Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 5): Nordwestdeutschland — Berlin, 1912

Page: 379
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1912bd5/0392
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nee

— 379 —

Nei

Kreuzgwbb. mit reichem Rippennetz. — Chor leicht eingezogen
und polygonal geschlossen. — Mobiliar verhältnismäßig einfach. —
Im Refektorium (jetzt Gymnasialaula) Holztäfelung aus A. 18. Jh.
SchloDruine auf Radberg. Damit verbunden die gut erhaltene
Stadtbefestigung des 14. Jh. mit 5 Tortürmen, 19 Mauertürmen.
Rathaus des 15. Jh., verstümmelt und verkommen, von Interesse
die offene spitzbg. Vorhalle.

N

NEERSEN. RB Düsseidf. Kr. Gladbach.
Pfarr-K. Gegr. 1658 in Verbindung mit einem Minoriten-Klst.,
später 2sch. erweitert. — Großes Marmorepitaph für die letzten
Grafen von Virmond, um 1730.

Kap. Klein-Jerusalem. 1 sch. Backsteinbau von 1656, in der Mitte
Kaivarienberg mit 8 lebensgroßen Figg., davon 3 gute flan-
drische Arbeiten um 1500, die andern neu. Die in viele Kammern
und Gänge geteilte Krypta sollen die heiligen Orte in Bethlehem
und Nazareth vorstellen. Stiftergrab 1674.
Schloß. Großer regelmäßiger palastartiger Bau von 1557, jetzt
Ruine.

Haus Stockum. Hübsches kleines Backsteinschlößchen aus 17. Jh.

NEETZE. Hannover Kr. Bleckede.
Dorf-K. Got. Feldsteinbau, stark verändert. — Got. Schnitzaltar.

NEHLEN. Westf. Kr. Soest.
Herrenhaus. Ansehnlicher 1 flügel. Renss.Bau, schlanker Treppen-T.,
breiter Eck-T., Backstein mit Hausteingliedern. Feiner Erker gegen
E. 16. Jh., reiches Portal gegen M. 17. Jh.

NEINDORF. Pr. Sachsen Kr. Oschersleben.
Herrenhaus (1820 ganz neu) und Kirche (1582). Diese bmkw.
durch ihre Denkmäler. Auf dem Altar Familienbild des Obersten
v. Cramm 1564. Darüber Kreuzigung mit Porträts. Großes
Familienepitaph v. Asseburg nach 1604, mehrgeschossiger
Marmoraufbau bis zum Gwb., auf der unteren Schwelle kniend
die Statuen der Gatten mit 5 erwachsenen Kindern. Kleineres
Marmordenkmal des Domherrn Hieronymus v. A. f 1717 und
seiner Gemahlin Ch. v. Schöning, von E. CA. Zimmermann 1722.
Holzepitaph des Ministers L. H. v. A. f 1764. Die marmorne
Orgelprieche mit 6 großen Wappen geschmückt. — Denkmal
im Park 1797,
loading ...