Der Cicerone: Halbmonatsschrift für die Interessen des Kunstforschers & Sammlers — 2.1910

Page: 55
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cicerone1910/0079
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VON FRIEDRICH DEM GROSSEN IN AUFTRAG GEGEBENE PORZELLANE

Äbb. 3. Venus und Adonis. Große Gruppe, 1762 von
Friedrich dem Großen in Meißen beftellt
Höhe 50 cm Dresden, kgl. Porzellanfammlung

[ieben anderen, alle antike mythologifche Liebespaare darftellend, mit dem [oeben be-
fchriebenen Service in Meißen neu in Auftrag gegeben: fo wird die hier vorliegende in
der Tat, da wir fonft nie in Meißen von ähnlichen Arbeiten hören, zu diefem Auftrag
des Königs gehören. Freilich, ebenfo wenig wie man bisher eine diefer Gruppen in königl.
preußifchem Befiij hat nachweifen können, ebenfo wenig wird wohl dies Exemplar fchon
für Friedrich felber beftimmt gewefen fein. Es ift dazu nicht fehlerfrei genug, da die Figur
des Aktäon fich merkbar nach vorn gefenkt hat und auf dem Bein der Venus fich ein
ftarker Glafurfchaden befindet. Dazu fcheinen auch die fchon etwas flaue Bemalung und
der ftark den Louis XVI.-Stil zeigende Bronzefockel einer etwas fpäteren Zeit anzuge-
hören. Und fo darf man wohl auch betreffs diefer Gruppen annehmen, daß fie nie voll-
endet wurden und daß hier ein noch nicht ganz geglücktes Probeftück vorliegt (freilich
kaum von Händlers eigener Hand), das erft fpäter nach Friedrichs Weggang von der
Manufaktur benutzt und fortgegeben worden ift.

55
loading ...