Pfälzer Bote für Stadt und Land — 25.1890

Page: 169 4
DOI issue: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/pfaelzer_bote1890/0680
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile




__NP——
Parfümerie⸗ und
Toilette⸗Seifen

aus der beſten Fabrik von
J. Mouson & Comp.
verkaufe ich im Einzelnen zu
Original ⸗Fabrikpreiſen,
ferner
Kölnisch Masser, Odeure,
Pouimade E Dele.

C. Garbrecht,

&Hauptftraße 118.

rn-Ca‚fé

friſch eingetroffen einpfiehlt
J. Fehringer,

Rohrbacherſtraße Nr. 14.

— —

(Empfehle mein reichjortirtes

N arn - *
Bürſten Lager;
Kleiderbürſten
von Bſg an,
Hutbürſten/
Mõbelbürſten/
Haarbüeſten,
Nagelbürſten
Zahnvürſten,
Zaſchenbürſten.

C. Garbrecht,

gauptſtraße 118.
— — — —

— — — —
Jiehhatuionikas,

groß und ſolid gebaut mit 20
Doppelſtinmen, Bäſſen, Dop⸗
pelbalg, Nickelbeſchlag u pracht⸗
vollem Orgelton, verſendet zu
6 Mk. 50 Pfg. Nachnahme.
Franz Hänsel,
\Mujikiwaaren-Geidhäft,
Gohlis bei Leipʒia

Dore's Prachtbibel,

noch ganz neu,
iſt billig zu verkaufen
Wo? ſagt die Expedition ds. Bl.








Es & EÆSu⏑us









Das

vitfen⸗ und Kinſel⸗heſchiſt

Ecke der Ingrim-u. Floringaſſe
empfiehlt ſeine große Auswahl zu
den billiaften Preiſen.




Das Gedeufendfte und rüfhmlichtt Gekannte

Bettfedern-Lager

Harry Unna

in Altona bei Hamburg
verfendet zollfret gegen Rachnahme micht
unter 10 Pfundj
guße neue Beftfedern für 60 Pf. das Pfd.
vorzüglidi gule Sorte 1 25 à ” Z
prima Balhdaunen nur 1 : 60 5 ” Z
peima Ganzdaunen nur .6 505 ” Z
Bei Abnahme von 50 Bfund 5 pCt. Rabatt.
Umtaufd) bereitwilNligtt.
Sertige Ketten (Oberbett, Unterbett
und 2 Kijfen) 0
prima Inlettſtoff aufs Befte gefüllt
Iſcklüfig 20 n. 30 6, eſchläfigbu. 0lt.

Marienhaus,
Bismarckſtraße 1.
Brave Mädchen finden Stellen
und Unterkunft.

Ein Lehrling
findet unter ſehr günſtigen Be—
dingungen Aufnahme in einem
Colontal⸗ Waaren ⸗ d Cigarren⸗
Geſchäft oder ein anßehender
Commis. Näheres auf franco An—
frage unter F X Nr. 100 an
die Expedition d. Bl.

Kautſchul· Htempel

liefert in tadelloſer Ausführung
V. Mechler,












Heidelberg, Ingrimftraße 5.







gebrannten Kaffee’s pr. %. Mk. 1.30 u. 1.40
Peri pr. %2 Mk, 1.60
insbesondere aber
——
do.

meine
Mk. 1.60
„ 1.80



N (Heidelbg. Schloss-Melange)

3 per Pfund Mark :!

2 reinschmeckend —— 20 —

Laffee TON qa 130

* fein grün 140 '

7 gelb — —

© f. Preanger 159 ®

2 grossb. Preanger 1.55 ®

3 fein braun . 160 2

8 HU 1.70 —

S grün holl. Plantation 1.50 2

E& Er 2 -

- grün. grossbg. 160 —

s fst. Cylon 170 ®

Mocca ächt arab. 1.70 m
Postcolli franco nach allen Post-Stationen. S

5 Bei grösserer Abnahme Engros-Preise, ä

‚x Ausser meinem reichhaltig gewäühlten Sortiment roher Sorten ®

* habe meine ®

©

B

*

2

-

8

2

2

*

2

24

nach eigener Methode natur gebrannt und nach Prof. Dr, Tiebig’s
verbesserter . Methode allgemeinen Anklang gefunden, zumal
von letzteren gegenüber den gew. gebrannten Sorten Kaffee’s
%/s-theil genügt, um eine feine aromatische Tasse Kaffee zu
erstehen, Der ‚stets wachsende Consum meiner Kaffee’s und
die mir täglich in’so reichem Maasse zugehende Anerkennung
meiner. gebr; Melange-Kaffee’s geben ‚ mir , bestens Zeugniss,
dem Gelingen meiner Mischungen, welcher nach langjähriger,
praktischer Erfahrung stets meine grösste. Aufmerksamkeit
widmete,

Durch den reichen Cafeingehalt sind meine Melange-Kaffee’s
sehr ergiebig und daher auch für Hötels, Restaurants, Pen-
sionen etc. sehr empfehlenswerth,

Korn-Kaffee

selbst geröstet natur per Pfd, 20 Pfg. und nach Prof. Dr.
Liebig, per Pfd. 25 Pfd,

\/s-theil zu Oobigen Melange-Kaffee’s genommen bewährt sich R
dürch seinen Dextringehalt nicht allein als nahrhaft und. blut- &8
bildend, sondern 'macht den Geschmack des Kaffee’s angenehm i
und ersetzt vollständig jedwegliche Substanz vom Surrogaten. &8

Muster stehen mit Vergnügen zu Diensten.

