler
Ernft Buff in Zürich und Jofef Kohn aus Wien
kauften im Januar und Februar 1908 von dem
KunftmalerEduardRüdisühli in Bafel vier Böcklin-
bilder: den „Opferhain“, den „Liebesherbft“ und
zwei kleinere Landfdiaftsbilder „Weidenbufch“
und „Tümpel vor einem Felfen“. Der Preis für
die beiden erften Bilder betrug je 20000 fs. und
dafür hatte Rüdisühli 3000 und 8000 fs. in bar
und für den Reft Teppiche und Brillanten er-
halten. Unter gleichen Umftänden wurden die
zwei Landfdiaftsbilder verkauft zu 1050 und
1250 fs. Die Käufer gaben die Bilder dem
Metallwarenfabrikanten Wiefer in Kommiffion,
der fie in Deutfchlund und in der Schweiz zu
verkaufen fuchte. Den „Opferhain“ verkaufte

454
loading ...