Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 5): Nordwestdeutschland — Berlin, 1912

Page: III
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1912bd5/0008
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Vorwort.

Der vorliegende Band beschreibt den Niederrhein, Westfalen
und Niedersachsen. Nach der geltenden politischen Geographie:
von der Rheinprovinz die Regierungsbezirke Köln, Aachen und
Düsseldorf; Westfalen und Hannover ganz; von der Provinz Sachsen
den Bezirk Magdeburg; die Herzogtümer Anhalt und Braunschweig,
die Fürstentümer Lippe-Detmold, Waldeck und Schaumburg-Lippe
sowie die hessische Exklave Schaumburg; das Großherzogtum
Oldenburg; die freie Stadt Bremen.

Wie das an den Schluß gesetzte Verzeichnis erkennen läßt, ist
der größte Teil des Gebiets fertig inventarisiert. In der Rhein-
provinz fehlen noch wenige Landkreise, für die ich die Vorarbeiten
einsehen konnte, und die Städte Aachen und Köln. Aachen hat
Dr. Faymonville, Köln habe ich selbst bearbeitet, ausgiebig unter-
stützt durch Dr. Rahtgens, von dessen Beschreibung der Kölner
Kirchen ich auch den eben erschienenen ersten Band während des
Druckes noch benutzen konnte. Für Westfalen ist die Inventari-
sation dem Ende nahe; für die wenigen noch ausstehenden Kreise
lieferte mir Baurat Ludorff das Material, während die Stadt Münster
von mir selbst durchgearbeitet und von Dr. Koch ergänzt wurde.
Die Stadt Magdeburg hat Dr. P. F. Schmidt beigesteuert. Die noch
nicht inventarisierten Landkreise des Bezirks Dr. Bergner, Dr. Brink-
mann, Dr. P. J. Meier, Baurat Kothe. Der letztere hat auch das
Herzogtum Anhalt gründlich revidiert. Im amtlichen Inventar des
Herzogtums Braunschweig fehlen zurzeit noch die Hauptstadt und
der Kreis Blankenburg. Den letzteren übernahm Dr. Steinacker,
für den ersteren war mir neben eigner Beobachtung der Führer von
P. J. Meier eine ausgiebige Fundgrube. Am wenigsten zulänglich
erwiesen sich die Vorarbeiten für die Provinz Hannover. Der

a*
loading ...