Elissemen „ZUum Zwinger,“

ſchöner Garten, großer Saal,
2 neue Billards, neue Kegelbahn, dunkles und
helles Bier nach Münchener u. Pilſner Brauart,
reine Weine, kalte und warme Speiſen zu jeder
Tageszeit.
Prompte Bedienung. Billige Preiſe.

H. Heinlein, ieltaurateur.

Frankfurter Transport, AUnfall- und

Herliherungs-Aktien-Oefelllchaft
in Frankfurt a. M,

Der Unterzeichnete empfiehlt ſich zu Ab{chliüffen für Unfall—
Verſicherungen mit und ohne Prämienrücgewähr zu feſten und
billigen Praͤmienſätzen, auch hält ſich derſelbe zur Aufnahme von
Verſicherungs Antragen für die Hamburg⸗Bremer⸗Feuer⸗Verſiche⸗
ungs⸗Geſellſchaft beſtens empfohlen; derſelbe iſt zu jeder näheren
Auskunft ſowie zur Abgabe von Proſpekten gernẽ bereit.

Karl Seeber, Gaisbergſtraße 91.

dutih

S

Ha

De








Glas⸗



erzielt man nur wenn die
Anngncen zwedmäßig ab⸗
gefaßt und typographiſch
angemeſſen ausgeftattet find
k ferner die richtige Wahl
der geeigneten Zeitungen getroffen wird. Um dies zu erreichen, wende
man ſich an die Annoncen-Crpedition. Rudolf Mosse, Frankfurt
a. M., Roßmarit 20, odex Mannheim O 4, 5 am Strohmaͤrtt und
an den Blanten ; von dieſer Firma werden die zur Erzielung eines
ErfolgeS erforderlidhen Ausfünfte Foftenfrei ertheilt, jowie Injeraten-
Entwürfe zur Anficht aeliefert Berechnet werden lediglich die Original-
Zeilenpreije , der BZeitungen ‚unter Bewilligung hHöchiter - Rabatte bei
arößeren Yufträgen, 10 daß durch Benugung, diejes . Inkftituts.. neben
den ſonſtigen eroßen Vortheilen eine Erfparniß an FInjertiongskoiten
erreicht wird. $ S
Vertreter in Heidelberg: L. Meder’s‘ Buchhandlung





8 — 8
i |
— —
Zum Bejuche kath Vereine findet kommenden Sonutas
den 27. d M.

Ausflug nach Bruchſal

ſtat Abfahrt morgens 5 Uhr. Die verehrlichen außerordent
lichen Mitglieder ſind zur Betheiligung freundlichſt eingeladen

Anmeldungen wollen bis Samſtag Abend beim Voritande —
Neugaſſe 15 — gemacht werden.
Der Vorstand.

NB.. Sahrpreisermäßigung iſt genehmigt.

Constantia.
Sonntag, den 27. Juli 1890, Abends S Uhr,
im Saale zum Zwinger

Abend Unterhaltung

mit dacauffolgendem Tanzoͤerguͤügen,
wozu die verehrl. Mitglieder freundlichſt einladet

Der Vorſtano.

Brämiirt: Heidelberg 1876. Mannheim 18#0. xartsruhe 1887













Eböbel & Tapezier-Gelhäft A
) von © 3

D}
20

%. Birnstihl,

— BeidelBexrg, 20 Hauptfixaße







































empfiehlt compl. Zimmer-Sinridtungen für Salon, Speije-, Wohl‘
und Schlafzimmer, ſowie ale Sorten Möbel in anerfannt jolider
Waare. Eigene Werkitätte und Anfertigung cler Möbhel= unl
Dekorations-Arbeiten.

Heſchäfks Eröffnung & Empfehlung. .

. Einext yerehrlichen Publikum Heidelbergs mache die ergebene Un“
zeige, daß ich unterm Heutigen mein Gejhäft als

Ofen⸗ und Herd⸗Setzer

eröffnet habe. Ich empfehle mich daher im Aufſetzen von Oefen Herden

und Wafjchkefjeln, wie ım Repariren und PußBen Dderfelben. iberhaup!

und ſichere bei vünktlicher und fauberer Arbeit befheidene Preiſe zu:
Hochachtungsvollſt

Joſeph Haberkern, Hafner,

kleine Mantelgaſſe 4, parterre.
Heidelberg, im ZJuli 1890.

Geſchüfts-Rerlegung & Empfehlung.
Mit dem Heutigen habe ich mein

Bandagen-, (orſelten⸗ & Handſchuhgeſchüft

von Burgweg 4 nach dem er Ludwigsplatz 6 Ma verlegt-
Indem ich für das mir ſeither in ſo reichem Maße beiwiejent

Wohlwollen beſtens danke, bitte ich, mir daſſelbe auch ferner be—
wahren zu wollen

Joſ. Antermagner, Vandagiſt

Corſetten⸗ & Vandſchuhmacher.
Heidelberg, den 4. Juli 1890.

Kednungsformulare

auf gutem Papier liefern 5 und billigſt
Gebr. Huber, Buchdruckerel-

-





4






loading ...