Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 2.1910

Page: 56
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1910/0080
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
BETRACHTUNGEN ÜBER DIE VERWALTUNG
DER STÄÄTL. SAMMLUNGEN DES LOUVRE
IN DEN JAHREN 1902—1908 Von OTTO GHÄUTOFF

Das Generaldirektorium des Louvre [teilt alljährlich im Spätherb[t einen Rechenfchafts-
bericht zufammen, der im Journal offiziell der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
Äus diefen Berichten entnehme ich

in den Jahren

Die Höhe des Budgets.

Die Ausgaben für Neuerwerbungen . .

1902

1903

1904

1905

1906

1907

611521

653 721

553 202

471 831

464 919

575 521

, 514 024

555 667

518171

447 159

458399

564 633

1908
489 372
477 083

Davon wurden ausgegeben für die verfchiedenen Refforts:

Abteilung der Malerei und Zeichnungen

281 870

225 944

231 500

154 903

220 850

357 047

290478

Abteilung der Kunftgegenftände d. Mittel-l
alters, der Renaiffance u. der raod. Zeit}

74 466

63 558

23 507

35 550

42 320

19100

51 300

Abteilung der Skulptur des Mittelalters)
der Renaiffance u. der modernen Zeit)

34 300

71 924

139 441

108 000

71887

59 025

6 247

Abteilung der griediifchen und römifchenl
Altertümer.

3 300

16 830

2 800

5 200

9 000

23 500

1 800

Abteilung der ägyptifchen Altertümer . .

23 550

39 651

135 441

65 875

49 975

12 315

70 000

Abteilung der orientalifchen Altertümer)
und der antiken Keramik.J

37 250

39 321

22 950

4 700

10 000

19125

4 000

Mufeum in Verfailles.

2 000

15 500

3 520

3410

1 700

11 500

8 343

Mufeum in St. Germain.

10 300


1 800



2 500





Verfchiedene Kunft werke, deren Preis)
1500 Frs. nicht überfchritt.J

30 953

21 659

23 200

18 430

22 910

20440

20156

Durch juriftifche und Verwaltungskoften entfteht zwifchen der Summe diefe Ziffern
und den wirklichen Ausgaben eine geringe Differenz.

Von bedeutenden Ankäufen im Laufe diefer Jahre feien hervorgehoben:

1902: Zwei Porträts von David.140 000

Ein Bild von Gerard de Haarlem. 100 000

Ein Gemälde aus der Zeit von Moftaert. 22 200

Eine arabifche Lanze und Kanne. 25 000

Eine Holzftatue, deutfche Schule. 20 000

1903: Ein Porträt von Goya. 30 000

Zwei Gemälde von Salomon Ruisdael. 40 000

Ein frankoflämifches Gemälde. 28 444

Ein Gemälde von Tiepolo. 30 000

Ein Gemälde von Greco. 70 000

Eine Eva in Bronze (Auktion Thewalt).21 106

Ein kleiner limoufiner Reliquienfehrein. 20 000

Eine Madonna von Duccio. 26 219

Skulpturen des Schloffes Montal. 34 705

1904: Zwei Bilder von Hoppner und Raeburn. 150 000

Ein Gemälde des Meifters von Moulins. 62 500

Die Stele des Königs Serpent. 103 400

1905: Ein Gemälde fpanifcher Schule, Dalman zugefchrieben.83187

Ein Gemälde des Meifters von Moulins. 62 500

56
loading ...